Pille Carzetta

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von ronaldpierce 13.04.11 - 13:18 Uhr

Hey
hoffe jemand kann mir helfen, da wohl mein Fa keine Erfahrungswerte hat.Bin 51 Jahre( noch
keine Wechseljahre) habe jetzt zur Verhütung die Carzetta bekommen und habe seit 6 Wochen Blutungen.
Mein Fa empfahl mir nach 4 wochen, dann täglich 2 Tabletten einzunehmen bis die Blutungen aufhören..dies ist nun 2 Wochen her....habe immer noch diese Schmierblutungen, der Fa meinte es könnte
auch daran liegen, das ich 25 Jahre keine Pille genommen habe, und sich mein Körper erst wieder darauf
einstellen muss..hat jemand ähnliche Erfahrungen bzw. hören irgentwann diese Schmierblutungen auf..mein Partner findet diese Schmierblutungen nicht sehr prickelnd...
Danke für jede Antwort die mir weiterhilft!!#winke#verliebt

Beitrag von elofant 13.04.11 - 14:17 Uhr

Kann es sein, dass Du die Cerazette meinst?

Beitrag von simone_2403 13.04.11 - 14:19 Uhr

Hallo

Mal blöd gefragt...du bist 51,ich nehme an du hast die Cerazette wegen Wechseljahrbeschwerden verschrieben bekommen.

WARUM in drei Teufels Namen verschreibt der dir dann eine Pille deren Östrogengehlat gleich 0 ist? Gerade Östrogen verschafft einen ja erst die Wechseljahrbeschwerden und ehrlich gesagt wundert es mich nicht das du solche Probleme jetzt hast.

Du könntest Smarties nehmen...die Beschwerden blieben gleich.

Mein Rat...such dir einen kompetenten Frauenarzt denn dieser hat 0 Plan.

#winke

Beitrag von simone_2403 13.04.11 - 14:23 Uhr

Nicht VERSCHAFFT Wechseljahrbeschwerden...Östrogen VERHINDERT #klatsch ich dummbatz #schein

Deshalb frag ich mich warum er dir eine Pilel verschreibt die dir rein garnichts bringt

Beitrag von janimausi 13.04.11 - 19:35 Uhr

Hmm, lies dir doch nochmal genau durch, was sie geschrieben hat, dann weißt du auch, das sie noch nicht in den wechseljahren ist und das sie die Pille zur Verhütung hat...

Beitrag von ronaldpierce 13.04.11 - 20:31 Uhr

Nein habe noch nicht die Wechseljahre,Text besser gelesen...sondern zur Verhütung!!!!!!!!!!!!!!!

Beitrag von lucienne91 13.04.11 - 14:33 Uhr

Warum du diese Pille nimmst, weiß ich zwar jetzt nicht, denn mit Wechseljahren usw. kenn ich mich nicht so aus :-D aber ich hatte diese Pille verschrieben bekommen und hatte auch nur Blutung, extreme Unterleibsschmerzen, Kopfschmerzen usw. usw. ... Nach der Entbindung hatte ich die als Stillpille bekommen und hatte 10 Wochen Dauerblutung ... erst mit wechseln der Pille hatte es sich gebessert.

Beitrag von marksmami 13.04.11 - 19:13 Uhr

Hey,
also wenn du die Cerazette meinst, dann kann ich dir nur raten tret den Schei.. in die Tonne :-)
Ich bekam sie nach der Geburt unseres Sohnes verschrieben und hatte nur Probleme damit.Ständig Zwischenblutungen. Locker 4 und mehr Blutungen in einem Zyklus. Regelschmerzen ohne Ende! 3 Monate hab ich mir das angeschaut, dann hab ich die Pille gewechselt und ab da war alles super.
lg

Beitrag von ronaldpierce 13.04.11 - 20:27 Uhr

Hey
hab vielen Dank, habe schon so eine Ahnung gehabt. Werde sie auch in die Tonne knallen!!:-D

Beitrag von jenna26 13.04.11 - 20:32 Uhr

Bei mir war es genau wie bei marksmami.

LG Jenna

Beitrag von ichbins04 13.04.11 - 22:01 Uhr

auch ich hatte nur probleme mit der cerazette da waren die schmierblutung noh das geringste.
in die tonne habe ich sie getreten ,als ich einen pilz bekam.

seidher hatte ich nie wieder probleme mit der gleichen beschwerden..

ich nehme wieder meine alt bekannte pille....

die mir vor den ss jahrelange gute dienste getan hat und nun wieder tut.

gruß

Beitrag von minniemaus77 14.04.11 - 16:09 Uhr


Ich wollte mir die Mirena setzten lassen ,war aber unsicher da man nicht gerade positives über diese Spirale liest -zur Probe habe ich die Cerazette von meiner Frauenärztin bekommen, da die Hormone die selben sind wie bei der Mirena.

Und ich bin begeistert ,habe keinerlei Nebenwirkungen ,keine Stimmungsschwankungen ,keine Gewichtszunahme und ganz tolle Haut bekommen, habe oft zu schmerzhaften Pickel und Unreinheiten geneigt und jetzt nichts als strahlende Haut .

Aber vielleicht bin ich ja eine unnormale Ausnahme #kratz

Im Beipackzettel stehen ja jede Menge an Nebenwirkungen ,es steht aber auch drin das eine Vielzahl der Nebenwirkungen nach 3 Monaten fast vollständig verschwinden - vielleicht sollte man dem Körper und dem Produkt einfach eine Chance geben sich einzupendeln ,gerade wenn man 25 Jahre lang keine Pille genommen hat .

Was ich aber garnicht verstehen kann ,ist die Aussage deines Arztes 2 Pillen an einem Tag zu nehmen ,ist doch klar das dein Körper mit der Dosis nicht klar kommt - ich glaube du solltest mal deinen Arzt wechseln !


Beitrag von ronaldpierce 14.04.11 - 19:50 Uhr

Lieben Dank
für Deine Antwort,habe aber nun doch nach jetzt 7 Wochen die Nase voll, habe sie in die Tonne geknallt.
Nämlich 7 Wochen lang ununterbrochen starke Blutungen hält mein Körper von knapp 50 kg leider nicht mehr aus!!
L G #aerger