Ab wann steigen die Chancen?

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von starmoon26197 13.04.11 - 17:35 Uhr

Hallo liebe Mamis,

mich würde mal interessieren, ab wann Frühchen wirklich gute Chancen haben zu überleben ohne dramatische Spätfolgen? Ab welcher SSW kann man denn als werdende Mami wieder relaxter abwarten?

Mir wurde immer gesagt, die 24. SSW ist wichtig, weil Babys da überlebensfähig sind, aber ab wann ist es denn wirklich so, dass die Zwerge auch ohne große Spätfolgen überleben?

Liebe Grüße Starmoon

Beitrag von minkabilly 13.04.11 - 18:49 Uhr

Das kann man nicht so pauschal sagen, aber 24.SSW heißt schon "ab da an Überlebenschance" (es gibt auch schon Babys ,die noch früher waren bei 22+ /23+...aber je länger die Babys im Bauch bleiben desto besser
Zum anderen spielen andere Faktoren eine Rolle, z.B. Hirnblutungen etc.

Beitrag von 19katharina90 13.04.11 - 20:14 Uhr

das kommt auf den Grund der Frühgeburt an und ob das Baby wirklich seiner SSW entspricht ...

weiters der Versorgung des Babys, wichtig ist das es nach der Geburt sofort richtig versorgt wird.

Aber laut meinen SS Buch besteht ab der 30.SSW wenn das Kind dieser Woche entspricht und sofort versorgt wird oder sogar schon vorher noch Lungenreifespritzen erfolgreich gespritzt werden können kaum mehr eine große Gefahr das es das baby nicht schafft.

Spätfolgen kommen dann jedoch immer auf die Förderung, Versorgung, die Entwicklung sowie andere Einflüsse an.

Beitrag von aggiema 14.04.11 - 10:28 Uhr

Hallo,

meine Tochter kam bei 26+0. Sie wog 720 g und war viel zu leicht. Heute ist sie 3,5 Jahre alt und komplett altersgemäß entwickelt. Wir haben keine Spätfolgen.

Ich habe die Lungenreife 10 Tage vor der Geburt bekommen und bin der Meinung, dass es ohne die Lungenreife nicht so gut ausgegangen wäre. Am wichtigsten ist wohl der Glücks-Faktor. Wir haben einfach riesig Schwein gehabt.

LG
Astrid

Beitrag von yanktonai 14.04.11 - 14:51 Uhr

es gibt eine Menge Statistiken zu diesem Thema im Internet. Ich habe sie dummerweise gelesen, als ich mit einem Blasensprung in der 22. SSW im KH lag. Ich hatte dann nur Angst und hoffte, es mindestens bis zur 32. Woche zu schaffen. Das hat nicht funktioniert. Meine Kleine kam bei 24+4, ist heute nach korrigiertem Alter normal entwickelt und macht jeden Tag enorme Fortschritte. Wir unterstützen sie mit Vojta, Babyschwimmen und Musikgarten. Es gibt auch Kinder die kamen normal oder fast normal und haben große Defizite. Jedes Baby ist anders.