Was würdet ihr tun bzw. mach ich es richtig

Archiv des urbia-Forums Internet & Einkaufen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Internet & Einkaufen

Kein Gedrängel, keine Ladenöffnungszeiten, alles auf einen Klick. Das Internet wird immer beliebter als Shoppingmeile und Informationsbörse. Fragen zu Angebot, Abwicklung, Versand können hier gestellt werden.

Beitrag von carrie23 13.04.11 - 16:30 Uhr

Hallo, ich habe bei Ebay einen Bugaboo Sitz verkauft da ich mir einen Teutonia kaufen möchte und so n ach und nach alle Bugaboo Sachen verkaufe ( hab mich zu sehr geärgert mit dem Ding ).
Die Käuferin wollte ihn zuerst für 15 Euro Sofortkauf haben, ich habe abgelehnt.
Ok sie hat ihn dann für knapp nen Euro mehr ersteigert und schrieb mir dann gleich ne sarkastische Mail dass sie halt Glück gehabt hat und ich hätte gleich verkaufen sollen dann hätte ich mir Ebay Gebühren erspart ect ( ich hätte nie ohne Ebay verkauft-zuviel Ärger ).
Sie wollte Montags überweisen, heute bekomme ich eine Mail dass sie erst heute überweisen konnte weil wohl irgendwas nicht gepasst hätte ( ok ist sowieso erst Sonntags ersteigert worden ) und ob ich trotzdem morgen schicken könne sie sendet mir den Überweisungsbeleg.

Ich habe abgelehnt und mit zwei Dingen begründet:
1. Ich sende prinzipiell erst NACH Zahlungseingang
2. Morgen hat mein Großer seinen 4. Geburtstag und wir Familienfeier da hatsch ich sicher nicht noch zur Post.

Jetzt mach ich mir Gedanken ob sie es als Rache für ihren geringen Ersteigerungspreis sehen könnte und mich negativ bewertet oder neutral weil ich ihr zu unflexibel bin.
Mir geht es wirklich nicht um den Preis, klar hats mich geärgert und die Mail hinterher noch mehr aber manchmal hat man Glück und manchmal Pech beim Verkaufen bei Ebay.
Mir gehts aber darum dass ich Angst davor habe jetzt auch noch um den geringen Betrag geprellt werden zu können denn bei Ebay erlebt man ja doch so einiges.
Mein Mann hat zwar nen guten Job, trotzdem kann ich mir nicht mal eben so einen neuen Kinderwagen leisten und das Geld vom Verkauf ist für den neuen Kinderwagen gedacht.
Sie fährt wohl nächste Woche in Urlaub und wollte den Sitz mitnehmen aber das kann ja irgendwo doch nicht mein Problem sein oder?
lg Carrie

Beitrag von arienne41 13.04.11 - 18:07 Uhr

Hallo
Erst das Geld dann die Ware. So sind die Regeln.
Ich würde mich nicht darauf einlassen es so zu versenden weil du ne Nette bist denn dann kann es sein das sie das Geld noch nicht überwiesen hat und du es auch nie siehst.
Das sie Montag nicht überwiesen hat ist ja nicht dein Problem.

Beitrag von carrie23 13.04.11 - 18:14 Uhr

ja das ist schon richtig aber was wenn sie mich dann negativ oder neutral ( wobei mir das doch eher wurscht wäre weil das ja nix an meinen 100 % ändert ) bewertet?
Ich meine klar kann ich es kommentieren, aber was bringt das im Endeffekt wenn der Käufer das letzte Wort hat bei dem Bewertungen?!

Beitrag von gaeltarra 14.04.11 - 10:02 Uhr

Hi Carrie,

in dem Fall: Geld gegen Ware. Punkt.

Soso, Madame fährt in den Urlaub - DANN hätte sie sich halt am Sonntag noch sputen und ihren Überweisungsbeleg bei der Bank einwerfen müssen oder gleich online überweisen! Und nicht bis Mittwoch warten - dass irgendwas nicht gepaßt hat: IHR Fehler und in meinen Augen eine fadenscheinige Ausrede.

Sie kann zudem doch wohl nicht erwarten, dass du jeden Tag in dein mail-Fach schaust,oder? Insofern - einfach ignorieren und gar nicht drauf antworten. Erst dann, wenn das Geld gebucht ist.

Ich denke: sie wird dir so oder so ans Bein pinkeln

VG
Gael



Beitrag von carrie23 14.04.11 - 10:07 Uhr

Danke, ich schätz ich werds so machen, dann hab ich halt keine 100% mehr was solls-verkauf eh lieber über andere Seiten da kommt mehr bei rum;-) und kaufen kann ich auch gut bei Ebay wenn ich keine 100% positiv hab#schein