Wo fängt Betrügen für euch an?

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von facebook 13.04.11 - 17:35 Uhr

Hallo!

Ich hätte gerne mal Erfahrungen/Meinungen von euch zu folgendem Thema:

ich bin glücklich verheiratet und Mutter. Mein Mann und ich verstehen uns toll, er gibt mir das Gefühl, mich zu lieben, der Sex ist klasse- soweit so gut.

Nun chatte ich seit einiger Zeit mit einem Freund (der meinen Mann auch kennt) bei facebook, fing alles damit an, dass er mir geschrieben hat, ich sei ne tolle Frau...

Wir sprechen viel über Sex, er weiß, dass ich mit meinem Mann glücklich bin, er ist glücklich mit seiner Frau und doch ist es so, dass wir im Chat schon ziemlich flirten, gemeinsame Vorlieben austauschen, ein bisschen dirty talk... etc.

Uns ist beiden klar, dass wir uns niemals so treffen würden, weil wir beide wissen, dass wir vielleicht durch Geilheit unsere Beziehungen aufs Spiel setzen würden.

Für mich sind diese Chats eine Aufheiterung und irgendwie auch Bestätigung, dass nicht nur mein Mann mich toll findet. Hin und wieder läuft bei mir dann ein bisschen Kopfkino...

Ich frage mich, ob ich meinen Mann damit schon betrüge? Wenn ich das ganze aus der Sicht des Partners sehe, kann ich für mich sagen, dass ich es durchaus ok fände, wenn mein Mann mit einer Freundin flirtet, solange klar ist, dass kein Sex stattfindet....

Trotzdem will ich meinem Mann nichts von unserem Chat erzählen, weil er eher eifersüchtig ist.

Ich will hier jetzt keine Absolution erteilt bekommen, dass mein Verhalten ok ist, ich würde nur gerne Einschätzungen hören, inwieweit ihr diese "Komunikation" schon als Betrug wertet. Vielleicht hat ja auch der eine oder andere ähnliche Erfahrungen gemacht...

LG

Beitrag von thea21 13.04.11 - 17:42 Uhr

Was bringt es dir, zu wissen ab welchem Zeitpunkt Betrug für ANDERE anfängt?

Das kann für den einen schon ein Blick, für den anderen erst die Berührung sein.

Für mich ist es lügen.

Weiterhin musst allein du für dich selbst ausmachen, ob du das mit deinem Gewissen vereinbaren kannst, oder eben nicht.

Beitrag von seelenspiegel 13.04.11 - 18:35 Uhr

<<<Für mich ist es lügen.>>> #pro

Hab ich Dir schon mal gesagt, dass ich Dich echt gut leiden kann?

Beitrag von thea21 13.04.11 - 19:07 Uhr

Nein?

Ist das so?

#schein

Beitrag von seelenspiegel 13.04.11 - 21:35 Uhr

Können diese Augen lügen?

Beitrag von thea21 13.04.11 - 21:44 Uhr

Und waruhum?

Beitrag von seelenspiegel 14.04.11 - 09:25 Uhr

Ganz klar....weil ich Pepples so klasse finde.

Beitrag von thea21 14.04.11 - 09:32 Uhr

Achso, dachte, so´n bisschen auch mich ....

Aber gut.... kann ich mit leben....

#schmoll #schmoll #heul

Beitrag von seelenspiegel 14.04.11 - 10:38 Uhr

Na guuuuuut.....so n´ bisschen auch Dich und Jotabletta !

Beitrag von .neo 13.04.11 - 20:39 Uhr

Warum lügt sie, wenn sie nichts sagt oder nichts zu dieser Sache gefragt wurde?

Beitrag von thea21 13.04.11 - 20:41 Uhr

Ich habe nicht gesagt das sie lügt.

Beitrag von .neo 13.04.11 - 21:10 Uhr

Stimmt. Für Dich wäre es lügen.

Mich hat der Begriff irritiert. Lügen ist für mich eine Reaktion auf eine Frage, die ich nicht wahrheitsgemäß beantworte.

Beitrag von thea21 13.04.11 - 21:15 Uhr

Stimmt.

Die TE fragte, was für uns Betrug wäre und Betrug wäre für mich das lügen bzw. alles was damit einhergeht (Loyalität, Vertrauen ect.)

Beitrag von gruene-hexe 13.04.11 - 17:46 Uhr

Ihr macht euch gegenseitig heiß und das wäre für dich auch oke, wenn es dein Mann mit einer anderen Frau machen würde, aber sagen willst du es ihm nicht, weil er Eifersüchtig ist?

Jetzt mal ehrlich, du solltest deinen Mann fragen, wo für ihn Betrug anfängt und ihn fragen, ob das schon zu viel für ihn ist!

