Sie macht immer das Gegenteil von dem was ich sage!!!

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von maeuschen1980 13.04.11 - 13:37 Uhr

Hallo,

muss meinem Ärger echt mal Luft machen! Und vielleicht weiß ja jemand eine geeignete Konsequenz!?

Gestern war das Wetter bei uns richtig schlecht und ich habe meine Große gebeten, in den Kiga ihrer kleinen Schwester zu gehen und dort auf mich zu warten. Ich würde bei dann mit dem Auto abholen! Kurz vor der Abholzeit bin ich noch schnell zum Rewe um fürs Mittagessen einzukaufen. Immer in der Annahme, dass meine Große im Kiga sei. Ich komme im Kiga an, suche meine Kinder und finde aber nur meine Kleine. Auf Nachfrage, ob meine Große denn nicht da sei, kam ein Nein. Ich also mit Lilli ab ins Auto und bin den Nachhauseweg abgefahren, da kam mir meine Große entgegen. Sie war mittleriweile zu Hause und hat da aber niemand angetroffen. Ja, wie auch, ich war beim Einkaufen, weil was anderes ausgemacht war.

Heute mittag, hab ich sie gebeten, gleich nach Hause zu kommen und nicht zu trödeln, weil wir ja dann in den Schwimmkurs müssten. 12.15 Uhr war Schulschluss, zwanzig Minuten später war sie immer noch nicht da. Ich hab mich ins Auto gesetzt und bin alle möglichen Wege abgefahren, die sie genommen haben könnte, keine Spur von Emilie. Meine letzte Idee war dann eben der Kiga. Also fahr ich da hin, komm rein und wer steht da, meine Große. Ich war sooooooooo sauer, weil ich mir echt schon Gedanken gemacht hab, was alles passiert sein könnte.... Vor lauter Wut hab ich ihr dann ein "du blöde Kuh" an den Kopf geworfen, und sie steht da und lacht. Ich dachte echt, ich werd nicht mehr! Ich hab sie gefragt, warum sie nicht nach Hause gegangen ist, dann bekam ich zur Antwort: "keine Ahnung!"

Warum macht sie das? Ich bin konsequent, aber scheinbar prallen alle Konsequenzen einfach an ihr ab. Sie nimmt aus diesen nix mit. Es müsste ihr doch einfach schön langsam zu blöd werden, wenn sie nix mehr darf oder ich sie trotz ihrer fast sieben Jahre behandeln muss, wie ein Kindergartenkind.

So, danke fürs Auskotzen, aber es ärgert mich trotzdem noch!

LG

Julia

Beitrag von agentin-erdbeere 13.04.11 - 13:47 Uhr

#schock "blöde Kuh" ????? "Kindergartenkind"????

Himmel, deine "Grosse" ist erst 7 Jahre alt.

Mal ehrlich, was erwartest du von deinem 7 jährigen Kind?

Beitrag von maeuschen1980 13.04.11 - 17:06 Uhr

Ja, das habe ich gesagt, weil ich dem Moment einfach nur wütend war! Und dass man das nicht sagt, ist mir auch klar, aber ich bin nun mal keine perfekte Mutter.

Ich erwarte von meinem 7jährigen Kind, dass ich mich zumindest in solchen Dingen auf sie verlassen kann! Und es ja wirklich nichts schwieriges dabei, wenn man von der Schule in den danebenliegenden Kiga geht um dort auf mich zu warten um dann trockenen Fußes nach Hause zu kommen.

LG

Beitrag von agentin-erdbeere 13.04.11 - 17:55 Uhr

Ihr habt ein Kommunikationsproblem. Und das liegt nicht daran das sie nicht macht was du verlangst.

Guck dir mal ne Folge von den Peanuts an und höre zu wie die Kinder es verstehen wenn die Erwachsenen reden.

Genau so ist es!!!:-)

Du solltest an deiner Kommunikation arbeiten. Kinder verstehen es nun mal anders und sehen die Logik nicht die einem Erwachsenen schlüssig erscheint.

