Kettler oder Puky Laufrad ???

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von mela81 13.04.11 - 14:45 Uhr

Huhu meine Tochter wird im Juli 3 Jahre.

Welches Laufrad empfehlt ihr mir ?

Wo sind die unterschiede ? Welches ist besser ?

Danke für die Infos.

LG

Beitrag von zwei-erdmaennchen 13.04.11 - 15:10 Uhr

Hi,

wir haben eins von Puky und nun bekommt die Große den Nachfolger dazu (eröffne dazu gleich nen Thread weiter oben ;-)). Unser erstes Laufrad sieht noch aus wie neu und das obwohl es wirklich permanent im Einsatz ist. Das überlebt noch locker einige Kinder und wir können es problemlos wieder verkaufen wenn wir es nicht mehr benötigen. Die LR von Puky werden für richtig viel Geld noch gebraucht verkauft...

Ich habe mich bewusst gegen Kettler entschieden weil wir die damals im Geschäft verkauft haben und nur Probleme damit hatten. Eine Reklamation hat die nächste gejagt. Also ich würde das nicht empfehlen. Klar kann man damit Glück haben aber qualitativ sind das Welten zu Puky und sie haben auch einen weitaus schlechteren Wiederverkaufswert.

Liebe Grüße
Ina #winke

Beitrag von elaleinchen 13.04.11 - 15:11 Uhr

Hi!

Wir haben das Kettler Laufrad: http://www.liveshoppingwidgets.de/angebote/wp-content/uploads/2010/03/image_kettler-laufrad-sprint-frosch_type2.jpeg

Mir gefielen die Pukys optisch einfach nicht. #schein Wollte was originelles.
Mein Sohn liebt dieses Laufrad. Er flitzt da immer noch mit durch die gegend. Fahrrad fahren findet er doof. ;-)

Die Pukys sollen aber auch gut sein. Aber ich hatte so eines nicht, kann da also nix zu sagen.

vlg

Beitrag von sunnylu 13.04.11 - 15:25 Uhr

Hallo,

unser Sohn hat ein Laufrad von Kettler, das wir bei einem Basar erstanden haben. Er fährt seit letztem Sommer, also ca. 2,5, damit und kommt jetzt richtig gut klar.
Ich kann nichts Negatives darüber sagen, wir sind zufrieden.

LG,
Susanne

Beitrag von ochotsky 13.04.11 - 15:52 Uhr

Hallo,

wir haben auch ein Kettler und können nichts Negatives sagen.

Ich glaube das ist eine Glaubensfrage, so wie Maxi Cosi, oder Römer?;-)

LG Angie

Beitrag von ich-bins 13.04.11 - 18:31 Uhr

Hallo!

Wir haben eins von Kettler gehabt. Und waren super zufrieden damit.

Es ist auch günstiger wie eins von Puky.

Ich kann auch nichts negatives darüber berichten.

LG, ich-bins

Beitrag von zahnweh 13.04.11 - 21:15 Uhr

Hallo,

wir haben eines von Puky.

Es war das einzige, auf das sie alleine auf und absteigen konnte.

Von der Qualität her sind beide gut. Würde dein Kind einfach mal ausprobieren lassen im Laden (bei manchen ist es erlaubt, wenn Personal dabei ist) und schauen, mit welchem sie besser zurecht kommt.

Meine hat das mittlere Puky mit 2,5 Jahren bekommen, fährt jetzt noch super gerne damit und wird es sicher noch 1-2 Jahre nutzen. Wir sind sehr zufrieden.

Beitrag von watru123 14.04.11 - 00:16 Uhr

Ich denke, Kettler und Puky nehmen sich in der Qualität nicht viel.
Preislich ist der Unterschied auch nicht besonders groß.

Wir hatten (bzw. haben immer noch, wird aber wegen Fahrrad praktisch nicht mehr benutzt) das kleinste Puky, weil unser Sohn mit 2 Jahren, als er es bekommen hat, noch sehr klein war und sich dort der Sattel am niedrigsten einstellen läßt. Günstig sind meiner Meinung nach Vollgummi- bzw. Vollschaumreifen wie am kleinen Puky, weil da nichts dran kaputt gehen kann.

Als Vorteil vom Puky hat sich bei uns das rollerähnliche Trittbrett in der Mitte herausgestellt. Zum einen konnte er, als er den Bogen richtig raus hatte, darauf extrem cool fahren, mit einem Fuß auf dem Trittbrett und mit dem anderen abstoßen. #cool
Zum anderen war es auch nützlich, wenn er ganz kaputt war und nicht mehr selber nach hause fahren konnte/wollte. Dann konnte er beide Füße auf das Trittbrett stellen und ich ihn sehr leicht neben mir herschieben, ohne mich verbiegen zu müssen.

LG