Neue Wohnung und jetzt hat er mich beschissen....

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von diebeschissene 13.04.11 - 21:33 Uhr

Hallo,

ich war mit meinem Partner knapp 3 Jahre zusammen. Jetzt haben wir vor ca. nem Monat einen Mietvertrag für eine neue Wohnung unterschrieben, weil wir eigentlich dann in naher Zukunft Nachwuchs geplant hatten.

Jetzt hab ich rausbekommen, dass er mich mit ner anderen beschissen hat. Als wenn das nicht schon schlimm genug wäre, sitzen wir ja jetzt auf der neuen Wohnung. Der Vertrag ist ja unterschrieben und eingezogen wären wir dann im August.

Wie komme ich aus dem Vertrag wieder raus? Bzw was kann mir im schlimmsten Fall passieren, wenn ich den Vermieter anrufe und ihm mitteile, dass wir doch nicht einziehen? Kann er eine Entschädigung verlangen? Ich hab mal gehört bis zu 3 Monatsmieten...Stimmt das?

LG

Beitrag von lenamichelle 13.04.11 - 21:58 Uhr

Wie hast Du es denn raus bekommen? Sicher das es stimmt?

Beitrag von diebeschissene 13.04.11 - 22:06 Uhr

Ganz sicher. Ich habe mich auch direkt getrennt..darum geht es auch nicht mehr. Die Sache ist für mich abgehakt.

Beitrag von bini31 13.04.11 - 22:18 Uhr

Hallo,
du kannst deinem Vermieter anbieten, dass du eine Anzeige (möglichst für sofort, um die Miete zu sparen) schaltest, um einen passenden Nachmieter zu finden. Gibt es drei Interessenten für deine Wohnung, müsste er sich für einen entscheiden. Findest du keinen, musst du im schlechtesten Fall für drei Monate bezahlen. Vielleicht gibt er sich auch mit einer Miete zufrieden. Schildere ihm deinen Fall.

Viel Glück! #klee

LG Bini

Beitrag von seikon 13.04.11 - 22:29 Uhr

Blödsinn. Eine Nachmieterregelung gibt es nicht. Nur wenn explizit im Vertrag etwas ähnliches festgehalten wurde, oder der Vermieter sich damit einverstanden erklärt, dass der Mieter einen passenden Nachmieter sucht kann er nicht einfach willkürlich potentielle Nachmieter ablehnen.

Dieses Ammenmärchen, dass der Mieter nur drei potentielle Nachmieter stellen muss um aus dem Vertrag raus zu kommen hält sich leider allzu hartnäckig.

Beitrag von sissy1981 14.04.11 - 08:26 Uhr

Niemals und unter keinen Umständen muss sich ein Vermieter an einen Nachmieter binden der ihm nicht passt.

Wie kommt es dass dieser Blödsinn (der ja spätestens mit ein paar logischen Gedanken jedem auch als solcher einleuchten müsste) sich so hartnäckig hält?

Beitrag von trieneh 13.04.11 - 23:31 Uhr

besteht nicht die möglichkeit,dass einer von euch die wohnung behält?habt ihr beide unterschrieben?oder bist du nur als mitbewohner miteingetragen und hauptmieter ist dein ex?

also,das mit dem nachmieter ist ein ammenmärchen...wenn du pech hast und dein vermieter auf die einnahmen angewiesen ist,oder ein arsch ist,wirst du normal kündigen müssen und hast damit 3 monate kündigungsfrist.sprich mit deinem ex in diesem fall,dass ihr euch die kosten teilt...

ansonsten kann ich dir leider keinen tipp geben...

Beitrag von polar99 14.04.11 - 07:27 Uhr

Wer steht denn im Mietvertrag, ihr beide oder nur einer von euch?

Wie ist die Kündigungsfrist? 3 Monate? Wenn Du jetzt kündigst, wärst Du dann nicht noch in der Frist?

lg polar

Beitrag von milka700 15.04.11 - 10:07 Uhr

Siehe AW über mir. Jetzt kündigen zum 31.07.11 und du bist aus der Nummer raus. Bitte beide unterschreiben und das Ganze per Einschreiben! (oder hingehen und vom VM unterschreiben lassen, dass ihr gekündigt habt, wäre noch besser)