An die Insektenkenner

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von equus1977 13.04.11 - 20:38 Uhr

Hallo, ich hoffe einige von euch kennen sich mit Insekten aus, Google konnte mir leider auch nicht wirklich weiterhelfen.

Vor ein paar Tagen habe ich nach einem Sturm im Wald einen seltsamen Insektenbau gefunden. Er schien aus einem Baum gefallen zu sein und war leer. Ausgesehen hat das Ding ähnlich wie ein Tannenzapfen, nur viel größer (gut doppelt so lang wie meine Hand). Vom Gefühl her war das Ding auch eher weich und wohl aus zerkautem Holz oder so gebaut. Auf jeder "Schuppe" (wenn mans mal mit dem Tannenzapfen vergleicht) war eine kleine Erhöhung in der jeweils 4 oder 5 Löcher (Schlupflöcher? Ausfluglöcher?) waren.

Leider hatte ich kein Handy oder Kamera mit :-[ aber vielleicht kann mir hier jemand weiterhelfen. #danke

Beitrag von trixi35 13.04.11 - 21:52 Uhr

Guten Abend,

ich bin zwar kein Insektenkenner, aber vielleicht könnte es ein Wespnest sein.
Glaube mal gehört zu haben, dass sie in hohlen Bäumen bauen. Ach ja, und Wespen zerkauen Holz und bauen aus diesem Material.

Habe auch ein Bild gefunden, sah es vielleicht so ähnllich aus:

http://www.hoelzemann.net/nabu/tiere/insekten/bilder/wespennest.jpg

Oder Hornissen, Hummeln, ....oder, oder, oder...

Schönen Abend!

Gruß Trixi

Beitrag von alkesh 13.04.11 - 22:24 Uhr

Bienen oder Wespen, mehr kommt ja nicht in Frage!

Die meisten Wildbienen leben solitär, Hummeln bauen eher andere Nester, ich tippe also auf eine Wespenart!

LG