Unterhaltzahlung per JA gestoppt

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von pevel 13.04.11 - 17:07 Uhr

Hallo,

ich habe mal eine Frage an euch...

Die Unterhaltsangelegenheiten für meinen 4-Jährigen Sohn werden seit 3 Jahren aus gegebenem Anlass von der Beistandschaft des örtlichen Jugendamts vertreten. Soweit , so gut. Die Zahlungen erfolgten immer regelmäßig.
Nun hat der KV vor einem Jahr ein weiteres Kind gezeugt und nach langer Zeit wird nun der Unterhalt neu berechnet (er lebt nicht mit der KM zusammen und ist somit auch für dieses Kind unterhaltspflichtig).

Das sah die Beistandschaft als Grund, den laufenden Unterhalt für mein Kind ( ohne mich zu informieren) einzustellen. Ich erfuhr dies nur, da ich meine Eingänge auf dem Konto regelmäßig prüfe und daraufhin nachfragte.
Nun zu meiner Frage: Dürfen die einfach so aus Angst vor einer eventuellen Überzahlung ( so die Erklärung der zuständigen Bearbeiterin) die Zahlung einstellen???? Bin darüber ehrlich gesagt sehr verärgert, da schließlich die finanziellen Aufwendungen für mein Kind nicht stagnieren!!???

Danke schonmal!

Beitrag von redrose123 13.04.11 - 18:17 Uhr

Geh mal zu einem Anwalt und kläre das .....

Beitrag von picco_brujita 13.04.11 - 18:20 Uhr

nein dürfen sie nicht!
ich kann mich dem rat nur anschließen und zu einem anwalt zugehen um dies fix zu klären.
die beistandschaft würde ich in so einem fall aufkündigen.

brujita

Beitrag von sarahg0709 13.04.11 - 18:39 Uhr

Hallo,

mal eine Gegenfrage: Warum zahlt der KV den Unterhalt nicht an Dich? Die Zahlung ist doch von der Beistandschaft völlig unabhängig.

Oder hast Du bislang Unterhaltsvorschuss bekommen?


LG

Beitrag von pevel 13.04.11 - 18:55 Uhr

Hallo, im ersten Jahr wollte er nicht zahlen und auf ihn ist nicht wirklich Verlass. Seit der Beistandschaft lief alles gut...für Beide Seiten.