Übelkeit

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von inikia 13.04.11 - 16:16 Uhr

Ich quäl mich jetz seit einer Woche mit Übelkeit rum. Die beginnt ca um 10 uhr und verteilt sich immer mal wieder den ganzen Tag über. Das gefühl reicht bis zum erbrechen, was ich am ende aber nicht tue... bin ich wohl zu geizig für #rofl. Hab t ihr ein paar Tips oder etwas gefunden was euch geholfen hat?

Vielen lieben Dank für die Antworten

Beitrag von nina-jamie 13.04.11 - 16:20 Uhr

;-) ich bin auch immer so sparsam mit Mageninhalt gewesen. mir hat es nur geholfen die ganze Zei zu knabbern. an butterkeksen, salzstangen o.ä. hauptsache der Magen ist nie ganz leer....
Gute Besserung #klee

Beitrag von jessa1982 13.04.11 - 16:22 Uhr

Wie weit biste denn???

Bei mir fing die Übelkeit in der 8. Ssw an und war erst so in der 14. Ssw weg!
Musste täglich erbrechen und ehrlich gesagt hat mir nur Vomacur geholfen!
Das darfste allerdings nur in Absprache mit deiner Gyn nehmen.

Hab alles ausprobiert- Ingwer in sämtlichen Formen, mehrmals täglich kleine Mahlzeiten, morgens einen keks essen, nur zwischen den Mahlzeiten trinken..... alles was halt so im Internet steht ;)

Frag doch einfach mal beim nächsten Termin nach!

Alles Gute

jessa+ 17. Ssw

Beitrag von inikia 13.04.11 - 16:25 Uhr

Meine Fauenärztin meinte das es nicht gibt, das man das aushalten muss irgendwie. Man kann wohl Vomex nehmen, ist aber dann wohl noch müder als zuvor. BIn jetz in der 7 ssw

Beitrag von jessa1982 13.04.11 - 16:29 Uhr

Vomacur ist Vomex ;)

Habs als Zäpfchen bekommen und aber auch mit Bedacht genommen!

Mir gings in der Zeit echt schlecht, mir war echt den ganzen Tag übel, also Spass hat das nicht gemacht.

Was gibts deiner Fa nicht?

Beitrag von goyess 13.04.11 - 16:24 Uhr

Mir gehts genaus so..habe seit 5 Tagen diese Übelkeit und mir hilft am besten den Zuckerspiegel schön hochzuhalten und 1 pro std ne kleinigkeit zu essen.Also ein Brot, Banana, Apfel, Mittag, nüsse, Tee mit Zucker, Trockenfrüchte usw.
Hab allerdings auch schon 1 kg mehr drauf.
Sollte wohl langsam mit Walken beginnen :-( ;-)
Ich finde dieses Gefühl dass einem übel ist aber man nicht...kann ist schrecklich, oder?
Ich fühle mich eher krank als schwanger.

Ach so und Ingwertee hilft mir gut. Aber frischer

LG

Yessica

Beitrag von moe1977 13.04.11 - 16:24 Uhr

Da schließ ich mich meiner Vorrednerin an: Immer was knabbern. Ich knabber morgens vor dem Aufstehen im Bett schon ein paar Salzstangen (muss sie mir echt reinzwingen, aber es geht dann). Schwarztee hat bei mir auch geholfen und Pfefferminzbonbons. Getsren hat mein FA mir dann Vomex A verschrieben. Hab gestern morgen 1 genommen und mir is komischerweise bis jetzt nich wirklich übel #augen

LG Moe

Beitrag von puschelrolle 13.04.11 - 16:27 Uhr

Mich erwischt die Übelkeit immer Nachmittags... aber raus kommt zum Glück nichts.
Ich habe mir Akupressurbänder besorgt in der Hoffnung, das die helfen. Grad ist das nicht so der Fall. *seufz*
Gestern abend hab ich dann noch eine Tasse Fenchel getrunken...uags ich hasse Fenchel...
#klee
LG
Puschel (#ei 7.SSW)

Beitrag von curlysue9497 13.04.11 - 17:01 Uhr

Hallo,

ich hab Ende Dezember positiv getestet.... bin den Morgen schon mit Übelkeit aufgestanden..... und die Übelkeit ist bis heute....:-(

Ich hab einiges ausprobiert, was aber leider nicht geholfen hat. Aber es wirkt ja bei jedem anders.....

- Akkupunktur bei der Hebamme
- Nausema
- Globulis (weiß leider nicht wie die heißen, einfach in der Apo fragen)
- Ingwerbonbons #zitter
- Ingwer-Zitronen-Tee (gekauft im Beutel)
- Ingwer frisch aufgebrüht

Vielleicht hilft dir eins davon. Das einzige was bei mir hilft ist Vomex A als Zäpfchen. Wenn ich die Dragees zu mir genommen habe, wurde mir noch mehr schlecht. Es sind aber eben diese doofen Nebenwirkungen: Müdigkeit, hin und wieder leichte Magen-Darm-Krämpfe und ca. 1/2 Std. nach Einnahme des Zäpfchen Stuhlgang. Nicht nach jeder Einnahme aber schon recht häufig. Man kann bis zu 2 Zäpfchen am Tag nehmen, was ich auch sehr oft muss....

Ich drück dir die Daumen das du deine Übelkeit vielleicht mit natürlichen Mitteln in den Griff bekommst.

#liebdrueck

LG
Kathrin mit Alina (14) Ben & Luca (5) + #ei 20.ssw

Beitrag von lili-piti 13.04.11 - 17:24 Uhr

hallo,

ich schließe mich an, ich hatte auch von anfang an übelkeit, sie wird allerdings zunehmend mehr. übergeben muss ich mich auch nicht. mir hat - habe ich durch zufall festgestellt - der duft von orangen geholfen (obwohl ich die nicht essen kann, weil ich allergisch auf zitrusfrüchte bin). also eine orange aufschneiden oder ich werde jetzt mal schauen, ob es das als öl für die duftlampe gibt. für unterwegs ist das natürlich nicht so doll. da komme ich auch mit pfefferminz/eukalyptusbonbons gut klar.

auch wenn ich mich manchmal nicht gut fühle, freue ich mich trotzdem über die übelkeit, dann weiß ich, dass es dem pünktchen gut geht und das hcg steigt. das hilft meist mehr, als alles andere!

für noch mehr tipps wäre ich auch dankbar!

#winke