Schwenkbare Räder - oder lieber nicht??

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von miniclub1978 13.04.11 - 22:08 Uhr

Hallo,

bin auf Kinderwagensuche und bin mir nicht sicher aber die Räder schwenkbar sein sollen, zumal unser Baby ein Winterbaby wird. Mein Mann ist für schwenkbare, ich eher für "feste" - besonders wenn doch mal Schnee liegt. Oder ist das egal?

LG Sandra

Beitrag von roxy262 13.04.11 - 22:14 Uhr

huhu

also ich habe einen teutonia mistral s mit schwenkrädern und die möchte ich echt nicht missen!

romy kam mitte november un dich hab damit quasi den ganzen winter mitgemacht.. es gab keinerlei probleme!

man kann die ja feststellen.. und bei ganz schlechtem wetter hab ich den schwenkschieber umgestellt und da waren dann die grösseren räder vorn! das musste ich aber nur einmal machen!

wir haben einen zweitwagen für schlechtwetter und der ist ohne schwenkräder und das find ich echt umständlich und unpraktisch, man muss ja quasi den wagen um die kurve tragen!

ausserdem fährst du den wagen ja nicht nur im winter, sondern auch im hochsommer und da ist es besser wenn er praktisch und wendig ist :-p

lg

Beitrag von schnullertrine 13.04.11 - 22:14 Uhr

Hallo,

wir können die schwenkbaren Räder feststellen, also beides ist möglich. Im Winter war das schon echt praktisch, weil mit Schwenkrädern durch den hohen Schnee war unmöglich. Zum lenken sind die Schwenkräder natürlich super praktisch, so kommst du mit Leichtigkeit um jede Kurve :-)

LG

Beitrag von leela21 13.04.11 - 22:16 Uhr

Also das mußt letzenendes du entscheiden.Ich habe einen KIWA wo die Räder schwenkbar sind (war mir sehr wichtig), aber ich sie auch feststellen kann.Ich habe im Laden mehrere probiert, fand die festen fürchterlich.Mußt eben ausprobieren, was besser für dich ist.

Beitrag von miriamj1981 13.04.11 - 22:19 Uhr

Also ich bin da eher gegen Schwenkräder. Wir sind aber auch mehr im "Gelände" unterwegs als in der Stadt und da sind dicke Luftreifen schon praktischer. Ansonsten, finde ich, ist es geschmackssache!

lg

Beitrag von 04.06-mama 13.04.11 - 22:19 Uhr

Hallo Sandra,

ich würde nicht auf schwenkbare Räder verzichten wollen. Wir hatten bei unserer Tochter einen Harten mit 4 festen Rädern und ich war nie so recht glücklich damit. Man muss dann jedes Mal den Wagen etwas anheben wenn man um die Kurve möchte.

Beim Sohn haben wir uns einen Bugaboo Cameleon geleistet und wir sind immer noch (Sohn wird am 6.5. 2 Jahre) super begeistert davon. Im Winter haben wir entweder den Schieber geschwenkt und sind mit den großen Rädern voran gefahren bzw. haben wir uns noch extra Schneeräder geleistet.

Für mich ein dickes Plus für schwenkbare Räder!

Lg 04.06-mama

Beitrag von pye 13.04.11 - 22:22 Uhr

wir haben den teutonia fun system und der hat schwenkräder, heut zu tage kann man bei fast allen modellen diese feststellen, keine sorge sie lösen sich auch nicht ;)
im winter praktisch, aber ohne schwenkräder geht gar nicht finde ich, man muss sonst den kompletten wagen um die ecke tragen, finde das eher umständlich und entspannend ist das eher weniger.
daher ich kann nur daumen hoch sagen zu schwenkrädern, vor allem in so drogeriemärkten mit schmalen gängen is das praktisch#herzlich

Beitrag von specki1009 13.04.11 - 22:23 Uhr

Also wir hatten beim ersten Kind nen Hartan Racer mit vorn so schwenkbaren DoppelRädern die man aber auch feststellen kann. Das fand ich super.

Gerade in der Stadt konnte man dank schwenkbarer Räder leicht lenken aber eben im Winter (Schnee, Matsch) wäre schwenkbare Räder undenkbar gewesen.

Liebe Grüße

Beitrag von emily.und.trine 13.04.11 - 22:24 Uhr

wir wohnen im wald und ich habe ein hund, somit haben wir uns für 4 feste räder entschieden! wenn ich in der stadt wohnen würde, würden wir schwenkräder kaufen...
lasse dich doch mal in einem babyladen beraten.

glg

Beitrag von erongo-simba 13.04.11 - 22:55 Uhr

Huhu!

Also wir haben uns den Racer GT von Hartan geholt. Hab ihn aber noch nicht in Gebrauch, der kleine ist ja noch im Bauch! ;-)

Ich weiß nur, weil ich sehr klein bin und damals Probleme mit dem Kiwa von meiner Schwägerin hatte, die nur feststehende Räder hatte, daß für mich nichts anderes in Frage gekommen wäre.

