FU-Ja od Nein ?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von amella 13.04.11 - 19:19 Uhr

Hallo Mädels ,

Nachdem wir nun endlich Die Nackenfaltmessung geschafft haben möchte ich euch mal meine werte sagen
Messung wurde laut US bei 13+3 (gestern)gemacht neuer Geburtstermin ->15.10 .2011
NF : 1.4mm
Nasenbein 4.41mm
Ich bin 23 Jahre alt und Fam. vorbelastung besteht nicht!

nun meine frage ist der wert bei 13+3 nicht viel zu Hoch ?

Ich bin am Überlegen ob ich ne Fruchtwasseruntersuchung machen soll .....

ich bin einfach nur sehr ängstlich ... war ich auch bei meinem Sohn da war die NF aber auch nur 1mm !

Aus welchen gründen würdet oder habt Ihr eine FU machen lassen ?

lg amella & kleiner Sohnemann#verliebt 17 Monate & Bauchzwerg#herzlich

Beitrag von anika1812 13.04.11 - 19:22 Uhr

hi.....

ich hatte bei meinem sohn 2008 eine Fruchtwasseruntersuchung machen lassen...es bestand bei mir ein risiko von 1:156 mit meinem alter zu hoch.....

was sagt denn dein FA...

lg anika ET-19

Beitrag von annyx2011 13.04.11 - 19:31 Uhr

huhu,

bin letzte woche fruchtwasseruntersuchung, sogar zweimal punktiert worden (wegen zwillingen), war nach 5 minuten vorbei, ging echt schnell und durch die fish-analyse hatten wir einen tag später bereits positive ergebnisse. wir sind familiär vorbelastet, meine NFM war bei 1,4 und 1,69mm, das andere weiß ich nicht mehr. wollten trotzdem gewissenheit. es geht immer um die frage, kannst du mit behinderung leben - ja- nein, wenn nicht, dann lass dich von arzt (humangenetiker) beraten, wir waren 2 stunden dort und nach der FU geht es uns deutlich besser und wir können die schwangerschaft endlich genießen, durch FU wurde outing von 2 mädels nochmals bestätigt, falls du sonst noch fragen hast auch gerne über die VK.

liebe Grüße

Beitrag von fmb 13.04.11 - 19:31 Uhr

Hallo amella,

wichtig ist doch dein berechnetes Risiko?! Wie hoch ist das denn?

Ich glaube ne Nackenfalte muss unter 2mm sein, daunter gibt es durchaus eine zulässige Varianz... Ganz sicher bin ich mir mit dem Grenzwert aber nicht.

Meine Nackenfalte war glaube ich damals bei 1,2mm ca. 12+3, und mein Risiko (nach Blutentnahme) liegt für Trisomie 21 bei knapp 1:20 000.

Ich würde, obwohl ich der Untersuchung wiklich nicht abgeneigt bin (als zukünftiger Schulmediziner;-) ), nicht vorschnell handeln.

Das Risiko für einen induzierten Abort liegt immerhin zwischen 1:100 un 1:200 - wenn dein Risiko für Trisomie 21 bei 1:2000 liegt... Ich weiß nicht ob ich es dann machen würde...

alles liebe, fmb