Umfrage: Ticks und Macken veerbbar??

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von mama-von-meleena2010 13.04.11 - 19:09 Uhr

Hallo ihr Lieben.

Mit diesem Thread will ich mal einen Umfrage starten.

Und zwar ist mir aufgefallen das unsere Maus seit Tagen ihren linken Zeigefinger anwinkelt und dann wie eine Wahnsinnige drauf rumbeißt wenn ihr irgendetwas nicht passt bzw sie müde ist.

Nun habe ich das gestern meiner Schwiegermama erzählt und ihr werdet es nicht glauben mein Freund hat das wo er klein war auch immer gemacht wenn er wütend war oder etwas nicht bekommen hat was er wollte.

Nun meine frage habt ihr das durchzufall so in der Art bei euren Mäusen auch schon beobachtet das sie irgendwelche Ticks/Macken haben die ihr selber habt/hattet.??

Gibt es sowas eigentlich das sich sowas vererbt oder bilde ich mir da jetzt mal was ein??

Bin gespannt auf eure Antworten, welche Macken vielleicht eure Mäuse haben:D

LG Manuela

P.S. Macken meine ich nicht böse

Beitrag von lovely-angel85 13.04.11 - 19:31 Uhr

Mein kleiner Spatz braucht immer ein Tuch vor der Nase zum einschlafen, genau wie ich.

Ich halte jetzt noch meine Hand vor das Gesicht zum einschlafen #schein

Also ich glaube schon, dass sowas veerbbar ist

Ulli mit Julius (9 Wochen) der mit schnuffeltuch gerade eingeschlafen ist #verliebt

Beitrag von emeri 13.04.11 - 19:45 Uhr

hey,

also mein großer ist ein "haarwuzler". kann das schwer beschreiben, aber er muss beim einschlafen in meinen haaren (oder in papas) herumwuseln. mittlerweile gibt er sich auch schon mit einer eigens dafür angeschafften puppe mit haaren zufrieden. sein papa dreht auch wenn ihm langweilig ist eine haarsträhne ständig zwischen den fingern. lt. meiner schwiegermama haben das alle ihre söhne auch schon bei ihr gemacht und sie selbst mache das auch...

also, keine ahnung, ob das wirklich vererbbar ist, aber ein hang zu haaren ist in unserer familie def. feststellbar. :-)

lg

Beitrag von erdbeer-hase 13.04.11 - 19:46 Uhr

Huhu

Weiß nicht ob das ne Macke/Tick ist aber David zieht immer eine Augenbraue hoch während die andere unten bleibt. Dabei schaut er sehr skeptisch.
Ich kann das nicht aber mein Schatz kann es :-D
Er sagt dann immer "Der Kleine kann nur von mir sein" #rofl

Gruß Amy & David Jason (morgen 9 Wochen #klee)

Beitrag von mariju 13.04.11 - 20:24 Uhr

Hallo Manuela!

Wenn unser Sohn sich auf irgendwas stark konzentrier, wenn er versucht an was ran zu kommen oder etwas genau betrachtet dann streckt er die Zunge leicht raus und schiebt sie in der rechten Mundwinkel. Genau das macht der Papa heute auch noch wenn er z.B. an irgendwas kniffligem arbeitet wo er sich konzentrieren muss, Zunge in den rechten Mundwinkel.

Von mir hat er aber auch was geerbt, ich habe (angeblich ... sehe das ja nicht selbst) beim schlafen immer das rechte Auge nicht ganz zu, immer so einen Millimeter offen. Das hat mein Mann früher schon gesagt das ich mein Auge nicht zu mache. Unser Sohn macht das auch.

Er ist jetzt gut 6 1/2 Monate alt und potential für "Macken" gibt es in beiden Familien genügend, ich bin mal gespannt was noch alles so kommt. Hoffe nur das er nicht das lachen meiner Schwiegermutter bekommt, wenn die wirklich herzhaft lacht fängt sie leicht an zu grunzen, aber ansonsten darf er von ihr alles erben.

LG
mariju & Luis

Beitrag von wir3inrom 13.04.11 - 20:49 Uhr

Bei uns zieht sich das durch den kompletten Familienstrang ;-)

Mein Großvater wackelte abends auf dem Sofa mit den Zehen, während er fern sah.
Meine Mutter wackelt abends auf dem Sofa mit den Zehen.
Meine Schwester...
Ich...
Mein Sohn..

Einen Tick würde ich das nicht nennen.
Wir wackeln einfach gerne mit den Zehen. :-p

Beitrag von trieneh 13.04.11 - 20:49 Uhr

meine tochter braucht zum einschlafen ihr kuscheltier,was über den augen liegen MUSS.ansonsten schläft sie einfach nicht ein.mein mann hat heut noch seine zwei kuschelzwerge (ja,ich teile mir das bett mit meinem mann und zwei grünen kuschelzwergen,da mein mittlerweile fast 29 jähriger mann,nicht ohne schlafen kann) die er genauso über sein gesicht legt,wie klein pia....


lg vanessa

Beitrag von claerchen81 13.04.11 - 21:25 Uhr

Hi,

jetzt, wo du es sagst.....

Ich liiiiiiieeeebe es, an den Ohren gekrault zu werden! Ganz seltsame Macke, ich werde dann warm und ruhig. Funktioniert bei unserem Sohn auch. Bei meiner Tochter muss ich es mal probieren... auf jeden Fall mögen beide sehr gern gekrault werden.

Aber die Geschichten hier sind echt niedlich ;-).

Gruß, C.