Für mich wäre das schon ein Schritt in Richtung betrug und ich wäre alles andere als Glücklich und Tolerant nach dem Geständnis.

Du wirst schon wissen, warum du es deinem Mann nicht sagst, gell !? ;-)

Beitrag von wartemama 13.04.11 - 18:03 Uhr

Du lügst Deinen Mann an, erzählst ihm nichts von Deinem kleinen Abenteuer.

Ich würde das als Betrug ansehen.

LG wartemama

Beitrag von lagefrau78 13.04.11 - 19:00 Uhr

Hallo!

Ich kann mich im Wesentlichen den anderen Meinungen anschließen. Völlig egal, wie Du selbst, ich oder die anderen User hier es werten: Deinen Mann würde es arg verletzen, wenn er es wüsste. Du weißt, dass es für ihn bereits Betrug ist, wenn ich Dich richtig verstehe. Allein das ist relevant.

Ich selbst sehe das eher locker. Mich selbst reizen solche Geschichten kein Stück. Ob mein Mann virtuelle Kontakte pflegt, weiß ich offen gestanden nicht, hab ihn aber auch nicht gefragt.
Für mich wäre es kein Betrug - wenn ich diesbezüglich allerdings belogen würde, wäre ich ernsthaft sauer.

Hilft Dir das?

Beste Grüße!

Beitrag von phami 13.04.11 - 19:16 Uhr

Das entscheidet jeder selbst, aber frag dich mal wie du es siehst, wenn ER mit einer anderen Frau chattet und sich heiss macht..und wenn diejenige eine Freundin/Bekannte von dir wäre. Die Frage stellst du dir und dann weisst du wo betrügen anfängt.
Ich finde sowas macht man nicht, richtiger Betrug wäre Sex mit einer anderen Person, aber dieses chatten sind halt schon Vorstufen vom "Betrug", ist jetzt meine Meinung.

Beitrag von lagefrau78 13.04.11 - 21:01 Uhr

Tja, aber diese Perspektive fehlt mir nunmal. Ausgehend von meinen eigenen Erfahrungen definiere ich Betrug in der Partnerschaft eben anders.

Trotzdem hat die TE doch von mir einen Rat bekommen, der ihrem Partner entgegenkommen dürfte, oder nicht...? Meine eigene Auffassung tut hier eigentlich nix zur Sache.

Aber wenn ich gefragt werde, antworte ich eben wahrheitsgemäß, dass mir Bekanntschaften und Flirts im virtuellen Raum prinzipiell am A*** vorbeigehen.

Viele Grüße.

Beitrag von lucky.luke.1946 13.04.11 - 19:20 Uhr

Beim reinen Kopfkino mit imaginären Frauen fängt es für mich nicht an.

Beitrag von hu-hu 13.04.11 - 19:35 Uhr

hallo!
ich denke, betrug fängt für jeden woanders an. für mich wäre es kein betrug zu chatten, solange keine gefühle vom herz her mit im spiel sind und / oder man sich live trifft. stören würde mich, wenn mein partner sehr viel zeit vor dem pc verbringen würde, um mit einer anderen frau zu chatten. ich sitze beispielsweise abends alleine vor dem tv oder liege im bett und lese oder tanze nackig im kreis - und mein mann hockt vor dem pc. das würde mich schon sehr stören.
nur so zum anturnen und völlig unverpflichtend - warum nicht?!
an deiner stelle würde ich aber aufpassen, dass da nicht doch mehr gefühle ins spiel kommen - ich kenne dich nicht, aber ich erahne, dass daraus mehr werden könnte.
vg
hu-hu

Beitrag von rissa06 13.04.11 - 20:17 Uhr

hallo

kannst mich ja mal per pn anschreiben.

lg

Beitrag von tonimoni123 13.04.11 - 20:48 Uhr

Für mich war es damals Küssen, heute gehören Lügen dazu. Ich hasse es wenn man mich belogen hat, und wenn es öfters dazu kommt noch schlimmer. Ihr schreibt euch Intime dinge? Pfui sage ich nur den das ist für mich mehr als Betrug. Ich wurde mehere Jahre verascht ging soweit das man (Mann) auf mein Kind geschwört hat.
Und Kopfkino ist total normal, was jeder hat da würde ich mir jetzt keine Gedanken machen, wenn es nicht gerade aktuell ist wie bei Dir. Ich habe echt viel mit machen müssen, keine antworten auf meine Fragen bekommen das macht einen Menschen krank, und man holt sich zu hause nicht mehr die komplimente sondern woanders, und das fürt zum Fremd gehen.

