Altersunterschied etc. (lang...sorry!)

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von Froschkönigin 13.04.11 - 13:56 Uhr

Hallo,

heute muss ich es mir einfach mal von der Seele... oder vom Herzen?... schreiben. Ich bin verwirrt und unsicher. Vielleicht habt ihr einen Rat für mich. Auch freu ich mich einfach über euere Meinung zu meinem "Problem".

Ich bin 31, Single und habe mich verliebt. Er ist 24, Single.
Er wohnt im Haus nebenan, wir sehen uns eigentlich jeden Tag.

Und nun fängt es an, kompliziert zu werden.
Ich habe mich in ihn verliebt. Anfangs habe ich mir über den Altersunterschied, es sind ja doch 7 Jahre, Gedanken gemacht. Inzwischen nicht mehr.
Wie es bei ihm aussieht wg. dem Altersunterschied... ich weiß es nicht. Ich wollte mit ihm drüber reden, aber er sagt nur, das Alter ist ihm egal. Das glaube ich ihm.

Er sagt, er hat mich lieb. Er möchte was festes, eine Beziehung... aber auch eigentlich wieder nicht. Er will es langsam angehen lassen. Soweit so gut, damit kann ich leben.
Inzwischen ist es so (Vorschlag von ihm), dass wir zusammen sind, aber nicht offiziell, es also nicht öffentlich machen. Nur meine beste Freundin und sein bester Freund wissen Bescheid.
Wenn wir mal zusammen unterwegs sind, sind wir nach außen nur die Nachbarn, die sich gut verstehen. Kein Kuss, keine Umarmung, nichts.

Er geht öfter Party machen... ok, seit das mit uns angefangen hat, geht er nicht mehr so oft weg, von sich aus... und trinkt dann da auch mal etwas mehr. Wenn er betrunken ist, macht er mir die schönsten Liebeserklärungen, wie sehr er mich liebt, dass ich so eine wunderschöne, tolle Frau bin... und gleich darauf wird er weinerlich, es soll nicht so schnell gehen, langsam, er braucht Zeit. Gestern wars wieder genauso. Nur, dass er nach dem weinerlichen gefragt hat, ob ich ihn heiraten würde. Und dass er sich da schon was überlegt habe.

Und am nächsten Tag, wenn er wieder nüchtern ist, ist er wieder distanzierter, dann heißt es nur, ich hab dich lieb, (nicht ich lieb oder liebe Dich).

Ein paar Bekannte haben mich vor ihm gewarnt, ich solle nichts festes mit ihm eingehen. Er sei sehr besitzergreifend, eifersüchtig etc. Wir sind ja inoffiziell zusammen (komme mir mit 31 Jahren bei sowas ab und an ein wenig albern vor, aber egal, ich lieb ihn), aber mir gegenüber ist er lieb, aufmerksam, immer für mich da. Und im Bett passt es hervorragend zwischen uns.

Gestern erst gingen wir von einem Treffen mit Freunden heim, ich fror in meiner Jeansjacke, da hat er mir seine Jacke umgehängt (trotz meines Protests) und ist selbst nur im T-Shirt heimgelaufen, und das obwohl es echt kalt war.

Einerseits ist er so lieb, andererseits geht er wieder auf Abstand, braucht Zeit. Das verursacht bei mir manchmal echt ein Schleudertrauma. Es ist ok, wenn er Zeit braucht, aber dann soll er sich auch so verhalten und nicht mal hü und mal hott. Versteht ihr was ich meine?

Und... was mir ab und an zu denken gibt (und ich hasse mich selbst dafür) er ist Hilfsarbeiter (vorher Förderschule, daher dieser Job), verdient daher nicht viel. Bisher war ich immer nur mit erfolgreichen, sehr gut verdienenden Männern zusammen. Mir geht es nicht ums Geld, so wie es sich vielleicht anhört. Aber... mal träumen... wir sind fest zusammen, irgendwann evtl. Hochzeit, Kinder, Familie eben. Er will nicht, dass ich dann noch viel arbeite... aber wie soll das gehen, mit seinem Hilfsarbeiterjob? Ich bin in einem Alter, da denke ich an die Zukunft, an Kinder...

