Rücksendung Paket nicht angekommen...

Archiv des urbia-Forums Internet & Einkaufen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Internet & Einkaufen

Kein Gedrängel, keine Ladenöffnungszeiten, alles auf einen Klick. Das Internet wird immer beliebter als Shoppingmeile und Informationsbörse. Fragen zu Angebot, Abwicklung, Versand können hier gestellt werden.

Beitrag von miri83 13.04.11 - 23:21 Uhr

Hallo zusammen,

wir haben im Januar Nachwuchs bekommen und haben im Krankenhaus ein Shooting unseres Kleinen machen lassen. Man bekam dann die Möglichkeit eine Leinwand und ein Fotobuch zur "Überlegung" für 14 Tage mit nach Hause zu nehmen.

Aufgrund des Kostenfaktors haben wir das Paket dann aber zurück gesandt und gingen bisher uach immer davon aus, dass das Paket angekommen ist, was scheinbar nicht der Fall war/ist, denn Ende März flatterte eine Zahlungserinnerung ein und zu Beginn der Woche die erste Mahnung.

Habe versucht diese Angelegenheit mit der Firma direkt zu klären, allerdings stellt sich dies als Problem dar, denn wie gesagt ging ich bisher von aus dass das Paket nicht verloren gegangen ist und habe den Rücksendebeleg Mitte März weggeschmießen :-(

Die Firma meint ich wäre in der Beweispflicht.

Gibt es daher eine Frist wie lange ich den BEleg hätte aufbewahren müssen?

Gibt es zudem eine Frist wann die Firma hätte erinnern/anmahnen müssen, denn meines Erachtens sind 2 Monate zu spät, ich kann ja nicht alles ewig aufheben!

Danke & viele Grüße

Miri

Beitrag von enni12 13.04.11 - 23:30 Uhr

Hallo Miri,

das ist ja ärgerlich!
Weißt du denn noch ungefährt, wann du es zurück geschickt hast und mit wem?
Dann würde ich mich mit dem Dienstleister in Verbindung setzen!

LG

Dani

Beitrag von clautsches 14.04.11 - 00:33 Uhr

Laut Onkel Google nach muss man sämtliche Belege die "zu Streitigkeiten führen könnten" mindestens 6 Jahre aufbewahren...
Und nein, 2 Monate sind nicht zu spät für eine Rechnungslegung!

LG Claudi

Beitrag von parzifal 14.04.11 - 04:41 Uhr

Weshalb denn sechs Jahre? Minimal über 4 Jahre würde ich noch verstehen (wegen der gesetzlichen Verjährung). Aber 6?

Gruß parzifal

Beitrag von sassi31 14.04.11 - 01:06 Uhr

Hallo,

die Firma kann ihre Rechnungen schreiben wann sie will. Vorausgesetzt, es geschieht bevor die Verjährungsfrist abgelaufen ist.

Ich vermute leider, dass der Paketdienst ohne einen Paketschein von dir nicht nachforschen kann, wo das Paket geblieben ist.

Gruß
Sassi

Beitrag von ichbins04 14.04.11 - 12:42 Uhr

hallo,

ich würde dann mal sagen persönliches pech !!!

warum um gottes willen wirft man nah grad mal 2 monaten einen beleg weg ?? der frisst doch kein brot !!!

ich habe hier ein kleine box, wo alle rücksendebelege reinkommen.. so kann ich da jederzeit reingreifen und das problem ist gelöst.

es kommt immer wieder vor, das rücksendungen nicht ankommen,

deshalb hast du nun lehrgeld zu bezahlen...

2 monate später eine rechnung zu stellen ist durchaus in ordnung...

gruß