Wir wohnen auf dem Land und haben einen Hund. Aber da man die Räder feststellen kann, denke ich, wird das kein Problem sein. Außerdem bin ich auch öfters in der Uni, bzw. in der Stadt unterwegs, von daher sind die für mich unerlässlich.

LG #winke

Beitrag von zwei-erdmaennchen 13.04.11 - 23:08 Uhr

Hi Sandra,

ich wollte immer einen Teutonia Mistral - also einen mit vier festen Rädern. Dann hat bei uns ein Babyladen zugemacht und die haben die Mistral S (also mit Schwenkis) zu Spottpreisen rausgeschmissen. Da halfen auch sämtliche Argumente nichts und so kam ich zu einem Wagen mit Schwenkrädern...

Und ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich die nie wieder kaufen würde. Selbst wenn die mit festen Rädern zehnmal so teuer wären - ich würde keinen mit Schwenkis mehr nehmen. Die nerven nur die Dinger.

Ich für meinen Teil komme damit im Winter tatsächlich überhaupt nicht vorwärts. Bis in die Stadt laufe ich ohne Schnee 15 Minuten - bei Schnee eine Stunde und bin danach vollkommen nassgeschwitzt. Vor Allem beim Überqueren der Straße behindern die Schneehaufen von den Räumfahrzeugen total den Weg und da kommt man echt nicht durch. Meine Freundin hat den klassischen Mistral und schiebt ganz locker durch die Schneemassen. Klar kann man den Schwenkschieber umlegen damit man die großen Räder vorne hat aber dann läßt sich das Teil nciht mehr vernünftig manövrieren. Hab jahrelang nen Babyladen geleitet und kenne echt alle Tricks doch keiner ist die optimale Lösung.

Außerdem nervt es mich bei den Schwenkrädern ständig gegenlenken zu müssen. Da die Gehsteige immer etwas abschüssig zur Straße sind rollt auch der Wagen immer in diese Richtung. Das mact besondern viel Spaß wenn das Kind nebenher läuft und man mit der einen Hand das Kind und der anderen den Wagen einfangen muss #aerger. Und feststellen bringt auch nicht viel. Der Wagen ist einfach auf Schwenkräder ausgelegt und läßt sich festgestellt viel schlechter handeln als ein normaler 4-Rad mit festen Rädern.

Es kommt auf den Wagen an wie leicht man einen KiWa mit festen Rädern um die Kurven bekommt. Die Mistral z. B. sind absichtlich sehr straff gefedert (darum würde ich da immer Lufträder drauf nehmen) die kriegt man mit zwei Fingern leicht angehebelt (die Reifen müssen ja nicht über dem Boden schweben - frag mich immer wieder warum die Mütter solche Turnübungen mit ihren Wägen machen #kratz) - ein Millimeter reicht da schon. Ein Hartan Topline hingegen ist schon schwieriger um die Kurve zu kriegen weil man da erst die weiche Federung durchdrücken muss bevor der Wagen reagiert. Merkt man aber im Babyladen sehr schnell wenn man zwei Modelle nebeneinanderstellt und rechts und links gleichzeitig anzuhebeln versucht...

Erst gab es den Trend mit den 3-Rad-KiWä, dann kamen die Schwenkis und nun sind die mit festen Rädern oder Wechselachse (z.B. von Gesslein oder Wegner) heftig im Kommen. Kann ich total verstehen.

Diesem Trend würde ich mich sofort anschließen. Der nächste Wagen ist ein Mistral P.

Liebe Grüße
Ina #winke

Beitrag von canadia.und.baby. 13.04.11 - 23:17 Uhr

Ich bin mit meinem Mistral S sogar durch schienbeinhohen schnee gekommen, da kann man die räder einfach feststellen (was ich nie gemacht habe)


Ich möchte auch meine schwenkräder nicht verzichten , so schön wendig :D

Beitrag von meandco 14.04.11 - 01:03 Uhr

also bei schwenkrädern drauf achten dass sie eher groß sind.

ansonsten:
in der stadt (lenkfähigkeit, leichtgängigkeit) würd ich auf jeden fall schwenkräder nehmen, am land (offroad also) würd ich die großen bevorzugen ....
bei beidem musst du nen guten kompromiss finden

ich hab beides gebraucht und hab mich damals für den rs one s von hartan entschieden. hat mit abstand die größten schwenkräder gehabt. hab es nie bereut, ist gold wert auch bei schnee und auf schotterspielplätzen ... allerdings wird der seit einigen jahren nicht mehr produziert und die räder sind gemeinhin einiges kleiner geworden bei den schwenkrad-kiwas #schwitz

also: gucken, vergleichen, entscheiden #pro

lg
me

ach ja, noch was: einer der beides kann ist gesslein mit auswechselbaren rädern #pro

Beitrag von kathrincat 14.04.11 - 10:06 Uhr

auf alle fälle, fährt sich einfach viel besser und auf wald wegen oder so macht man sie einfach fest.