21+6 Unbekannte Schmerzen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mami0607 13.04.11 - 12:23 Uhr

Hallo,

also diese SS ist nicht meine erste und daher bin ich was schmerzen und jeglicher wehwehchen an geht nicht beunruhigt. Aber dieses mal habe ich einen Art Druckschmerz, eigentlich der Selbe den man bei einem Nabelbruch hat, nur nicht am Nabel sondern ein ganzes Stück weiter rechts. Im liegen merkt man ihn beim Atmen noch, nur wenn man dann Auf steht wird er stärker und man läuft leicht gekrümmt.

Ich weiss ihr seid keine Ärzte aber vielleicht hat ja einer Erfahrung damit. Sollte es nicht weg gehen werde ich auf jeden Fall heute noch zum Arzt gehen.




mami0607 mit Philipp 21+6

Beitrag von hibbel-elena 13.04.11 - 12:41 Uhr

arztbesuch ist sicher das richtige. ich kenne weder deinen beschriebenen schmerz noch den von einem nabelbruch.
alles gute!

Beitrag von annie1203 13.04.11 - 14:28 Uhr

Ich habe auch so einen komischen Schmerz. Ich bin jetzt 20+1 und habe seit ca. 3 - 4 Wochen immer mal wieder so einen stechenden Schmerz, der jetzt schon immer regelmäßiger auftritt und sogar weh tut wenn ich an die Stelle fasse. Bei mir ist der Schmerz am Oberbauch, leicht nach rechts versetzt. Meine Ärztin meinte vor ca. 2 Wochen, dass das noch schlimmer wird, da dies die Gedärme sind, die so langsam gegen die Rippen drücken! Mir kam das ein wenig komisch vor, da ich ja noch nicht so einen riesigen Bauch habe. Meine Hebamme meinte gestern ich soll unbedingt die Leberwerte untersuchen lassen. Morgen habe ich wieder einen Frauarzttermin und werde dies gleich noch einmal bei meiner Ärztin ansprechen, denn schließlich sind die Schmerzen unangenehm.