Fsh - Schilddrüse

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von leyla666 13.04.11 - 12:31 Uhr

Hallöchen ihr Lieben, wollte mal fragen wie das bei euch war - wie weit ist euer FSH nach 4 Wochen mit L- Thyroxin gesunken !? & wie viel mg hab ihr zu euch genommen !?


Danke für eure Antworten
#liebdrueck

Beitrag von kleinehexe74 13.04.11 - 12:34 Uhr

meinst du fsh oder tsh? bei mir wurde nämlich ein für eine Schwangerschaft etwas zu hoher tsh-Wert festgestellt.
Habe ein Rezept für 50 mg L-Thyroxin bekommen- das soll ich jetzt 6 Wochen nehmen und dann wird wieder getestet.

Beitrag von leyla666 13.04.11 - 12:38 Uhr

Nee ich meine FSH mein Wert war über 3, deswegen wollte ich fragen bei wem nach 4 Wochen der Wert schon gesunken ist. War heute bei der Blutabnahme nach 4 Wochen Thyroxin.

Beitrag von kleinehexe74 13.04.11 - 12:44 Uhr

Sorry- dachte nur wegen Schilddrüse und dem gleichen Medikament.......

Beitrag von shorty23 13.04.11 - 12:44 Uhr

Mh, also ich habe eine SD Unterfunktion und bei mir wird immer gemessen:

TSH, fT3 und fT4

Schau mal hier http://www.schilddruese.hexal.de/fachbegriffe/ da gibt es auch kein FSH, habe ich noch nicht gehört. Sorry.

Ich denke wie schnell dein Körper darauf reagiert ist sehr untschiedlich, hoffe, dass dein Wert schon gesunken ist. Wann gehst du zur Blutkontrolle?

Beitrag von leyla666 13.04.11 - 12:53 Uhr

Sorry ihr habt recht meine TSH - wie peinlich :-[

War heute Morgen bei der Blutabnahme beim HA weil mein FA leider nicht da war.
Danke sehr, hoffe auch das meine Schilddrüse nun endlich mal funzt #schwitz


Abwarten was morgen die Ergebnisse sagen.

Beitrag von kleinehexe74 13.04.11 - 13:03 Uhr

Iwo- is doch nicht peinlich

hab gard mal gegoogelt- FSH gibt es tatsächlich, aber das hat nix mit der Schilddrüse zu tun sondern mit der Hinrnanhangdrüse, von daher hätte es theoretisch ja schon sein können - nur halt nicht in dieser Kombi ;-)

Dann drück ich dir mal die Daumen, dass der Wert jetzt ok ist.

Meiner ist aktuell bei 3,4

Beitrag von kathy-80 13.04.11 - 12:55 Uhr

Hi!
Ich hatte einen TSH-Wert von 5,2. Habe dann L Thyroxin 75 bekommen und nach 3 1/2 Wochen war er schon auf 0,8 - also perfekt. Die haben bei mir gleich die richtige Dosis gefunden.

LG Kathy

Beitrag von bikerin8 13.04.11 - 13:26 Uhr

hi kathy,
gleich die richtige dosis? wenn ich das richtig les, hast du erst angefangen mit dem thyroxin.
Auch wenn es jetzt so ausschaut als ob es *eingestellt* ist - muss es nicht so sein.
Hab vom Endokrinologen bei einem TSH wert von 5,64 auch L-Thyrox bekommen und nach 3 monaten war er bei 1,1 :-) (Endo sagte früher kontrollieren bringt nichts und nachdem die Kontrolle gut war sollte ich in einem Jahr wieder kommen)
Nach einem halben jahr ! war mein TSH bei 6,3 -> L-tyhrox erhöht - nach 6 wochen auf 0,92 gesunken :-) und mit der gleichen l-t dosis weitergemacht und weiter 3 monate später war mein TSH wieder bei 2,9 ...
und das spiel mach ich nun seit knapp 2 jahren ... und länger als 3 monate hatte ich bisher noch nie eine dosis! (das letztemal im dezember ist der endo fast ausgeflippt und hat mein l-tyhrox von 100 auf 88µg gesenkt - daraufhin ist mein liebes TSH wieder von 0,04 auf 3 geklettert. ... wieder auf 100 erhöht und nun bin ich letzte woche bei 0,54 gewesen.

und falls ihr euch nun fragt wieso ich so ewig hier werte schreibe,
ich wollte damit nur sagen - das man selten nach 4 wochen *eingestellt* sagen kann ...
nur weil der TSH gesunken ist !

Beitrag von kleinehexe74 13.04.11 - 14:11 Uhr

Das komt doch aber sicher auch auf die "Höhe" des Wertes an.
Ich habe 3,4 und meine FÄ meinte, ohne kinderwunsch müsste man da gar nix machen nur für eine SS wäre es besser, wenn der Wert unter 2 oder besser sogar noch unter 1 wäre.
Ich gehe also mal davon aus, dass ich die Medikamente allenfalls bis zum Ende einer hoffenmtlich eintretenden Schwangerschaft nehmen muss......
Und während der Schwangerschaft werden die Schilddrüsenwerte ja eh öfter mit kontrolliert- oder liege ich da falsch?

Beitrag von bikerin8 13.04.11 - 14:19 Uhr

HI kleinehexe,
ICH muss mein L-tyhrox wahrscheinlichst mein leben lang nehmen - da ich eine autoimmune schilddrüsenerkrankung habe.
Mein FA hat sich zu dem thema "schilddrüsenwert" und "schwanger werden wollen" gar nicht geäusert (für ihn hat das beides anscheinend nicht viel miteinander zu tun) ...
aber bin schon auf der suche (was nicht leicht ist) nach einem neuen FA ... da auch meine "nur" 2 tage periode mir suspekt vorkommen (und er nur der meinung ist *die zykluslänge ist aber regelmässig* und es kann schon mal ein jahr dauern bis nach absetzen der pille bis sich das wieder einspielt)

Beitrag von kleinehexe74 13.04.11 - 16:45 Uhr

@ bikerin8

ja das käme mir auch seltsam vor.

Meine FÄ ist auch auf KiWU-Behandlungen spezialisiert- also darum habe ich sie damals nicht ausgesucht, aber jetzt ist das natürlich eine gute Sache, weil sie von vorherein darauf schaut wauf was es ankommt, ohne dass man sie groß drauf stoßen muss bzw. ohne dass man sich dafür noch extra einen Spezialisten suchen müsste.
Ich drück dir die Daumen, dass du da bald einen geeigneteren FA findest!