Gebärmutterhalskrebs, Fragen dazu ....

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von sebastiansmama 13.04.11 - 12:47 Uhr

Ich habe schon vor 8 oder 9 Jahren erfahren das mein HPV-Test, also die "High-risk-Typen" positiv bei mir getestet wurden.

Hatte nie irgendwelche Probleme, auch die jährlichen Kontrolle beim Arzt, auch die Abstriche waren immer in Ordnung.

Aber seit 2 Monaten habe ich immer wieder Probleme. Ich habe immer wieder mal Zwischenblutungen und Infektionen. Auch heute wieder habe ich Schmerzen wie normal beim Eisprung (der aber schon vorbei ist), ich habe das Gefühl es rammt einer einen Besenstil in mich rein. Sitzen ist nur unter Schmerzen möglich. Meist ist der Spuk dann nach 2 Stunden oder so wieder vorbei.

Zu allem Überfluß habe ich bei der letzten Periode entdeckt das ich am Muttermund einen harten, erbsgroßen "Knubbel" habe, der da sicher nicht hingehört und auch vorher noch nicht da war.

Habe jetzt für Montag einen Termin beim Frauenarzt, aber bis Montag ist noch soooo lange. In meinem Kopf arbeitet es ständig, heute Nacht habe ich schon von meiner eigenen Beerdigung geträumt. Vielleicht mache ich mich jetzt total verrückt, und es hat alles einen anderen Grund, aber ich hab jetzt schon irgendwie Panik. Das Problem ist wahrscheinlich auch das ich über 8 Jahren beim Frauenarzt gearbeitet hab und daher viel mehr Ahnung bzw. Hintergrundwissen hab als eine "normale" Frau ....

Wer hatte bzw. hat diese Krankhet und kann mir ein bisschen erzählen wie es bei Euch entdeckt, bzw. festgestellt wurde und was Ihr für Beschwerden hattet ....

Wäre echt sehr dankbar darüber ....

Liebe Grüße Melanie mit Sebastian 6 Jahre und Maximilian fast 2 Jahre alt

Beitrag von gwenny_hh 13.04.11 - 13:57 Uhr

Erfahrungen habe ich persönlich nicht, allerdings den Rat: Wenn du nicht mehr bis Montag warten kannst/möchtest, dann ruf bei deinem Gyn an und frag ob du ohne Termin dazwischen geschoben werden kannst. Wenn du der Arzthelferin am Telefon sagst was los ist, dann wird sie dich ganz sicher nicht abwimmeln!

Beitrag von stefannette 13.04.11 - 14:12 Uhr

Hallo!
Wenn Du Schmerzen hast,dann würde ich auch notfallmäßig diese Woche noch gehen! Das geht sicherlich.
Ansonsten tut Krebs ja anfangs nicht weh. Es kann ja auch eine Eierstocksentzündung sein, die würde Schmerzen machen. (Aber das weißt du ja.)
Versuch einfach nochmal den Termin vorzuverlegen, das geht durch die Schmerzen sicherlich.
Ich bin Krankenschwester und würde mich sicherlich das ganze Wochenende verrückt machen#liebdrueck Auch wenn es wahrscheinlich doch nichts so schlimmes ist!
Ich wünsche Dir alles Gute!
LG Annette#liebdrueck

Beitrag von purpur100 13.04.11 - 15:08 Uhr

"das ich über 8 Jahren beim Frauenarzt gearbeitet hab und daher viel mehr Ahnung bzw. Hintergrundwissen hab als eine "normale" Frau ...."

sorry, aber davon merke ich, zumindest in deinem Posting, nix.

Hast du mit deinem Hintergrundwissen auch an das hier gedacht?
http://de.wikipedia.org/wiki/Ovula_Nabothi

Verhütest du und wenn ja, wie? Pille, mechanisch? Könnte es (die Schmerzen) der Eisprung sein?

Mach dich nicht verrückt und wenn du es bis Montag nicht mehr abwarten kannst, dann rufe halt an und sage, daß du früher hinkommen möchtest.

#klee#klee