Beitrag von maeuschen1980 13.04.11 - 18:01 Uhr

Hallo,

vielleicht hast du Recht! Manchmal ists halt gar nicht so einfach, dass so zu vermitteln, wie ichs gerne haben möchte!

LG

Julia

Beitrag von agentin-erdbeere 13.04.11 - 18:04 Uhr

Ist ja auch nicht einfach. Eine Bedienungsanleitung wurde ja leider nicht mit geliefert bei der Geburt.;-)

Als ich versucht habe aus der Sicht meines Kindes zu sehen, ihr Kindgerecht gesagt habe was ich von ihr möchte, auf ihre Ebene gegangen bin, ab da hat es wunderbar funktioniert.

Vielleicht versuchst du mal, ihre Welt zu sehen und was du versuchen könntest ihr auf Kinderart zu vermitteln was du von ihr möchtest, was du dir wünscht und weshalb das wichtig für sie, dich oder euch beide ist.

Euch beiden alles Liebe!#blume

Beitrag von maeuschen1980 13.04.11 - 18:06 Uhr

Danke!

Es gab mit meiner Großen schon viel schlimmere Zeiten, in denen habe ich mir ein Umtauschrecht statt einer Bedienungsanleitung gewünscht! ;-)

Manchmal benimmt sie sich halt schon sooo extrem erwachsen, weiß über Themen Bescheid, da schlackere ich echt mit den Ohren und daher vergesse ich manchmal, dass sie doch erst 7 ist.

LG

Julia

Beitrag von lady_chainsaw 13.04.11 - 14:20 Uhr

Hallo Julia,

was sind denn Deine Konsequenzen?

Gruß

Karen

Beitrag von maeuschen1980 13.04.11 - 17:07 Uhr

Hallo Karen,

in diesem Fall ist meine Konsequenz, dass ich ab morgen meine Große wieder von der Schule abholen werde und ihr den Freiraum, alleine nach Hause zu gehen, erst wieder in ein paar Wochen gebe.

LG Julia

Beitrag von siomi 13.04.11 - 17:25 Uhr


Das würde ich nicht als Konsequenz/Bestrafung sehen! Ist doch bequemer sich abholen zu lassen, als nach Hause zu laufen.

Beitrag von maeuschen1980 13.04.11 - 17:44 Uhr

Hallo,


danke für deine Antwort!

Ich hätte sie aber bestimmt nicht mit dem Auto abgeholt, sondern wäre zu Fuß gegangen! Schule und Kiga sind etwa 800 Meter entfernt! :-)

LG

Julia

Beitrag von heikeundleon 14.04.11 - 07:38 Uhr

Für meinen Sohn (auch 7) wäre das schon eine Strafe, denn von der Mutti abgeholt werden, ist sooo uncool#cool:-p.

Gruß

Heike

Beitrag von maeuschen1980 14.04.11 - 08:07 Uhr

*lach*

Echt? In dem Alter schon? Is ja lustig! Soweit sind wir Gott sei Dank noch nicht! :-)

LG

Julia

Beitrag von heikeundleon 14.04.11 - 08:59 Uhr

Das Ganze ließe sich natürlich noch mit einem Kuss toppen#rofl #schwitz#schock.

Gruß

Heike

Beitrag von maeuschen1980 14.04.11 - 13:36 Uhr

*lach*

Ja, das glaub ich gern! :-))

LG

Julia

Beitrag von carlotka 13.04.11 - 14:31 Uhr

Wahrscheinlich weils Spass macht Dich zu ärgern.
Und ich verstehe nicht, warum deine "Große" ihre Schwester abholen muß. Warum hast du sie nicht einfach mit ins Auto geladen? Das Wetter ist schlecht und sie darf laufen damit du mit dem Auto einkaufen gehst. Kann man nicht einkaufen, wenn die Kinder nicht da sind oder mit beiden Kindern zusammen?
Manchmal hab ich das Gefühl Kinder müssen die Unfähigkeit ihrer Eltern ausbaden.

Beitrag von manavgat 13.04.11 - 15:01 Uhr

für den letzten Satz:

#pro

so traurig es ist.

