Geburtsbericht klein Leni

Archiv des urbia-Forums Geburtsberichte.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburtsberichte

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt! Egal ob spontan, mit Einleitung oder Kaiserschnitt, im Wasser oder in der Hocke - hier sind alle Geburtsberichte willkommen!

Beitrag von jas84 13.04.11 - 21:49 Uhr

Sooo nun Kuschelt der Papa mal und ich hab Zeit und Lust zum schreiben. Nchdem ich die anderen berichte immer regelrecht verschlungen habe kommt dann hier auch meiner.

Montag den 04.04 fing alles an. Ich war von frühs um 08.00 Uhr bis zum frühen Abend nur unterwegs. Einkaufen, neues Auto anmelden, meine Oma zum Friedhof fahren, mit der großen zum Logopäde etc und zu guter letzt noch bei den Nachbarn auf Geburtstag. Also volles Programm. So gegen 19 Uhr musste ich dann heim hatte schon den ganzen Tag leichte Kopfschmerzen die um die Zeit dann einfach nur noch unerträglich waren (ich leide seit der Kindheit unter Migräne).

Ich hab noch schnell die große ins Bett gesteckt hab 2 Paracetamol genommen und lag selbst um 21 Uhr im Bett und schlief sofort.

Nachts um kurz nach 1 Uhr wachte ich auf und hatte ein leicht schmerzendes Unterleibsziehen aber durchgehen. Ausserdem musste ich ungelogen alle 2 Minuten auf Toi. Ohne das ich "drückte" lief es immer und immer wieder. War mir nicht sicher ob Pipi oder Fruchtwasser.

Wollte immer wieder versuchen zu schlafen da ich eigentlich hunde müde war. Aber irgendwie innerlich so aufgewühlt das es einfach nicht ging.
So gegen 2 Uhr bekam ich zu den dauer Unterleibsschmerzen immer so ein Schmerz-Höhepunkt dazu der kam und ging. Ich schrieb langsam die Abstände auf. Mal 5 Minuten mal 2 Minuten dann wieder 8 Minuten, alles in allem komisch. Gegen 3 Uhr weckte ich meinen Mann und meinte nur "ich glaub ich hab Wehen bin mir aber total unsicher, ich möchte in die Wanne sei bitte griffbereit für mich"

Gesagt getan ab in die Wanne nach geschlagenen 10 Minuten musste ich wieder raus ich habs vor Schmerz nicht ausgehalten. Alle 2 Minuten Wehen die ich schon doll veratmen musste.

Aus der Wanne raus meinte mein Mann "ich ruf nun deine Mutter an wegen der großen und dann fahren wir ins KH" aber nein so sollte es nicht sein. Ich wollte noch nicht da ich noch immer von nem Fehlalarm ausging (wieso auch immer) Ich wollte wieder ins Bett und versuchen zu schlafen.

Nach ca 5 Minuten (nach der Wanne) kam die nächste Wehe im Bett *autsch hat die weh getan* aber nein ich bleib liegen weil Fehlalarm :-p (ihr werdet noch erfahren wieso ich dabei schmunzeln muss)

6 Minuten später die nächste Wehe *reden war nun nicht mehr möglich nur noch atmen und stöhnen*

Mein Mann ist aus dem Bett raus hat sich das Telefon geschnappt und meine Mutter angerufen wegen der großen und was mache ich???? Ich hab nix besseres zu tun wie ihn anzuschnautzen "Schatz lass es, es ist eh ein Fehlalarm die kommen viel zu unregelmässig"
Mein Mann hat sich aber null beirren lassen.

Na gut er lässt mir ja nun eh keine Ruhe. Ich im Kreissaal angerufen und eine ganz liebe Hebi am Telefon gehabt. Ihr geschildert das ich Wehen habe im Abstand zwischen 2 und 8 Minuten ganz unregelmässig. Als sie dann erfuhr das es das zweite Kind ist meinte sie nur "Frau Z. sie machen sich nun bitte SOFORT auf den Weg zu uns. Ich möchte das sie nun keine Zeit mehr verlieren (wir haben ca 10-15 Minuten zu fahren bis wir im KH sind) Ich dachte mir nur " wieso macht die so einen Wind ist doch sowieso ein Fehlalarm auch wenns schon irgendwie weh tut)

Gut wir haben dann die große aus dem Bett geholt und uns mit meiner Mutter am KH getroffen das sie die große mit zu sich nimmt. Mädels ich sag euch, die Autofahrt war der pure Horror. Wehen alle 2 Minuten und im sitzen so schmerzhaft und kaum aushaltbar wollte nur noch stehen was im Auto nur schlecht möglich ist.

