Manche KÄ haben sicher den Beruf verfehlt!!!!!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von nanna20 13.04.11 - 19:22 Uhr

Hallo erst mal!! #winke

Muss mal meinen Ärger hier los lassen. :-[

Mein Sohn 8Monate alt, war die Nacht sehr unruhig und total durch geschwitzt, also rief ich heute morgen meinen KA an. Der ist leider selber krank also mußte ich zu Vertretung.#schmoll

Also rief ich dort an schilderte die Nacht und das er 38,9°C hatte (sein erstes Fieber außerhalb vom Impfen). Und sehr quängelig sei.#schrei
Da fragte mich die Arzthelferin, ob ich heute noch vorbei kommen möcht oder Morgen,#schock ich dacht ich höre nicht richtig,natürlich heute noch!!!!!!

Dann bei Arzt im Sprechzimmer, bekam ich dann zu hören, das es für ihn noch kein richtiges Fieber ist und solange er noch esse, wäre es nix schlimmes. Verschrieb mir aber Fiebersenkendezäpfchen, aber nur wenn es über 39°C geht soll ich ihm eins geben. Sollte bis Freitag jetzt noch abwarten!!!#gruebel

So jetzt geht es mir einwenig besser nur meinem kleinem Mann nicht, und es schmerzt ihn weinen zu sehen!!!

Ich werde ihm heute abend zur Nacht ein Zäpfchen von mir aus geben, damit er in der Nacht seinen Schlaf bekommt.
Oder meint ihr ich solle auf den KA hören und abwarten??

LG nanna20 und Fynn Cyrill

Beitrag von de.sindy 13.04.11 - 19:28 Uhr

naja für KIÄ ist 38,9grad nicht wirklich fieber. sie sehen ja nicht in dem moment, dass dein kleiner so schreit. deswegen sicher auch die frage, ob du heute oder morgen kommen willst. die sind sicher auch voll ausgelastet, wenn sie jetzt unplanmäßig vertretung machen für euren KIA. wenn sie urlaubsvertretung machen, dann kann man ja z.b. die U´s bissl verschieben.
das man zäpfchen erst ab 39 gibt ist auch normal, steht auch in der "anleitung" weil die dann erst greifen. aber 38,9 ist ja wie 39. und wenn er auch schmerzen hat, dann kannst du es ja eh geben. die helfen auch dagegen.

Lg und deinem kleinen gute besserung

Beitrag von angelbabe1610 13.04.11 - 19:29 Uhr

Hallo!
Also der KA hat schon nicht ganz unrecht. Bei Babys spricht man erst viel später von Fieber als bei uns.
Ich gebe Zäpfchen erst ab 39,5. Das habe ich jetzt bereits von mehreren Ärzten und Schwestern so gehört. Zumindest vor 39,0 gibt man nichts. Fieber ist ja auch eine nützliche körperliche Reaktion und solange dein Kind normal isst und trinkt und sonst nichts hat, warum dann Zäpfchen geben #kratz.
Also, schön entspannen und beobachten. Mehr würde ich nicht machen. Wenn es sich Verschlechtert, dann natürlich schon :-)
LG Alexia

Beitrag von stella711 13.04.11 - 20:05 Uhr

da stimme ich dir voll und ganz zu :-D

Beitrag von hardcorezicke 13.04.11 - 19:29 Uhr

Hallo

ich würde nicht aus freier hand einfach nen fieber senkendes zäpfchen geben.. da würde ich lieber virbocol zäpfchen geben,,, die sind wenigstens pflanzlich und gegen unruhe..

aber zäpfchen geben wo kein fieber ist no go-

LG

Beitrag von mariju 13.04.11 - 20:12 Uhr

Ich verstehe nicht wirklich warum du schreibst das manche KÄ den Beruf verfehlt haben, nur weil du bzw. ihr abwarten müsst? Mich würde interessieren worin du den groben Fehler siehst und was du erwartet hast.
Dein Sohn hatte doch nur schlecht geschlafen, geschwitzt und erhöhte Temperatur, das ist doch kein Grund für einen Arzt direkt mal davon auszugehen das dahinter eine Infekt, Virus etc. steckt.

LG

Beitrag von knuffel84 13.04.11 - 20:25 Uhr

Hallo,

hm, also dein KIA hat eigentlich recht, sorry.

Fieber ist nichts schlimmes, sondern eigentlich was gutes :-) es bedeutet nichts anderes, als das der Körper sich mit der Krankheit auseinander setzt und dagegen kämpft. Das Fieber zu senken, wenn es dem Kind vom Allgemeinbefinden noch rel. gut geht, ist nicht zu empfehlen.