Gruß

Manavgat

Beitrag von maeuschen1980 13.04.11 - 16:54 Uhr

Und wo bitte liest du, dass sie ihre kleine Schwester abholen sollte? Nirgends, ich wollte meine beiden Kinder vom Kiga aus abholen, damit die Große nicht im Regen nach Hause gehen muss!

Erst richtig lesen und dann urteilen!

Vielen Dank auch!

Beitrag von carlotka 13.04.11 - 18:49 Uhr

Hier muß ich zugeben, dass es sich für mich anders gelesen hat.
Dennoch funktioniern kleine Kinder nicht einwandfrei. Und das ist sie eben, noch ein kleines bisschen ein kleines Kind. Und Kinder in dem Alter tun nicht immer was man ihnen sagt. Und Antworten wie "Weiß ich nicht" auf Fragen wie "Warum hast Du das gemacht" sind eben auch Alltag.
Sollte Dich das ganze zu sehr stressen, dann such doch einfach mal ne Erziehungsberatung auf für ein Gespräch. DAs kann helfen zu sehen, wo das Problem ist.

Beitrag von maeuschen1980 13.04.11 - 19:42 Uhr

Ja, du hast Recht, sie ist noch ein kleines Kind, nur manchmal um einiges weiter, als andere Kinder in ihrem Alter. Das wurde mir auch durch Tests bestätigt. Ich war nämlich bereits bei der Erz.-Beratung und wir arbeiten wirklich hart daran, ein für uns richtig gutes Verhältnis zu bekommen.

Und das Kinder in dem Alter nicht immer das tun, was man verlangt, ist nur natürlich. Aber wenn es ständig ist, dann kommt man halt mal irgendwann an seine Grenzen. Und heute war ichs einfach. Daher einfach auch dieser Gefühlsausbruch und dieses Negativ-Posting.

Im Endeffekt kann ich auf meine Große extrem stolz sein, auch wenns oft nicht so läuft, wie man sich das als Mama so vorstellt.

LG

Julia

Beitrag von manavgat 13.04.11 - 15:00 Uhr

Das arme Kind ist gerade mal 6 Jahre alt, kein Roboter! und Du bist keine sorgende Mutter!

zum Kuckuck!

Gruß

Manavgat

Beitrag von maeuschen1980 13.04.11 - 16:58 Uhr

Genau, und weil ich mir keine Sorgen gemacht habe, bin ich ja dann auch losgefahren und habe sie gesucht!

Ganz ehrlich, wenn ich mir keine Sorgen gemacht hätte, wäre ich zu Hause geblieben und hätte halt einfach weiter gewartet! Aber ich bin eine Mutter, die sich sehr wohl um ihre Kinder sorgt und von einer fast 7jährigen schon erwarten kann, sich zumindest bei solchen Sachen an Abmachungen zu halten!

Und nochmal, zuerst richtig lesen und dann urteilen, denn nirgends stand, dass sie ihre kleine Schwester abholen musste, ich wollte ihr lediglich den Rückweg von der Schule im Regen ersparen.

LG

Julia

Beitrag von imzadi 13.04.11 - 15:11 Uhr

"Es müsste ihr doch einfach schön langsam zu blöd werden, wenn sie nix mehr darf oder ich sie trotz ihrer fast sieben Jahre behandeln muss, wie ein Kindergartenkind. "

Wahrscheinlich war es ihr schon zu blöd das sie bei richtig schlechten Wetter zu Fuss zum Kindergarten gehen muss, weil Mama lieber allein im trockenen Auto fährt um in ruhe Einkaufen zu gehen.

Beitrag von maeuschen1980 13.04.11 - 17:00 Uhr

Wie wärs mit richtig lesen und zur Info, die Schule liegt genau neben dem Kiga! Wasn Ding, dass das arme Kind fünf Meter zum Kiga laufen muss um dort abgeholt zu werden um dann den restlichen Weg nicht im Regen nach Hause gehen zu müssen!

Lg

Julia

Beitrag von imzadi 13.04.11 - 17:36 Uhr

Wo steht das der Kiga neben der Schule ist?

  • 1
  • 2