Ich bin total verwirrt und komme mir wg. den Gedanken machen bzgl. seines Jobs total schäbig vor.

LG
die Froschkönigin

Beitrag von juju0980 13.04.11 - 14:06 Uhr

Puh schwierig. Also eigentlich würde ich sagen, kein Thema, der Altersunterschied. Aber: wenn das jetzt schon so anfängt von wegen "nur inoffiziell" (warum denn bitte? Ihr seid beide alt genug und los und ledig, also was soll der Schwachsinn?), dann wenn er was getrunken erst diese "Liebeserklärungen" und dann das "Weinerliche" und dann sprich er über Heirat obwohl ihr nur inoffiziell zusammen seid und dann noch ER WILL NICHT, DASS ICH DANN NOCH VIEL ARBEITE *AAAAAAAAAAAAHHHHHH* da stellen sich mir die Nackenhaare!

Sorry, führ Dir DAS mal alles vor Augen und überleg, ob Du Dir DAS wirklich antun willst oder ob Du jetzt einfach ne nette Zeit mit ihm verbringst und Spaß hast ohne Zukunftsgedanken. Also MEINER wäre er so nicht wie Du ihn beschreibst...

Beitrag von lichtchen67 13.04.11 - 14:08 Uhr

Wie ist es denn so um Deine Bildung bestellt? Also völlig unterschiedliche Horizonte können durchaus problematisch sein/werden, vor allem wenn man was längeres plant und mit dem anderen auch mal tagtäglich leben möchte, da muss schon auch eine "intellektuelle Basis" da sein - oder eben nicht #rofl.

Aber abgesehen davon.... Keiner solls wissen, wenn er besoffen ist macht er Dir Liebeserklärungen, sonst eher nicht, sonst geht ihm alles zu schnell und ist zu eng, Bekannte haben Dich bereits gewarnt. An solchen Sachen, wie dass er Dir seine Jacke gibt wenn es kalt ist leitest Du für Dich ab, dass er ja total lieb und fürsorglich ist.

Mal ehrlich.. klingt das nach einer großen Liebe und einem Mann mit dem ich meine Zukunft planen möchte inkl. Heiraten und Kinder kriegen?

Lichtchen

Beitrag von asimbonanga 13.04.11 - 14:14 Uhr

Hallo,
<<Inzwischen ist es so (Vorschlag von ihm), dass wir zusammen sind, aber nicht offiziell, es also nicht öffentlich machen. Nur meine beste Freundin und sein bester Freund wissen Bescheid.
Wenn wir mal zusammen unterwegs sind, sind wir nach außen nur die Nachbarn, die sich gut verstehen. Kein Kuss, keine Umarmung, nichts.<<<<

Hast du so etwas nötig?
Wenn ja genieße diese Affäre, solange es o.k. ist für dich.
Hinsichtlich einer Familienplanung halte ich den Nachbarn auf Grund deiner Beschreibung für gänzlich ungeeignet.

L.G:

Beitrag von patzerl 13.04.11 - 14:32 Uhr

Da habt ihr schon recht. *seufz*

Zur Frage nach meiner Bildung: Realschule, Verwaltungsausbildung und diverse Weiterbildungen.

Ich glaube, mir gefällt das liebe, also dass er immer für mich da ist und fürsorglich ist so gut, weil ich bisher noch nie einen Freund hatte, der für mich da war. Immer musste ich die Starke sein, durfte nie eine Schulter zum anlehnen brauchen. Und wenn doch, war keine da.

LG
Lili

Beitrag von sommersprosse09 13.04.11 - 16:27 Uhr

laut deinem profil bist du schwanger.. ich dachte du bist frisch verliebt und planst kinder für die zukunft?

Beitrag von patzerl 13.04.11 - 18:50 Uhr

Schwanger???? Kann nicht sein.