Wenn dein Kind sehr platt ist und apathisch wirkt, dann kannst du ein Zäpfchen geben.
Ansonsten würde ich abwarten, wie es der KIA empfohlen hat

VG und gute Besserung

Beitrag von knuffel84 13.04.11 - 20:26 Uhr

ach so, Viburcol Zäpfchen kann ich wirklich empfehlen, wenn es unruhige Nächte gibt

Beitrag von babylove05 13.04.11 - 20:26 Uhr

Hallo

Nicht jedes Fieber ist schlecht , und gleich des Fiber senken ist auch nicht imemr gut , da ein Fiber ja oft auch ein grund hat eben den erreger zubekämpfen .

Also ich geh bei 38,9 Fieber auch nicht zu Arzt , sondern erst wenn ich merke des mein baby nicht merh trinkt und des Fieber ewig nicht runter geht .

Ich würde auch nur dann eins geben wenn du merkst er hat schmerzen oder wenn des fieber über 39 ist. Mach mal waden wickel , die helfen wahre wunder .

Lg Martina

Beitrag von elistra 13.04.11 - 20:57 Uhr

also unser kia sagt, man kann auch zäpfchen geben, wenn das kind nur schmerzen und gar kein fieber hat. die wirken ja nicht nur gegen fieber sondern auch gegen schmerzen.

ich hatte ihn damals beim ersten kind auch gefragt, ab wann ich die denn geben soll und hatte eine genaue angabe zur temperatur erwartet ab der man die gibt. stattdesssen sagte er, wenn das kind mit 39,5 noch glücklich und zufrieden ist brauch ich auch nix geben und wenn das kind mit 38,1 schon völlig neben sich steht, dann soll ich ruhig dann schon was geben.

also die gabe der schmerz/fiebermittel abhängig vom zustand des kindes machen.

aber da gehen die infos/meinungen der ärzte wohl auch etwas auseinander.

grundsätzlich hat die ärztin aber wohl recht, wenn sie sagt, das das kind ja noch kein richtiges fieber hat. deswegen kann es ihm aber ja trotzdem schlecht gehen.

Beitrag von arielle11 13.04.11 - 21:26 Uhr

Hallo!

Warum hat der Arzt jetzt seinen Beruf verfehlt???????

Weißte es gibt Gott sei Dank noch genug Mamis die auf Fieber entspannt reagieren. Sonst würden die Arztpraxen vor lauter Patienten platzen.

Meine Kinder bekommen dann Schmerz- und Fiebermittel wenn sie nicht zur Ruhe kommen und deutlich sichtbar ist, das sie Schmerzen haben. Und ja das kann man bei einem 8monatigen Baby erkennen.

In meinen Augen hast Du einen sehr kompetenten Arzt gefunden, der Dir die richtigen Tipps gegeben hat.

arielle

Beitrag von babyschildi2010 13.04.11 - 21:28 Uhr

Hallo und guten Abend,

ich weis noch, da war meiner so 7 Monate (war am Zahnen), da wachte er auch total verschwitz und mit erhöhter Temperatur(39.0C) auf. Es war Sonntag und mein Mann hatte schon sein Handy Parat gehabt um den RTW zu rufen #rofl
(Ist sein erstes, meins auch). Ich musste erst Ihn beruhigen und dann meinen Sohn. Erst haben wir dem Zwerg Wadenwickel gemacht, dann sein Fläschen. Ich habe Ihm den ganzen Tag rum getragen weil das brauchte. Aber ich wäre nie auf die Idee gekommen zum Arzt zu rennen. Im laufe des tages bekam mein Kind 39,8 C Temperatur, dieses mal habe ich Ihm ein Zäpfchen gegeben und meine Mum gefragt ob wir den Arzt rufen sollen.
#zitter . Sie meinte dann:" Nein, wenn das Kind Zahnt können sie schon mal über 40.C Fieber bekommen." Hatter er zum Glück nicht. Ich habe meinem Kind vieeeel zu trinken gegeben, gegen Abend war die Temperatur dann bei 37.5 C.

Zahnt vielleicht dein Kind auch??? (ich habe an diesem Tag seine spitzen fühlen können)

LG

Beitrag von thalia.81 13.04.11 - 21:38 Uhr

#rofl

Sorry, dass ich lache. Nur weil ihr keinen roten Teppich ausgerollt bekommen habt und euch der KiA nicht nach dem Mund spricht, hat er seinen Job verfehlt? Fahr mal einen Gang runter.

38,9° sind nicht schön, aber auch kein Drama! Kuschel dein Kind, versuche ihm zu trinken zu geben, ziehe es nicht zu dick an und greife eher zu Viburcol!

Beitrag von perserkater 13.04.11 - 22:02 Uhr

Mir wäre gar nicht eingefallen wegen so was zum Arzt zu gehen.#gruebel

Beitrag von xyz74 13.04.11 - 22:39 Uhr

Der Arzt ist völlig ok und nicht so ein Pfuscher, der Kinder wg jedem Pupp mit chemie volldröhnt.