HILFE: dicker HALS & Neurodermitis & alles was es so gibt

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von traumkinder 13.04.11 - 12:49 Uhr

mein kleiner Neffe ist permanent mit was anderem krank, jetzt liegt er wieder im KH und erst nach erneuter Beschwerde doch endlich mal Blut abzunehmen, haben sie das dann gestern auch endlich mal gemacht #augen

mir tut der kleine so leid und ich versteh nicht warum er alles hat und bekommt was es so gibt!?

er kämpft mit neurodermitis

hatte einige blutschwämmchen, die aufgrund von medis fast ganz weg sind (können die medis auslöser für krankheiten sein!?!? wie die heissen weiss ich leider nicht, aber er war in der anfangszeit zur kontrolle imd KH)

nun hat er einen dicken hals, irgend eine entzündung. mein dad meinte was von katzenkrankheit !?

ich bin völlig hilflos und würd so gern was tun...


habt ihr ne idee was man mit einem dauernd kranken wesen und vor allem der mama machen bzw. für sie tun kann!?

sie wohnen 300km weg und ich kann leider nicht hinfahren :-(

Beitrag von nashivadespina 13.04.11 - 14:03 Uhr

Für dich als Laie ist es sicherlich schwer irgendetwas zu tun, denn Neurodermitis (nennt sich heute eigentlich atopisches Ekzem) ist eine sehr weitgefächerte Krankheit -um sich davon ein Bild machen oder helfen zu können bedarf es ausgiebiges Fachwissen.

Es ist wichtig dass die Mutter sich Fachärztlich diesbzgl beraten und das Kind behandeln lässt. Wenn das Kind also in die Klinik muss dann sollte es bestenfalls eine Klinik sein welche auch auf Neurodermitis spezialisiert ist und auch mit einer allergologischen Ambulanz ausgestattet ist. Auch als Kinderarzt würde ich nur noch einen Facharzt nehmen der sich auf Neuodermitis spezialisiert hat und gleichzeitig Allergologe ist. Dafür ggf dann weitere Strecken in Kauf nehmen.

Ich weiß jetzt nicht was dein Vater für eine Katzenkrankheit meint. Solch eine Krankheit gibt es soweit ich weiß nicht. Meint er eine Katzenallergie? Klar kann dies Auslöser von Halsschwellungen und Entzündungen sein aber das kanns auch theoretisch jedes andere Allergen was in Betracht kommt. Zudem können Halsentzündungen durch viele andere Dinge/Krankheiten entstehen..kann man als außenstehender so nicht beurteilen. Deshalb einen Facharzt draufschauen lassen und sich einfach über die Diagnosestellungen informieren.


Beitrag von nashivadespina 13.04.11 - 14:07 Uhr

achso und zu den blutschwämmchen: die sind ja eigentlich meistens recht harmlos soweit ich weiß..

sie können auch durchs kratzen entstehen oder treten spontan unabhängig von einer Krankheit auf.. und gehen oftmals genauso spontan wieder zurück..ähnlich wie beim Storchenbiss..

Beitrag von traumkinder 13.04.11 - 18:27 Uhr

die blutschwämmchen hatte der kleine von geburt an. dann hat er medikamente bekommen und gingen fast weg. aber die medis waren anscheinend etwas stärker.