Im KH angekommen meinte ich noch zu meiner Mutter "warte mal hier wir kommen eh gleich wieder weil Fehlalarm" <--- für diesen Satz habe ich gefühlte 5 Minuten gebraucht weil Wehen und veratmen und stöhnen usw #rofl

Meine Mutter meinte nur noch "ja ja mein Kind erzähl mir keine Märchen ich fahr nun nach hause weil du kommst hier nicht gleich wieder raus mit Fehlalarm"

Oben auf Station angekommen erst mal ins Vorwehenzimmer ans CTG Uhrzeit 04.05 Uhr ich Stöhnend und schnaufend der Hebi erzählt das sind keine richtigen Wehen das isn Fehlalarm. Da musste sogar die Hebi lachen und meinte nur "Ne ne Frau Z. das ist alles nur kein Fehlalarm, wenn das so weiter geht haben sie in spätestens 1 Stunde ihr Baby" ja ja erzähl du nur alte dachte ich mir. :-p

Sie meinte nach kurzer Zeit sie wolle doch bitte gleich mal nach dem Mumu schauen weil die Wehen schon relativ hoch auschlagen und alle 2 Minuten kommen. Also Hose aus und umlegen auf die Britsche *knack hats gemacht ganz schön laut sogar* Oh ist da etwa die Fruchtblase geplatzt, kam es aus dem Mund der Hebi. Und was sage ich???? Quatsch das ist meine Urinblase die ich heute nicht so ganz unter Kontrolle hab #rofl#rofl#rofl

Ne ne das war die Fruchtblase definitiv meinte sie bloss.

Ok Mumu Kontrolle ergibt 6cm wir gehen bitte gleich rüber in den Kreissaal. Von mir kam nur ein stöhnendes "oh nein erst 2cm geschafft ich renn ja schon lange mit 4cm rum also doch Fehlalarm"
Gut rüber in den kreissaal, Oh das war ja wirklich die Fruchtblase das läuft ja wie sau ;) Ok OK OK nun habt ihr alle gewonnen. Erst jetzt merkte ich das es wirklich kein Fehlalarm ist. Ich war bis jetzt der festen Überzeugung ich werde wieder heim geschickt

Im Kreissaal angekommen immernoch 2 Minuten Abstände. Ich wollte stehen nur stehen und mich an meinem Mann festklammern. Mir tat seine Nähe gut. Er stand ich stand hatte meine Arme um seinen Hals und er mich im Arm.

Nach ca 9-10 Wehen meinte die Hebi nur "wir ziehen dann jetzt mal bitte die Hose aus" was wieso das denn ich bin doch eben erst hier rein gekommen. "und ich möchte auch gleich noch mal nach dem Mumu schauen" wieso denn das hat sie doch gerade erst??? Ok ich füge mich hab ja eh keine andere Wahl.

Oh wir sind ja schon vollständig eröffnet.... Meine Antwort war nur "wie jetzt veräppel mich nicht" Uhrzeit jetzt 05.00 Uhr ca.

So wenn du einen Pressdrang hast dann Press einfach... *hä ja ok aber nee ich kam doch eben erst hier her*. Ok ich auf dem Bett einfach liegen geblieben *aua hat das weh getan* Aber irgendwie wollte ich auch nicht mehr aufstehen.

Der Pressdrang setzte auch recht schnell ein, irgendwie war mein FA auf einmal im Zimmer und grinste die Hebi meinte nur in 10 Minuten hast du dein Baby und ich war völlig durch den wind.

Kurzzeitig wollte man mir einen Wehentropf verpassen weil ich zwischen den Presswehen bis zu 2 Minuten Pausen hatte. Ich hab die Pausen genutzt um die Augen zu zumachen und Kraft für die nächste Presswehe zu sammeln. Im nachhinein meinte mein Mann, man hat ständig mit mir geredet wie ich das nächste mal Pressen soll etc. Ich weiß von nix ich hab komplett abgeschaltet und war total *out of order*. Nachdem ich mit dem Kopf ein Paar Probleme hatte hat man sich entschieden mich zu schneiden. 2 Presswehen später war der Kopf geboren und der Arzt getreten #hicks und noch eine später die Schultern, der Rest rutschte von alleine raus. Da war sie *der Fehlalarm #huepf * um 05.23 Uhr hat sofort geschriehen und lag 5 Sekunden später auf meiner Brust.

Sie war so warm und roch so gut. Ich hab geheult wie ein Schlosshund mein Mann hat geweint und der Arzt hat alles zum Nähen vorbereitet.

Kurze Zeit später wurde sie gewogen und gemessen und in warme Handtücher gepackt und wieder zu mir gebracht wo ich sie auch sofort anlegen konnte

Leni Z. 05.04.2011 um 05.23 Uhr bei 37+6 ssw
3470g
51cm
34cm KU

Beitrag von sarah...85 13.04.11 - 22:07 Uhr

Erstklassig der Geburtsbericht #freu

Euch alles Gute

Beitrag von stefannette 14.04.11 - 13:41 Uhr

Herzlichen Glückwunsch!! Schöner Bericht! Alles Gute Euch Vieren!#liebdrueck

Beitrag von blackylotus 14.04.11 - 14:10 Uhr

Also wenn man so ließt ist schon echt witzig , dein FEHLALARM

Alles gute zu eurem Glück : ))