Nach Kaiserschnitt wie schnell wieder schwanger?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kruemel310 13.04.11 - 22:23 Uhr

Hallo. Bin ganz neu hier. Hab mal ne Frage.Gibt es hier Mamas die nach einem Kaiserschnitt schnell wieder schwanger waren?Wenn ja.Wie verlief die Schwangerschaft? Gab es Probleme?

Beitrag von hsi 13.04.11 - 22:41 Uhr

Hallo,

meine Tochter auf den Tag genau 3 Monate alt als ich positiv getestet hatte. Die zweite SS verlief an sich ganz gut, hatte zwar vorzeitige Wehen, die aber nicht so stark waren. Mein Sohn ist dann bei 38+2 SSW zur Welt gekommen, zwar auch per KS, hätte ihn aber spontan entbinden dürfen, wenn er nicht in QL gelegen wäre.

Lg,
Hsiuying + May-Ling 4 J. & Nick 3 J. mit Tim 1 M.

Beitrag von butter-blume 13.04.11 - 22:55 Uhr

Hallo,

also mir haben damals eigentlich alle Ärzte (im KH, Hebis und FA) sehr eindringlich dazu geraten der Narbe ein Jahr Zeit zu geben bis zur nächsten SS!

LG Butter-blume

Beitrag von silbermopje 13.04.11 - 23:20 Uhr

Also beim 1. KS lagen 2 Jahre dazwischen und beim 2. KS 1 Jahr!
Hatte beide Male keine Probleme wegen der Narbe oder so! Hab aber wohl auch gutes "Heilfleisch", weil man meine Narbe mach beiden KS kaum noch sehen konnte...

Beitrag von agrippinia 14.04.11 - 08:00 Uhr

Huhu ganz neue:-D#winke

ALso ich bin jetzt mit dem 3. Kind nach 4 Monaten wieder nach KS schwanger geworden und egal wo ich hin komme....Also Krankenhäuser , schauen mich an und fragen mich ob mir denn bitte KEINER gesagt hat das ich ein Jahr hätte warten sollen, klar alle sagen das jetzt das baby unterwegs ist aber keiner hätte mir dazu geraten, obwohl ich mir ja ein FETTES Ok von einem Prof. geholt hatte. Du siehst jeder ist da anderer Meinung, was hätte passieren können, das am Anfang sich die Plazenta an die frische Narbe festpappt, da hätte das baby NICHT überleben können!!!!Dann kann es passieren (aber eher selten) aber ich bin unter beobachtung , das die Narbe aufgeht von innen, dann überlebt das Baby auch nicht und für die Mutter besteht absolute Lebensgefahr!!!Also ich würde es NICHT mehr so früh machen, weil ich viel zu viele Ängste habe!!!!UND ich darf auf KEINEN Fall spontan entbinden (kann ich auch nicht wegen einem Innenbeckenfehlstand) ABER KEIN Arzt würde die verantwortung übernehmen, das haben mir jetzt 6 Ärzte gesagt, weil unter Wehen wenn sich die Gebärmutter zusammen zieht, die Narbe aufreissen kann!!!!!

Also überlege es Dir gut und hol Dir mehrere Meinungen ein!!!!

Meine ist, warte noch was!!!!Hab immer schmerzen an der Narbe ist nicht schön!!!

Lieben Gruss und alles gute die Sonnie

Beitrag von angelcare-85 14.04.11 - 08:17 Uhr

Bekomme meinen vierten ks. Dann liegt etwas über einem Jahr zwischen dem Letzten.
Da ich bei letzten ne ruptur hatte muss ich alle 1-2 wochen zum Arzt, und wir werden zu 99% nicht über die 30 ssw kommen. Dieser meinung sind zwei kh und drei Ärzte wurde von einem zum anderen geschickt.
Aber passiert ist passiert.
Es ist aber ratsam mindestens 1 jahr dazwischen zu haben.

Beitrag von tara-india 14.04.11 - 10:25 Uhr

Hallo

auch mir wurde gleich nach meinem KS gesagt ich solle ein Jahr bitte nich schwanger werden. Bin nun 2 Jahre nach KS schwanger geworden

LG