Stören Babys schnarchende Papas ?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von schnuckiline 13.04.11 - 16:10 Uhr

Hallo!
Bin erst in der 17. Woche, mache mir aber Gedanken über folgende Problematik:
Unser Krümelchen soll am Anfang natürlich erstmal bei uns im Schlafzimmer schlafen (Stubenwagen oder Beistellbettchen). Nun ist es aber so dass mein Mann fast jede Nacht schnarcht. Mir macht das nix aus, ich schlafe mit Oropax - das funktioniert gut.
Nur mach ich mir jetzt sorgen wie das funktionieren soll wenn das Baby da ist.
Kann das Baby überhaupt schlafen wenn Papa so laut schnarcht ? Oder ist es daran gewöhnt weil es das ja im Bauch auch irgendwann hören wird.
Problem wird auch sein, dass ich auf meine Oropax verzichten werde, um das Baby zu hören und dann sicher nicht schlafen kann .... hab Angst dann völlig müde und unentspannt zu sein (was man ja eh schon ist wenn man in knappen Takt stillen muss auch nachts).

Hat jemand Erfahrung damit ???

Beitrag von -mell1982 13.04.11 - 16:12 Uhr

Dein Baby schläft so fest das es das nicht merkt, beziehungsweise gewöhnt es sich ja im Bauch schon dran....
Meiner Schnarcht auch und unserem Janek macht das überhaupt nichts aus...

Beitrag von janimausi 13.04.11 - 16:15 Uhr

Hmm, den Baby wird das wohl am wenigsten aus machen, aber dir wohl jede Menge.
Hat dein Mann schonmal probiert, etwas gegen sein Schnarchen zu tun?

Und zum stillen im engen Takt kann ich dir persönlich von mir beichten, das macht man irgendwann schon im Schlaf.
Echt, bei uns war das nach kurzer Zeit schon so.
Mein Kleiner hat immer bei mir im Bett geschlafen und wenn er dann angefangen hat zu suchen oder unruhig geworden ist, hab ich ihn im Schlaf ran gezogen.
Konnte nach ein paar Tagen dann schon nicht mehr sagen, wie oft ich ihn in der Woche gestillt hatte...

LG

Beitrag von jessi201020 13.04.11 - 16:15 Uhr

mein Kleiner schläft bei dem Schnarchen meines Freundes richtig schoen ein und schnarcht munter mit#rofl#rofl#rofl


Die Kleinen schlafen so tief und fest, das wird denen nichts ausmachen.



lG

Beitrag von narzisse86 13.04.11 - 21:37 Uhr

Bei uns ist das genauso. Wenn mein Mann mit meinem Sohn Mittagsschlaf macht, schläft der Kleine länger als sonst.

Am Anfang war das sogar so, dass wenn mein Mann aufgehört hat zu schnarchen der Kleine aufgewacht ist.

Ich glaube das Schnarchen beruhigt ihn sogar, weil er das ja schon im Bauch kannte.;-)

Beitrag von carana 13.04.11 - 16:17 Uhr

Hi,
glaub mir, du wirst schlafen wie lange nicht... du bist müde, und das einzige, was dich wecken wird, ist dein Kind. Den schnarchenden Papa nimmst du gar nicht mehr wahr. Mein Mann zerlegt auch Bäume im Schlaf, ich hab früher immer Oropax gebraucht. Als die Kurze dann da war, gings plötzlich ohne.
Und wenn Babys schlafen, kann daneben sogar ein Spielmannszug aufspielen, das ist denen mal sowas von egal ;-)
Lg, carana

Beitrag von katrin.-s 13.04.11 - 17:55 Uhr

Hi, also Carina stört das Schnarchen nicht, auch früher nicht. Ach den Wecker hat sie nur 2 mal wargenommen, seitdem nicht mehr. Und wenn mein Mann mal ganz doll schnarrcht, stupse ich ihn kurz an...;-)
LG Katrin

Beitrag von kanojak2011 13.04.11 - 18:52 Uhr

NEEE..warte mal ab, am Ende ist das Baby noch lauter als der Papa...wir beide müssen schon aus dem Grund getrennt schlafen, dann stand im Raum, ob zumindest der schnarchende Papa mit Kind schlafen würde...jaaaaa, der Sohnemann war in der ersten Wochen sowas von laut...das ging nicht..er bleib zumindest Tür an Tür...ich konnte nicht mal das...

jetzt ist der Sohnemann ruhig aber geräuschempfindlich, geht wieder nicht

Beitrag von gnom79 13.04.11 - 19:16 Uhr

Mein Mann schnarcht auch. Dem Kurzen macht es überhaupt nix aus. Und bei mir war es nach kurzer Zeit so, dass ich sehr schnell eingeschlafen bin und im Schlaf macht es mir nix aus. Nur wenn ich wach war und wollte schlafen...
Wenn ich eine Weile schlecht geschlafen hab, schläft mein Mann eben mal auf der Couch und er gibt dem Kleinen regelmäßig die Flasche um 23h, nach der schläft unser Kleiner bis min halb sieben durch.
Er bekommt im Moment die Flasche, aber anfangs habe ich gestillt, da hatte ich aber auch ein Traumkind, er kam von Geburt an "nur" alle 4 Std.
Lass es auf dich zukommen, dann wirst du es sehen wie es sich einspielt.

Beitrag von sarahjane 13.04.11 - 23:01 Uhr

Babys sind weit weniger geräuschempfindlich, als wie man denkt. Und Du wirst ja wohl kaum Deinen Mann ausquartieren wollen, schließlich wird er für Euren Lebensunterhalt vorerst allein aufkommen (oder?).

Und falls es mit der Brusternährung (teilweise oder ausschließlich) klappen sollte, bist Du ja eh oft wach.