Grund meiner FG´s -> balancierte Translokation! Das Aus ;-(

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von nani. 13.04.11 - 20:14 Uhr

Hey ihr Lieben,

als ich im Sommer 2010 meine erste FG hinter mir hatte, war noch zuversichtlich ein Baby bekommen zu können. Einmal eben Pech gehabt... und doch immer irgendwie das Gefühl, da stimmt was nicht...

dann meine zweite FG im Februar 2011 - ich war gerade zum Zyklusmonitoring in der KiwuKlinik und wurde schwanger... von Anfang an HCG zu niedrig, dann der natürliche Abgang bei 5+6 - wenigstens dieses Mal keine AS.... und immer noch hatte ich Hoffnung.

Die Kiwu schickte mich zur Abortdiagnostik:

die erste Diagnose: latente Schilddrüsenunterfunktion + Hashimoto

Ich dachte das war´s - nun schön l Thyroxin nehmen und alles wird gut

zwei Wochen später das Ergebnis der Blutgerinnung: alle Hauptwerte i.O. aber ererbter Genotyp 4G/4G - ab positiver Test ASS und HEPARIN empfohlen.

Ich dachte: SO, DAS WAR`S und war sooo HOFFNUNGSVOLL!!!!!!!!!

Bis gestern, SCHOCKDIAGNOSE, ich stehe vor den Trümern meines Kinderwunsches, es ist Aus und Vorbei - es sei denn ich mag russisch Roulette spielen, weitere FG`s Totgeburten, Spätabbrüche oder behinderte Kinder riskieren

Ergebnis der Humangenetik: balancierte Translokation und somit zu 99 % der Grund meiner Fehlgeburten. Ich habe dann wohl immer Eizellen mit den kaputten Chromosomen erwischt... Jeweils eines aus den Chromosomenpäärchen 3 + 5 haben bei mir ihre Enden vertauscht.

Nun bleibt mir nur eines: Froh und dankbar über mein gesundes Kind (8) zu sein, und zu hoffen er hat meine gesunden Chromosomen abbekommen, und nicht ebenfalls die balancierte Translokation, denn dann wird er später mit seiner Frau ebenfalls Probleme beim Kinderwunsch bekommen ;.( Ich bete für uns.

Ich bin am Ende meiner Kräfte.

Nun muss wohl oder übel zu meiner FA und über Verhütung sprechen.
Horror - jeden Abend die Pille schlucken und erinnert werden, dass man eine SS verhindern MUSS obwohl man sich nichts sehnlicher wünschst?!
Schrecklich....

LG und allen hier wünsche ich eine baldige unkomplizierte SS und am Ende ein gesundes Kind im Arm.

Eure unendlich traurige und hoffnungslose Nan

Beitrag von boujis 13.04.11 - 20:30 Uhr

#liebdrueck

Beitrag von catch-up 13.04.11 - 20:31 Uhr

Ui, das ist wirklich schlimm!!! Tut mir sehr sehr leid!

Und ein Kind adoptieren wollt ihr nicht?

Beitrag von nani. 13.04.11 - 22:09 Uhr

Ich habe auch schon an ein Pflegekind gedacht,
aber für meinen Mann kommt das leider nicht
in Frage. Für ihn ist es vorbei :-(

Beitrag von stefanielena 14.04.11 - 09:26 Uhr

Ein Kind zu adoptieren ist garnicht so leicht heutzutage.
Wenn man bereits ein Kind hat, wird man in der Regel nicht angenommen.

Selbst als Kinderlose sind die Chancen mehr als gering.
Hier bei uns wird 1Kind/Jahr freigegeben, dem entgegen stehen derzeit 211Paare.
Wir sind Nr184.

Die Chancen gehen also gegen null..

Beitrag von francie_und_marc 13.04.11 - 20:36 Uhr

Hallo!

Ich weiß nicht ob für euch soetwas passen könnte. Aber hast du schon was von der PID gehört?

schau mal hier:
http://www.stern.de/tv/sterntv/pid-bleibt-umstritten-ich-will-kein-behindertes-kind-1671257.html

Ich wünsche dir ganz viel Kraft.

