lympfknotenkrebs

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von luna395451 13.04.11 - 16:59 Uhr

hallo,
habe vor paar tagen schonmal gepostet wegen meinem mann.
so, nun wissen wir was es ist, lympfkotenkrebs. der ganze körber hat geschwollenen lympfknoten, sagen sie. aber die organe sind zum glück noch nicht befallen.
ich bin fix und fertig, weiß ganicht mehr wie es weiter gehen soll. heute habe ich ihn ins krankenhaus gebracht. und als wenn es nicht schlimm genug ist, kam dann noch der hammer das er in das gleiche krankenhaus muß, wo meine schwester gestorben ist, gleiche station, 2 zimmer unterhalb. mir ist das herz zerissen als ich ihn dort lassen musste. er ist optimistisch und glaubt an heilung und tröstet mich wie doll. aber ich bin einfach fertig, will meinen heissgeliebten mann zurück. ich weiß auch noch garnicht wie lange so eine chemo geht? wieviel bekommt man in einer woche? wielange er jetzt im krankenhaus liegen muß, keine ahnung. montag wollen sie mit der chemo anfangen, morgen soll er erst mal rückenmark entzogen bekommen um festzustellen,das da nichts mehr ist. mein mann hat keinerlei beschwerden, nichts. es geht ihm super gut. kein gewischtabnahme, keine schlafstörung,keine schwitzen in der nacht,nichts. wir sind eben noch die 10 stockwerke hoch gelaufen, nichts. es geht im blendent!!!
wir sind wanderer, wir gehen jeden sonntag 25-30 km wandern, bei wind und wetter. wir wollten im kommenden jahr den kilimanjaro gehen, tja, daraus wird wohl nichts mehr. für diese jahr müssen wir alles absagen. seit anderthalb jahren haben wir unsere lang ersehnte kreuzfahrt n die karibik für jetzt den juni ,gebucht. nichts, so bekommt man einen strich durch die rechnung gemacht.
monika

Beitrag von karna.dalilah 13.04.11 - 18:50 Uhr

Mein Mitgefühl für euch...
Vor einiger Zeit habe ich davon mal im Netz gelesen.
http://www.nlnv.de/front_content.php?idart=145

vielleicht wollt ihr mit den Ärzten noch mal über Alternativen usw reden?

Vielleicht gibt es zur Heilung Alternativen stattKrankenhaus und Chemo.

Ich wünsche euch viel Kraft
Karna

Beitrag von kruemlschen 13.04.11 - 19:22 Uhr

Liebe Monika,

ich kann nicht nachempfinden wie es Dir nun geht, ich stelle es mir einfach schrecklich vor.

Schau doch mal hier vorbei:

http://www.krebsforum-fuer-angehoerige.de/forum/hmportal.php

Es ist ein kleines Forum, aber voller netter Leute.
Mir wurde dort sehr geholfen, als wir Dezember 09 die Krebsdiagnose von meinem Papa erhielten, sowohl mit Rat als auch mit netten Worten.

Ich wünsche Euch viel Kraft und alles erdenklich Gute!

Krebs ist schon lange kein Todesurteil mehr, viele viele Menschen werden geheilt! Auch den Urlaub im Juni würde ich keinesfalls abschreiben.

Gerade zwischen den Chemoblöcken ist Erholung unheimlich wichtig!

Alles Liebe
K.

Beitrag von arkti 13.04.11 - 20:20 Uhr

Mit der Aussage das Krebs schon lange kein Todesurteil mehr ist wäre ich verdammt vorsichtig.

Beitrag von kruemlschen 14.04.11 - 09:25 Uhr

Nicht jede Krebsdiagnose endet tötlich, mehr als die Hälfte der Patienten werden geheilt!

Mit Trost spenden und Hoffnung machen hast Dus wohl nicht so, was?

Beitrag von arkti 13.04.11 - 20:24 Uhr

Deine Fragen kann dir niemand beantworten da jede Chemo anders verläuft.
Das müssen euch die Ärzte sagen.

Gewichtsabnahme, schwitzen usw können Nebenwirkungen der Chemo sein, dein Mann hatte noch keine Chemo also hat er sowas natürlich auch noch nicht.

Bezüglich der Kreuzfahrt würde ich auch mit dem Arzt sprechen, es gibt ja immer Chemopausen.
Nur die Ärzte wissen wie sie jetzt vorgehen wollen.

Beitrag von stefannette 14.04.11 - 14:10 Uhr

Erst mal: Alles alles Gute für Deinen Mann!
Ich denke,das sie nach der Rückenmarksuntersuchung erst sagen können,wie die Chemo aussieht. Also welche gemacht wird, in welchem Abstand etc) Sowas wird eigentlich erst beschlossen,wenn alle Untersuchungsergebnisse da sind.
Dann wisst ihr mehr.#liebdrueck
Meistens kann man zwischen den einzelnen Zyklen nach Hause gehen. Schreib Dir am Besten alle Fragen auf die Du hast, sonst vergisst du sie sicher. Der Doc wird Euch sicher genau aufklären (sollte er zumindest).
Das es ja anscheinend eher ein "Zufallsbefund" war und es ihm sonst gut geht ist ja schonmal eine gute Vorraussetzung!!
Alles liebe für Euch!
LG Annette