Karpaltunnelsyndrom???

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von schnukkel2108 13.04.11 - 11:43 Uhr

Halli hallo,

ich leide seit einiger Zeit unter dem Karpaltunnelsyndrom und momentan sind die Schmerzen und Ausfallserscheinungen so gross das ich mir echt Sorgen mache!

Wurde schon 3 mal infiltriert und das hat dann auch einige Monate gehalten aber mittlerweile werde ich nachts mind. 10mal wach weil meine Hand so stark kribbelt dass ich davon wach werde!

Habe auch schon eine Schlafschiene vom Orthopäden und die lege ich auch an, aber manchmal muss ich sie dann nachts abmachen weil die Finger zu sehr Schmerzen!

Es wäre eigentlich auch Zeit das zu operieren aber ich habe Angst das es keinen Sinn macht solange ich meinen momentanen Job ausführe, unergonomisch und immer wiederkehrende gleiche Bewegungen!

Habt ihr zufällig Tipp´s für mich, was ich sonst noch machen kann, dass es besser wird????

Taubheitsgefühl habe ich Gott sei Dank noch keines, aber ich denke das wird auch noch kommen!
Ausserdem fallen mir immer mehr Sachen aus den Händen!

Freue mich auf eure Ratschläge und Tipp´s!

Mahlzeit und bis bald

mfg manu#winke#winke

Beitrag von haruka80 13.04.11 - 12:59 Uhr

Hallo Manu,

ich hab mich 2004 operieren lassen und seitdem bin ich komplett schmerzfrei. Ich hab an der rechten Hand auch noch Probleme mit dem Karpaltunnel, da ich die OP aber nicht als angenehm empfand und ich nun auch n Kind habe (und schwanger bin) wird rechts die nächsten Jahre keine OP in FRage kommen.
Aber ich kann dir zumindest sagen, gebracht hat es ganz, ganz viel.
Nen Tipp wies besser wird hab ich nicht, ich schlag mich selbst immer mal besser, mal schlechter damit herum.

L.G.

Haruka

Beitrag von sassi31 13.04.11 - 20:47 Uhr

Hallo,

ich wurde bereits 1990 operiert, nachdem ich die betroffene Hand überhaupt nicht mehr benutzen konnte. War die beste Entscheidung, denn seitdem bin ich schmerz- und sympthomfrei.

Gruß
Sassi

Beitrag von t3campi 13.04.11 - 21:26 Uhr

Hi Manu!

Ich bin auch erst seit den OP's an beiden Händen schmerzfrei. Schiene hast du schon. Mehr Tipps hab ich auch nicht.

ALles Gute!