babysitter frage!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von queen-mary 13.04.11 - 13:20 Uhr

hallo zusammen!

heute mittag kommt zum ersten mal unsere babysitterin...
ich und mein mann wollen mal wieder schick essen gehen.
jetzt weis ich aber nicht so genau ob wir uns von unseren kleinen verabschieden sollen wenn wir gehen, oder sollen wir einfach gehen so das er es nicht mitbekommt...
da es das erste mal ist das er mit dem bruder und der sitterin alleine ist bin ich total überfragt...

lieben gruss queenmary

Beitrag von fibia 13.04.11 - 13:27 Uhr

Hallo,

also ich würde mich auf jeden Fall verabschieden. Auch auf die Gefahr hin, dass er dann weint. Aber wenn Ihr Euch einfach "wegschleicht" ist es ein vertrauensbruch und er wird das nächste mal vielleicht viel mehr Angst haben, wenn so etwas ansteht.

LG und viel Spaß beim Essen
Fibia

Beitrag von knuffi102 13.04.11 - 13:28 Uhr

Das sehe ich genauso

Viel Spass

Beitrag von evegirl 13.04.11 - 13:30 Uhr

Kennt denn die Babysitterin schon die Kinder? Konnten die sich denn schon paar mal anfreunden?
Bevor ich mein Kind jemanden überlasse muss ich mir zu 100% sicher sein das die Kinder den Babysitter mögen und gern mit ihm spielen.
Ich würde mich schon verabschieden.

Beitrag von singa07 13.04.11 - 13:30 Uhr

;-) Hm - eigentlich macht man die Babysitter-Gewöhung anders (erst mal mit Sitter und Mama/ Papa, dann nur kurz ohne Mama etc.),
Aber das geht wohl auf die Schnelle nicht ;-)

Auf jeden Fall verabschieden - heimlich rausschleichen geht gar nicht. Wenn mein Kind gesittet wird, winkt er immer noch am Fenster, wirft Kusshände hinterher. Aber er kennt den Sitter auch schon lange und weiß, dass wir wiederkommen.

Wünsch euch ein schönes Essen!
LG
Singa

Beitrag von aggie69 13.04.11 - 13:34 Uhr

Ich würde mein Kind nicht einfach so mit einer ihm fremden Person allein lassen. Ganz ehrlich, ich würde beim Essen keinen Bissen runter bekommen, weil ich ständig daran denken müßte, daß mein Kind am Heulen ist, weil da auf einmal eine fremde Frau ist. Es wäre besser gewesen, wenn er sie vorher schon kennen gelernt hätte und Du sicher sein kannst, daß er sie mag.

Beitrag von queen-mary 13.04.11 - 13:41 Uhr

hallo noch mal....
es ist nicht so das meine kinder die babysitterin nicht kennen. sie war schon öfters da und sie kennt die kinder auch. sie können super toll zusammen spielen.
ich lass meine kinder nicht mit einer fremden person alleine.....

lieben gruss queenmary

Beitrag von singa07 13.04.11 - 13:46 Uhr

Okay, das war aus deinem post heraus nicht ersichtlich. Hast du die Babsitterin denn schon mal mit dem Kind alleine gelassen?

Wie auch immer, was ich vorhin schrieb, gilt weiterhin: auf alle Fälle verabschieden!

Singa

Beitrag von aggie69 13.04.11 - 13:57 Uhr

Du hast aber geschieben, sie kommt zum ersten mal. Also habe ich daraus geschlußfolgert, daß sie noch fremd ist.

Mit dem Verabschieden - kommt auf die Situation und das Kind an.

Wenn ich meinen Sohn bei Oma lassen will, heult er Rotz und Wasser, wenn ich mich verabschiede - hallo?! Wir wohnen im selben Haus! Wenn ich einfach so gehe, ohne was zu sagen, ist es ihm egal. Er weint dann nicht und fragt auch nicht nach mir.
Wenn meine Mutter bei mir drüben ist und geht, dann will und geht er auch oft mit.

Beitrag von haruka80 13.04.11 - 13:43 Uhr

Huhu,

man verabschiedet sich immer vom Kind. Kennen deine Kinder die Babysitterin denn schon so gut, dass du weißt, dass sie sich trösten lassen?

Wir haben vor dem ersten längeren Weggehen unsere Babysitterin 4x da gehabt und 2x waren wir davon spazieren um das auszuprobieren.

Ich hätte nämlich keine Lust, wenn wir uns schon ne Babysitterin kommen lassen, dass ich dann nichtmal das bestellte Essen habe und n Anruf kommt, dass das Kind sich nicht beruhigen lässt. Mal davon abgesehen, dass wir beim 2. Mal Spazierengehen beim Dönermann vorbei gingen und mein MAnn nen Döner futterte und mir nur schlecht war, weil ich dachte, mein Sohn könnte vielleicht ohne mich ganz traurig sein.

L.G.

Haruka

Beitrag von sunflower.1976 13.04.11 - 13:44 Uhr

Hallo!

Ich würde meinen Kindern immer sagen, wenn wir abends nicht zuhause sind. Meine Scwiegereltern wohnen im Haus und bekommen das Babyfon, wenn wir mal nicht da sind. Meine Kinder leiben ihre Großeltern und es besteht ein enges Vertrauensverhältnis. Aber trotzdem sagen wir unseren Kindern grundsätzlich, wenn wir beide - oder auch nur einer von uns - abends weggehen.

LG Silvia

Beitrag von schmu83 13.04.11 - 13:46 Uhr

Umbedingt verabschieden! Sonst lernt das kleine nur, dass bei dem Babysitter die Eltern plötzlich nicht mehr da sind...

Aber bestimmt. Nicht zu lange hinziehen und wärenddessen noch zwischendrin Fragen klären, die das ganze in die Länge ziehen. Wenn die Zeit zu gehen ist solltet ihr euch (Beide) mit kurzen worten ("Mami und Papi sind kurz weg aber kommen bald wieder. Schlaf du schön" o.ä.) und Küsschen oder drücken verabschieden, an der Tür nochmal winken und raus. Auch wenns Kind weint... wiederkommen könnt ihr immernoch, wenn sich das Kind nach einer abgemachten Zeit nicht beruhigen lässt. Aber das Kind sollte spüren das für Euch die Trennung jetzt ok ist und auch gewollt. Wenn ihr unsicher seid, wie soll das Kind dann sicher sein?

Das ist natürlich kein Rezept, aber bei uns hat das immer gut geholfen. Auch unserer hat mal ein Tränchen verdrückt. Aber nachher wurde uns dann immer erzählt, dass wenn die Tür hinter uns zu war und die erste Ablenkung kam, schon wieder alles vergessen war.

Viel Glück und viel Spaß!:-D

Beitrag von emmy06 13.04.11 - 13:59 Uhr

immer mit verabschiedung....



lg