Diese ganzen Tests.. Nackenfalte.. usw

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von cassandra23 13.04.11 - 18:51 Uhr

Hebamme..



Braucht man das wirklich ??? ich stamme aus einer grossen familie.. ich habe meinen kleinen geschwister gefüttert gewickelt gebadet da war ich 6-7jahre alt..

brauche ich da eine hebamme ???



und zu den ganzen tests.. braucht man das auch ?? soll man alle tests machen oder etwas auslassen.. das mit der nackenfalte finde ich echt unötig da es nur eine STATISTIK ist und keine DIAGNOSE.


ich bin etwas verwirrt..

Beitrag von shiningstar 13.04.11 - 18:57 Uhr

Ich habe auch schon oft auf andere Kinder aufgepasst -ab dem 4. Lebensmonat. Aber ich habe dennoch ein Hebamme zur Nachsorge, denn woran erkenne ich z.B. eine Trinkschwäche beim Kind, oder wenn sich der Nabel entzündet?! Aber jeder muss es für sich selbst wissen. Man muss keine Hebamme haben (es sei denn Du willst ambulant entbinden, dann musst Du im KH eine Hebamme angeben).

Und die Untersuchungen muss man auch nicht machen ;o)

Beitrag von anika1812 13.04.11 - 18:58 Uhr

Hi......

also ne Hebamme hatte ich auch nie..brauchte sie auch nie....

die tests habe ich alle machen lassen.....

lg anika ET+19

Beitrag von traumkinder 13.04.11 - 19:03 Uhr

ET+19 ???


das hab ich ja noch nie gelesen #schock

Beitrag von anika1812 13.04.11 - 19:04 Uhr

lol....oder 36+0.........

entbindungstermin in 19 tagen.....

Beitrag von traumkinder 13.04.11 - 19:06 Uhr

also dann ET-19


ET+19 heisst das du vor 19 Tagen deinen ET hattest!!!


#winke

Beitrag von anika1812 13.04.11 - 19:08 Uhr

oh shit...lol..nee das natürlich nicht....#rofl

danke dir....

Beitrag von shiningstar 13.04.11 - 19:07 Uhr

Ich war auch gerade überrascht :)

Sie meinte sicherlich ET-19 ;o)

Beitrag von tina2408 13.04.11 - 19:03 Uhr

Hallo, #winke

also eine Hebamme für danach steht dir von der Krankenkasse zu ebenso ein Geburtsvorbereitungskurs...

Nun zu den Untersuchungen finde das diese für erst für Frauen ab 35 relevant sind. Du erhälst dabei ja keine Diagnose nur eine Wahrscheinlichkeitsrechnung.

Ja und drei Ultraschall stehen dir auch zu, also ich zahle keine zusätzlichen Untersuchungen...

Mit der NFM habe ich schlechte Erfahrungen gemacht, bei mir wurde im Blut ein zu niedriger HCG Wert festgestellt d. h. Es KÖNNTE Auf Triesomi 18 hinweisen und was ist nix.. wurde dann weiter zum Prädiagnositker verwiesen und mein Würmchen ist in Ordnung entwickelt sich prächtig und wächst.....

Na ja jeder muss selbst wissen was er macht, aber ich finde wenn man zuviel weißt da verunsichert bloß mehr.

Sorry für das viele #bla#

Lg
Tina mit Ü#ei 19ssw

Beitrag von repumuck 13.04.11 - 19:05 Uhr

Nackenfalte ist für dich nur wichtig wenn du mit einer eventuellen Behinderung deines Kinds nicht Leben könntest.

Organscreenig wenn du schon Fälle in der Familie hast in denen Organschäden vorkommen.
Hab ich nich machs trozdem, weil das eine Diagnose ist an der man etwas noch im Mutterleib beheben kann.

