Depriphase und silopo

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von greeneyes1980 13.04.11 - 15:40 Uhr

mmmhhh...

sorry wegen meinem sinnlosen blabla, aber heute geht es nicht anders.
seit über einem jahr üben mein lebensgefährte und ich fleißig an unserem ersten kind. aber nichts tut sich!
ich bin kerngesund, alles springt fleißig und meist pünktlich und bei meinem freund ist auch alles in ordnung, alles genug und vor allem schnell genug....
bringt uns aber gar nichts und langsam merk ich, dass mich das sehr belastet. jeden monat hofft man und immer wieder werden wir enttäuscht:-(

alle um mich herum werden schwanger, nur ich bekomm das nicht hin...
ich weiß, andere paare versuchen schon viel länger ein kind zu bekommen, müssen medikamente nehmen oder in eine kiwu-klinik...
aber ich bin trotzdem traurig...

das musste jetzt mal sein, auch wenn es nichts bringt rumzuheulen:-(


Beitrag von satansbraten82 13.04.11 - 15:56 Uhr

Ich verstehe dich total! Verhüten jetzt auch knapp über ein Jahr nicht mehr... seid 8 Monaten führe ich ein ZB und habe jeden Monat pünktlich am Tag 18 meinen ES....

Ich weiß echt nicht was da falsch läuft... mein Mann hat ein Spermiogramm machen lassen... alles super....

Mein FA wollte jetzt (ohne mir je Blut abgenommen zu haben oder ein ZB gesehen zu haben) Clomi geben...
hab ich dankend abgelehnt und ab morgen bin ich in der KIWU Klinik in betreuung... hoffe die untersuchen mich jetzt mal bevor ich iregend was nehmen soll ;-)

Ich weiß nämlich auch langsam nicht mehr woran es liegen könnte....

Beitrag von dodo1971 13.04.11 - 16:01 Uhr

Hey! lass Dich mal #liebdrueck!
Bei uns hat es beim ersten Mal auch 16 ÜZ gedauert. Am Anfang war ich noch locker, aber als dann um mich rum gefühlt alle schnell schwanger wurden nur ich nicht, ist es immer schlimmer geworden. Auch die "dämlichen" Nachfragen, wann es denn endlich auch bei uns soweit ist haben mich total runter gezogen. Wir haben dann einen Termin in der Kinderwunschklinik gemacht und schon das erste Gespräch dort hat mir sehr geholfen. Allein dass man das Gefühl hat, jetzt etwas zu tun. Naja, letztendlich hat es dann doch so geklappt. Jetzt sind wir im 9. ÜZ für Nr 2 (ein MA im Feb. 11) und ich versuche mich nicht wieder so sehr reinzusteigern, wie beim ersten Mal. Das ist natürlich leichter gesagt als getan... das können glaube ich alle hier nachvollziehen. Also Kopf hoch. Wenn gesundheitlich alles i.O. ist, wird es auch klappen.
Benutzt du OVUs/Persona o. ä.?
Liebe Grüße
Dodo

Beitrag von greeneyes1980 13.04.11 - 16:08 Uhr

hi...
danke für das #liebdrueck und deine lieben worte.

nein, ich benutze gar nichts, trinke nichts und führe nichts :-D
wollte mich nie so verrückt machen
mein zyklus ist immer so 28- 30 tage lang, da ist das eingrenzen überschaubar und meine fa hat meinen zyklus in den letzetn drei monaten quasi kontrolliert.
gesund sind wir beide, keine über- oder unterfunktion, keine gelbkörperschwäche, auf meiner seite nicht zu viele männliche hormone, wirklich alles in ordnung
bei meinem freund ist auch alles gut...

aber die hoffnung stirbt ja bekanntlich zum schluß

Beitrag von dodo1971 13.04.11 - 16:19 Uhr

hmmm....
also ich benutze den Persona und bin damit ganz zufrieden. Vielleicht probierst du jetzt doch mal OVUs oder Persona oder den CBM um den Eisprung noch weiter einzugrenzen... Temperatur messe ich auch nicht, denn das würde mich glaube ich auch zu sehr kirre machen.
Also ich drück die Daumen dass es gaaaaanz bald was wird!