So sauer auf meine Große!

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von kathy04 13.04.11 - 18:29 Uhr

Hallo!
Ich bin wirklich böse auf meine große Tochter (gerade 6 geworden). Sie entwickelt sich zum verzogenenen, frechen Kind, man sollte nicht meinen, dass sie das zurückhaltendste netteste Mädchen war - bis vor ca. einem halben Jahr. Sie hat sich komplett gewandelt - zum Negativen.
Nur Revolte, freche Antworten, Beschimpfungen (insbesondere dem kleinen Bruder gegenüber), unmögliches Betragen bei Freunden (frech den anderen Müttern gegenüber, bockig, einfach ungezogen). Jedes Mal beim Abholen nach einer Spielverabredung gibt es großes Theater. Ich erscheine um Punkt 17.30 Uhr (die Mutter des Kindes hatte meiner Tochter Bescheid gesagt, dass gleich Abholzeit ist). Kind läuft lachend weg, versteckt sich. Die andere Mutter macht sich auf die Suche, guckt in alle Schränke, durchkämmt genervt das Haus. Zimmer werden dort eigentlich immer mit Besuch aufgeräumt, mein Kind sagte nur "Nö" und lachte (hat mir die Mutter erzählt). Nach langer Zeit kommt Madam dann die Treppe runter, trödelt, gibt mir freche Antworten, sagt der anderen Mama nicht tschüs, zieht eine Flunsch, bockt hoch 10, beschimpft mich, stiftet den Spielfreund zu Quatsch an trotz 3maliger Ermahnung. Ich hätte ihr wirklich eine knallen können. Ich fahre 18 km durch die Stadt (9 pro Weg), um dem Kind eine Verabredung einzurichten, sie hatte sich sehr gefreut - und dann so ein Theater. Es ist kein Wunder, dass diese Mutter keine Lust mehr auf einen Spielbesuch von ihr hat.
Insgesamt gibt es nur Gemaule im Moment. Wir hatten letztens zum Ausflug mal keine Süßigkeiten mit, nur Brötchen, Obst, Gemüse - Geschrei und Gezeter... 20 Euro Eintritt für den Zoo. Ich habe mich so geärgert. Sie weiß vieles einfach nicht zu würdigen. Wir ermöglichen ihr viel - vielleicht zuviel. Sie hat viele Freiheiten (mehr als ihre Altersgenossen). Ein Eis in der Stadt - na klar. Lieblingsessen jeden Dienstag? Sicher! Kino? Natürlich! Schwimmbad? Warum nicht! Ein "Nein, wir haben gerade wenig Geld" kennt sie nicht im Gegensatz zu ihrer Freundin (7), die vieles zu würdigen weiß und dankbar über Kleinigkeiten ist.
Ich war so wutentbrannt heute Abend, dass ich sie umgehend ins Bett geschickt habe (18.20 Uhr) und ihr gesagt habe, dass alle Verabredungen in nächster Zeit gestrichen sind. Ich habe einfach keine Lust mehr auf das ewige Theater beim Abholen -und sie ist auch die einzige, die so ein Gezicke und Gezeter dabei macht.
Musste einfach mal Dampf ablassen....!
VG Kathy

Beitrag von wombatmuc 13.04.11 - 18:39 Uhr

sorry aber du weißt schon das die kinder VOR der schule noch mal eine autonomie phase in der umgangssprache auch trotzphase genannt haben ??!!!!

und in genau dieser ist deine tochter

und wenn die kinder dann schulreif werden versuchen sie noch mal so richtig ihre grenzen auszutresten

und ja ich weiß wovon ich rede dann meine macht es auch

ist seit feb 6j alt

hat bei dem test für die schule 95% der punkte geholt und ist überschulreif

und entsprechend zickig , eigensinnig und unausstehlich kann sie nun auch sein

ABER die kids sind nun von ihrer entwicklung soweit das sprachlich und gedanklich viel mehr mit der umwelt auseinandersetzen wie mit 3j

und eben auch bewußt sind das sie durch ihr verhalten die umwelt auch steuern können

und das deine die klienigkeiten nicht ehren kann sorry das ist zum großteil aber auch erziehungssache

und noch was das ihre freundin anders wie deine ist klar
kann auch sein das sie in einer anderen phase ist usw

also keep cool
ist eine phase warte mal die schule ab

und übermaches was gerade bei uns hier passiert denke ich nur noch ok ist eine zicke und das ändert sich auch wieder ;-)

Beitrag von janimausi 13.04.11 - 18:41 Uhr

Dann würde ich meiner Tochter jetzt klare Grenzen setzten und ihr klar machen, das man sich Dinge verdienen muss.

Vorher hat sie immer alles bekommen.
nun reizt sie euch bis aufs Blut. Und benimmt sich unter aller Sau.
Was ist da die naheliegenste Konsequenz?
Die Sachen die sie gerne macht werden gestrichen.
Würde zumindest bei mir so lange sein, bis sie zu schätzen weiß, was sie alles darf und auch bekommt...

Ansonsten helfen dir wohl nur starke Nerven und viel Durchhaltevermögen...

LG

Beitrag von jeanny.82 13.04.11 - 18:46 Uhr

#pro

Beitrag von jeanny.82 13.04.11 - 18:44 Uhr

Hey Kathy...

Ohje, das klingt echt nicht gut fühl dich mal #liebdrueck

Ich hätte dir nun das gleiche Vorgeschlagen, denn das ist auch das was bei meinem Sohn zieht.
Ein paar Tage nachem Kiga einfach nur nach Hause und kann sich dann alleine in seinem Zimmerbeschäftigen!!!

Kann das verstehen das du sauer bist und somal sioe schon sechs ist, meiner ist vier.

Bin mir sicher das ihr ein paar Tage zu Hause "gut tun" werden, das wirkt sicher Wunder!!!!

Wünsche dir trotzdem viel Kraft und Gedult!!!!

LG Jeanny

Beitrag von lulu2003 13.04.11 - 18:54 Uhr

Hallo Kathy,

dann würde ich die Aktivitäten herunterschrauben und mal Grenzen stecken. Benimmt sie sich nicht, gibt es all das nicht mehr. Benimmt sie sich nicht woanders, gibts halt keine Verabredungen mehr usw.

Es ist sicher nur eine Phase, aber wenn man da nicht aufpaßt, benimmt sie sich vielleicht länger so.

Liebe Grüße und starke Nerven
Sandra

Beitrag von at_me 13.04.11 - 19:08 Uhr

eine ganz normale Phase, wie hier schon beschrieben wurde, kann ich mich dem nur anschließen.

Ich möchte nur ergänzen, das man von einer 6 Jährigen nicht unbedingt Dankbarkeit erwarten kann, für Dinge die in ihren leben völlig normal sind. Da finde ich es schon eine normale Reaktion dass, wenn immer süßes im Zoo dabei ist und diesmal nicht, ne Bockattake kommt. Wenns nicht alltäglich ist, gewinnt es auch wieder einen Status, also vielleicht wirklich gewisse Dinge etwas runterschrauben und nicht zur Normalität werden lassen.

Beitrag von lucy121 14.04.11 - 08:10 Uhr

Du schreibst selbst..Sie hat zuviele Freiheiten und ein Nein kennt sie nicht..Arbeite vielleicht mal daran?!