Und du schreibst du bist glücklich Verheiratet???? wie geht das? wenn du einen anderen Mann toll findest? ich bin es lange nicht mehr und ich kann jetzt sagen wenn einer kommt der mir super gefällt garantiere ich für nichts mehr. Aber mein denken ist auch so , weil ich weiß was ich für einen Mann zu hause habe. Er liebt tolle hübsche schlanke knackige Frauen. Er hat mich kaputt gemacht damit, das er sich immer wieder in Situationen rein geritten hat die mich leiden lassen haben. Ich kann die nähe zu ihn nicht mehr richtig zu lassen, da ekel dabei ist, spricht verschiedene dinge die ich hier nicht schreiben möchte. Ich werde mich von diesem Mann trennen da es keine Zukunft gibt. Warum ich dir das schreibe? du sagst deine ehe ist glücklich?! dann halt sie dir auch so , und versuche nicht wegen einen anderen Mann sie kaputt zu machen. Und nur wegen dem Optischen? und komplimenten? NEIN entweder sie ist im Arsch oder nicht , meine ist es . denk drüber nach

Beitrag von holli70 14.04.11 - 08:12 Uhr

Hallo

Prinzipiell ist alles Betrug, was ich hinter dem Rücken des Partners mache und ich weiss, dass es ihm missfallen würde.
Ich beziehe Betrug nicht auf das rein körperliche. Ein Chat z.B kann sehr anregend sein, aber wenn ich wüsste, dass meine Partnerin heissen Gedankenaustausch mit einem guten Bekannten betreibt, ist das fast schon schlimmer, als wenn sie mit einem mir fremden Mann oder Frau in die Kiste steigen würde.

So gesehen ist es für mich ganz klar Betrug. Schon deswegen, dass er es nicht weiss...

Gruss

Beitrag von eismann 14.04.11 - 13:00 Uhr

Ist doch jeder anderes.

Für mich fängt der Betrug da an, wo man etwas heimlich macht, was den anderen verletzt.

Um ein Beispiel zu nennen:

Wenn ein Mann und eine Frau sex vor einem oder beiden Lebenspartnern hat, ist es kein Betrug, weil die es ja sehen können und wussten das es passiert. Also ist es auch für sie kein Betrug.

Darum florieren ja Swingerclubs.

Aber sollte man heimlich chatten oder telefonieren mit jemanden und der Lebenspartner weiß nichts, dann ist es Betrug obwohl nicht wirklich was passiert ist.

Beitrag von tanicrose 14.04.11 - 13:13 Uhr

Hi du ...

aus Erfahrung weiß ich, wie stark Worte sein können. Ein virtueller Flirt jagt einem mit der Zeit, wenn man sich intensiver unterhält, unter Umständen eine wohlige Gänsehaut über den Körper. Das Herz schlägt schneller ... der Mund wird trocken, die Wangen fangen an zu glühen, das Gesicht wird warm, und man trifft beim schreiben die Buchstaben nicht mehr richtig *lächelt*

Aber du schreibst, dass ihr euch nicht treffen wollt, weil ihr beide wisst, dass ihr euer beider Beziehungen durch Sex miteinander kaputt machen würdet. Ganz ehrlich ... ihr habt Verlangen nach euch, und unterdrückt es. Im Prinzip belügt ihr euch selbst.
Die Meisten meinen mit "treu sein" die körperliche Treue (leider) ... aber ist es nicht viel wichtiger, mit dem Herzen treu zu bleiben?
Ein Grund, warum ich keine feste Beziehung mehr möchte ist, weil ich weiß, dass jeder ... wirklich jeder, früher oder später einmal das Verlangen nach fremder Haut hat (besonders die, die es am weitesten von sich weisen *schmunzelt*). Viele verheimlichen das ihrem Partner, weil sie Angst haben, er könnte enttäuscht sein (so auch du, weil du es ihm nicht sagen möchtest, weil es ja "nur" ein virtueller Flirt ist *zwinkert*).
Wenn dieser Flirt wirklich so harmlos wäre, wie du sagst, würdest du es deinem Mann sagen :-) Aber du weißt genau, dass es dir und dem Anderen schwer fallen würde, euch zurück zu halten, wenn ihr euch das nächste mal seht.
Ich an deiner Stelle würde deinem Mann davon erzählen ... erkläre ihm, was mit dir passiert, wenn du mit dem Anderen chattest. Reine Lust und Bestätigung ist es, die dir gefällt, keine Liebe. Vielleicht ginge es deinem Mann ja ähnlich, wenn er in so einer Situation wäre? (kommt halt drauf an, ob ihr allgemein miteinander über sowas offen redet)
Zwar läufst du Gefahr, dass miese Stimmung, Misstrauen (oder mehr) aufkommt, aber sagen würde ich es ihm auf jeden Fall. Denn, da du dich im Moment selbst belügst, belügst du auch deinen Mann indirekt. Aber als Betrug in dem Sinne sehe ich deine Situation nicht an.

Liebe Grüße, Tanic

  • 1
  • 2