Hebamme braucht man ja nich unbedingt fürs Baby ^^
Sondern für die Psyche, die Geburt und vorallem die SS, weil irgentwie ist alles anders als man es meint zu wissen :-P
Naja und selbst mit dem Baby tauchen Situationen auf in denen man keinen Rat mehr weiß und da ist es schön eine Fachkundige Person erreicbar zu haben ^^

Beitrag von tina2408 13.04.11 - 19:30 Uhr

Hab hier noch was für dich gefunden, kannst dir mal durchlesen...

http://www.urbia.de/magazin/schwangerschaft/geburt/die-nachsorge-hebamme

Lg

Beitrag von dazz 13.04.11 - 20:04 Uhr

Hebamme find ich sehr nuetzlich - ... denn ein Neugeborenes ist doch was anders als einfach nur wickeln, baden und fuettern ;-) ...
ich brauche eigentlich "niemanden", war aber sehr dankbar, und werde jetzt wieder eine haben.

Diese Tests? ... wir haben keine machen lassen, und uns bewusst dagegen entschieden.
Wir hben uns gefragt, was waere wenn?! ... und da es fuer uns klar war, dass es fuer uns genau so ok waere, haben wir entschieden, keine Tests zu machen.
Wir haben einige Bekannte, die wg. falscher Diagnose eine echt "besorgte" SS erlebt haben - und ich bin eher der Typ, dass ich mich dem Problem stelle, wenn's soweit ist.

Hoer auf dich ;-)

LG

Beitrag von myry 13.04.11 - 20:09 Uhr

Hallo!

Also die Test hab ich machen lassen einfach, weil ich persönlich dann etwas ruhiger war.....obwohl es nur eine Wahrscheinlickeit ist. Und bei der FD bekommt man halt auch sehr schöne Fotos und wir konnten schon erkennen, dass die kleine wohl die Nase ihrer Schwestern bekommen wird :-p

Hebamme hab ich eine die, die geburtsvorbereitende Akkkupunktur macht (bzw ab der 37 ssw machen wird) und eine zur Nachsorge.
Es ist zwar meine 3 ss aber ich bin froh, dass ich sie habe. Sie hat einfach mehr Zeit, als der Arzt und hört sich auchmal 1 Stunde mein gejammer an :-p
Und nach der Geburt .......nun bei Kind 1 hätte ich alleine die Gelbsucht wirklich nicht erkannt und das obwohl es schon kritisch war
und bei Kind 2 hatte ich dolle Probleme mit Milchstau usw und da war sie immer da und hat mir extrem geholfen.
Überleg dir gut was du willst.

LG #winke

Beitrag von nadi110880 13.04.11 - 20:48 Uhr

Da du noch keine 30 bis kannst du das mit der Nackenfalte auch wecklassen wobei das 1. Trimesterscreening noch einige andere Dinge kontrolliert.
Wie Herz, Größe, Körperanlagen, Durchblutung Nabelschnur usw.
Hatte das gestern und muss sagen reine Statistik ist das auf keinen Fall. Da wird schon ganz genau geschaut, wie groß alles ist, ob die Verhältnisse, Proportionen stimmen, ob alle Organe angelegt sind, klar die Nackenfalte, Herzkammern, Durchblutung etc. .....
Klar wird an Hand der statistischen Erhebung hinterher ermittelt wie groß eine Fehlbildungswarscheinlichkeit.

Kann es sein dass du das Kinderkriegen etwas leicht nimmst, eine Hebamme brauchst du auf jeden Fall ohne gehts nicht. Die Kenntnisse über Windeln und Füttern werden dir bei der Entbindung noch nicht helfen. Ob du nen Vorbereitungskurs machen willst ist deine Sache aber schaden kann es auf keinen Fall und bisher waren aus meinem Bekanntenkreis alle begeistert.

Auf jeden Fall würd ich den Toxoplasmose Test machen.
Diabetistest wenn es soweit ist.

Alles andere sagt dir deine Ärztin im Verlauf der SS je nach dem wie es läuft und das tut es bei jedem anders.

#winke Nadi 12+6