Lächeln

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von vicky1112 13.04.11 - 23:13 Uhr

Hallo zusammen!

Habe eine Frage.. Meine Tochter ist 11 Wochen alt. Seit einigen Wochen schaut sie sich die Leute in ihrer Umgebung immer genauer an, studiert die Mimik ihres Gegenübers, versucht diese teilweise zu imitieren, macht auch schon mal lustige Laute dabei, so, als wollte sie sprechen - aber es klappt natürlich noch nicht.

Immer öfter lächelt sie auch Leute an. Leider schenkt sie den anderen irgendwie öfter ein Lächeln als mir. Und das, obwohl ich derjenige bin, mit dem sie die meiste Zeit verbringt, da ich den ganzen Tag mit ihr zu Hause bin. Ich weiss, dass meine Frage kindisch und egozentrisch klingen könnte. Aber mache ich vielleicht irgendwas falsch? Oder freut sie sich einfach, ab und zu mal ein anderes Gesicht zu sehen? Ist das dann für sie einfach eine willkommene Abwechslung? Hat jemand vielleicht ähnliche Erfahrungen?

Danke im Voraus für Antworten.

Beitrag von narzisse86 14.04.11 - 00:49 Uhr

Du hast Recht! Das Kind freut sich mal auf Abwechslung und das zeigt es mit einem Lächeln.

Vielleicht lächelt sie dich an wenn du mal lustige Grimassen ziehst oder dich vor ihr verstecktst und wieder auftauchst.

Unser Kleiner(11 Monate) lächelt mich auch nicht so oft an. Aber kaum sieht er jemand anderen fängt er an zu lachen und zu hüpfen.

Ich glaube die finden die Mama einfach langweilig, weil sie sie den ganzen Tag sehen ;-)

Beitrag von mariju 14.04.11 - 07:11 Uhr

Unser Sohn ist jetzt fast 7 Monate und ich glaube er findet mich auch langweilig. Natürlich lacht er auch mit mir, vorallem wenn wir spielen oder Blödsinn machen. Aber wenn ich z.B. den Haushalt mache und unser Sohn in der Zeit im Laufställchen liegt findet er mich sehr uninteressant. Wenn ich lächeld an ihm vorbei gehe, schaut er kurz und spielt weiter ohne großartige Reaktion. Er lächelt dann nur wenn ich ihn beim vorbei gehen extrem übertrieben anlächle.

Aber wehe der Papa kommt abends nachhause, egal ob Luis in dem Moment im Laufställchen liegt, schon im Bett ist oder ich ihn auf dem Arm habe. Er muss den Papa nur sehen und er springt fast aus dem Bett oder mir vom Arm, manchmal echt frustrierend.

Auch im Supermarkt, wenn wir an der Kasse stehen wird er natürlich öfter mal von wild fremden Menschen in der Schlange angelächelt. Egal ob Mann oder Frau, ob jung oder alt. Unser Sohn lächelt zurück und wehe die Menschen sprechen ihn an, er freut sich darüber so riesig und fängt sofort an mit den Menschen zu "sprechen".

Was ich aber merke wenn wir bei den Omas sind (bei jeder etwa 2x die Woche), irgendwann werden die auch langweilig. Am Anfang wird noch dauergelacht und so nach etwa 30 Minuten ist der Reiz weg und er ist wieder ganz normal.

LG
mariju & Luis

Beitrag von mariju 14.04.11 - 07:22 Uhr

Aber was ich liebe ist da lächeln was er mir schenkt wenn er morgens wach wird und ich ihm "Guten morgen" sage.
Ich weiß das ist nur für mich und kommt von Herzen und ist froh das ich da bin.

Das werde ich mir in etwa 20 Minuten abholen gehen, dann ist der Tag gerettet #verliebt