Beitrag von patzerl 13.04.11 - 18:51 Uhr

Ne, im Profil stehts so wies ist. Kinderwunsch und weiß nicht ob schwanger.

Beitrag von judith81 13.04.11 - 14:36 Uhr

Hallo,
so ganz kann ich nicht verstehen, wieso erst mal inoffiziell zusammen ....beide alt genug. Altersabstand, denke das spielt da weniger eine Rolle (mein mann ist 5 Jahre älter - na und?).
Das wird später kaum gehen Hilfsarbeiterjob u. du nicht arbeiten. Wir kommen im Moment schon wenig zum sparen - mein Mann verdient normal würde ich sagen (hat Realschulabschluss, Lehre abgeschlossen) ...wir haben 2 Kinder, wohnen im Haus meiner Schwiegereltern, d.h. haben an- und umgebaut ..zum Glück vorher gespart, sonst könnte ich schon wieder arbieten gehen. Aber noch haben wir Polster u. ich bleibe bei den Kindern.
Bei dir denke ich mir im Moment: für die Zukunft, die du dir vorstellst wird das mit ihm kaum was.
Lg
Judith mit Johanna (3) u. Jonathan (1,5)

Beitrag von fingerweg 13.04.11 - 16:21 Uhr

Hallo Froschkönigin,

mich würde an Deiner Stelle weniger der Alters- oder Bildungsunterschied stören sondern mehr die Tatsache, daß er nicht zu Dir steht.

Aus meiner Erfahrung sage ich Dir: Finger weg!

Mich hat es 2 Jahre meines Lebens gekostet #aerger - entweder er steht zu Dir oder Ihr seid einfach Nachbarn.

Gruß ....

Beitrag von seelenspiegel 13.04.11 - 18:31 Uhr

Also der Altersunterschied dürfte ziemlich unerheblich sein....was andre Dinge angeht, sollte in Deinem Alter (weia...wie sich das anhört *g*) aber kein Thema mehr sein, wie zB. so eine "halb-heimliche-Beziehung".

Sowas braucht kein Mensch, und sowas zehrt irgendwann auch an der Substanz.

Auch scheint da eine ziemliche Diskrepanz zwischen der Erwartungshaltung die Zukunft betreffend zu sein.....und auch wie von anderer Stelle schon angesprochen, das doch scheinbar sehr differierende Bildungsniveau.

Da ist es was die weitere gemeinsame Zukunft angeht auch in keiner Form "schäbig" sich mal deutlich vor Augen zu führen, ob das überhaupt so funktioniert wie man selbst das möchte. Da wäre ich auch wenig- bis gar nicht kompromissbereit. Rosa Brille oder guter Sex ist da nicht zukunftsorientiert......wenn auch für den Moment angenehm ;-)


Das waren die Dinge die mir gleich ins Auge "gehüpft" sind. Geld bei einer potentiellen Partnerin war mir noch nie wichtig, ein in etwa gleicher Level was alles andere betrifft allerdings schon !


Auf der anderen Seite wäre dann aber noch, dass Du es einfach geniesst solange es dauert und solange Du Dich dabei wohl fühlst. Was die Zukunft auch bringen mag......leben tut man heute ! (Und tut, tut man nicht sagen tun, ich weiss)

Beitrag von patzerl 13.04.11 - 18:54 Uhr

Danke für eure Meinungen. :-)
Ich denke, ich genieße es einfach, solang es läuft und ich mich dabei wohl fühle.

Beitrag von picco_brujita 13.04.11 - 19:05 Uhr

du wirst der verlierer sein, denn du steckst schon zu tief drin in den gefühlen und es wird dir nur weh tun. wohl fühlst du dich klaro, denn er umsorgt dich ab und an aber das ist nur oberflächlich. such dir eine richtige beziehung und nicht sowas.

Beitrag von picco_brujita 13.04.11 - 19:02 Uhr

lass die finger davon!
er soll sich entscheiden was er will - das was ihr macht ist weder fisch noch fleisch. seit wann kann man "inoffiziell" zusammen sein??

er steht nicht zu dir!!

gruß
brujita