LG Franca mit Marc fest an der Hand, Marten still geboren 21.SSW am 19.09.2010 tief im #herzlich und Bauchwunder#ei 21.SSW.

Beitrag von nani. 13.04.11 - 22:12 Uhr

Leider ist das finanziell für uns nicht machbar.
Meine Hormone sind i.O. Sperma meines Mannes auch,
aber da müsste man eine komplette künstl Befruchtung,
Stimu, Medis und noch die PID zahlen... das geht in
die Tausende und man hat dennoch keine Garantie
auf Einnistung und Schwangerschaft :-(

Aber vll fange ich dennoch an zu sparen?
Ich weiss es noch nicht...

Erstmal heisst es Abschied nehmen...
#schmoll#heul#heul#heul

Beitrag von francie_und_marc 14.04.11 - 06:27 Uhr

Mmmh ich weiß eine ICSI kostet so um die 4000 bis 5000 Euro ohne die PID. :-( Ich weiß nicht wie teuer sowas im Ausland ist. Vielleicht versuchst du dich mal in die Richtung zu orientieren damit du einen Anhaltspunkt für die Kosten hast und danach entscheidest ob es für euch in Frage kommt oder nicht.

Ich drück dich. Liebe Grüße Franca

Beitrag von stefanielena 14.04.11 - 09:32 Uhr

Also in Tschechien kostet eine ICSI knapp 3000€, was für die PID dazu kommt, weiss ich leider nicht genau.

Sicher ist das viel Geld.
Aber was sollen denn die ungewollt Kinderlosen sagen, die sich von Herzen ein Kind wünschen?
Und da bei uns leider nicht alles in Ordnung ist, brauchen wir oft mehr als einen Versuch.
Ich stehe aktuell vor meinem 10.!!! Versuch, hab an die 15000€ investiert.
Ich war auch einmal schwanger, hab das Baby aber leider verloren.
Nun weiss ich aber, das es möglich ist und kann meinen Traum nicht aufgeben.

Du warst jetzt 3* schwanger oder?
Dann stehen die Chancen gut das du es wieder wirst.
Ich würde einen Versuch riskieren, willst du wirklich ein 2. Kind und kommt Pflege nicht in Frage, wäre das immerhin eine Chance...

Beitrag von francie_und_marc 14.04.11 - 09:48 Uhr

Liebe Stefanielena!

Ich drücke dir ganz fest die Daumen das endlich euer Traum in Erfüllung geht. #liebdrueck Manchmal ist es unfassbar was wir Frauen durchmachen müssen.

Liebe Grüße Franca

Beitrag von stefanielena 14.04.11 - 10:50 Uhr

Danke dir!

Ich hab die Hoffnung schon fast aufgegeben, die Fg ist über 2 Jahre her und es klappt einfach nicht wieder.

Dennoch, ein Funke Hoffnung bleibt.
Für diesen Versuch hoffe ich endlich nochmal auf ein bisschen Glück..

Es muss doch mal klappen..

Lg steffi

Beitrag von naschkatze1704 14.04.11 - 11:28 Uhr

#liebdrueck

Beitrag von nani. 14.04.11 - 12:16 Uhr

Danke euch allen #liebdrueck

@ stefanie,

puuh da hast du aber auch schon einiges hinter dir, meine Daumen sind gaaaaaaaanz fest gedrückt.

Das ist einfach alles nicht fair.......... #schmoll

Du hast natürlich Recht.

So ein kleines Fünkchen Hoffnung habe ich ja auch noch.
Eben mit PID oder vielleicht wäre eine PKD ausreichend?!

Ich werde noch einen Termin in einer Kiwu zur Beratung machen
die PKD anbietet, das ist in Deutschland erlaubt, ob eine PKD
uns weiter helfen würde und wie genau sich dann die Kosten
für Stimu, PKD und künstl Befruchtung zusammen setzen und
wenn es machbar ist sparen sparen sparen.......................

Noch kann ich mich nicht verabschieden... noch nicht ganz
auch wenn der Traum nun erstmal auf Eis gelegt werden muss.

Ich suche mir jetzt noch psychologische Hilfe und dann mal
sehen wie / ob es weiter geht.

Dankeee für eure Anteilnahme und eure Tipps.

LG

euch allen alles Gute