Jetzt schon so große Spaziergänge???

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von ihsi1985 13.04.11 - 23:56 Uhr

Hallo ihr lieben,

wir holen am WE unseren neuen Hund. Er ist dann 11 Wochen alt.
Nun hatten wir uns für das Osterwochenende eine Wandertour vorgenommen. Da ist eine Strecke allerdings schon 10km lang. Meint ihr, dass das für einen 12 Wochen alten Hund schon machbar ist? Ist ein Labrador- Border Collie - Mix.
Eigentlich brauchen die ja viel Auslauf. Weiß bloß nicht, ob das so früh schon machbar ist.
Was muss ich beachten?
Auf jeden Fall nehmen wir Trinken und Fressen für ihn mit.

Wäre dankbar für eure Tipps... Hatte selbst noch nie einen Welpen. Mit unserer alten Hundedame haben wir solche Touren nicht mehr gemacht.

LG

Beitrag von meandco 14.04.11 - 01:08 Uhr

ich würd es noch nicht machen ... ist schon sehr weit für ihn #schwitz

also ich hab den letzten welpen meiner hundelady überall mit hingenommen - auch auf langen strecken. aber der ist ausgewachsen ein 10 kg hund und ich hab ihn einfach in der tasche verschwinden lassen wenn er müde war ;-) das geht ja mit dem euren nicht, also besser eine andere lösung finden ...

entweder hund nachher holen oder aber das mit der wanderung irgendwie so deichseln, dass er sich nciht übernehmen kann, ist ja nicht grade gesund für die gelenke dann #schwitz

lg
me

Beitrag von trollmama 14.04.11 - 05:48 Uhr

Hallo!
Ein Spaziergang soll bei Welpen in der Regel 5 min. pro Lebensmonat betragen.
Ansonsten sind lange Spaziergänge nicht alles, Du mußt auch Kopfarbeit mit dem Kleinen machen.
Viele Grüße
Trollmama

Beitrag von julie1108 14.04.11 - 07:39 Uhr

Hi,

mach es nicht. Das ist zu viel für den Kleinen. Ist für die Gelenke nicht gut.

LG

Beitrag von rienchen77 14.04.11 - 07:58 Uhr

nein würde ich nicht...nur dann wenn ihr die Möglichkeit ihn zu tragen oder so ähnlich...

Beitrag von julie1108 14.04.11 - 08:07 Uhr

Tragen ist zwar ein guter Tipp,aber die Kleinen brauchen doch noch so viel schlaf am Anfang. Ich glaube nicht, dass es gut wäre.

Beitrag von d4rk_elf 14.04.11 - 08:25 Uhr

Nein, würde ich auf gar keinen Fall machen!
Das ist für sein Alter viel zu viel.
Man sagt pro Lebenswoche 2 min. bei einem Welpen am Stück und das dann öfter am Tag. Das heisst man geht kurze Strecken mehrmals am Tag, auch wenn Sie viel Auslauf brauchen ist so ein Marsch ein Marathon für einen absoluten Anfänger.

Die Lösung wäre ein Bollerwagen, wo er sich dann reinlegen kann! Aber wenn ihr ihn diese Strecke laufen lasst, schadet ihr dem Hund nur!

Beitrag von mama-von3 14.04.11 - 09:01 Uhr

nein definitiv nein. man rechnet in dem alter 1 minute für jeder lebens woche.
du machst damit nur seine gelenke kaputt. wenn es uuunbedingt sein muß, dann nehmt nen kinderwagen, bollerwagen ect mit und setzt ihn immer wieder rein nach ner viertelstunde.oder tragt ihn mal n stück. aber 10 km...neeee da tut ihr ihm nichts gutes.auslauf brauchen ALLE Hunde. aber nicht im welpen alter.LG

Beitrag von redrose123 14.04.11 - 09:48 Uhr

Ich finde es viel zu früh und würde es nicht machen......Wenn es nicht machbar ist abzusagen einen Wagen oder etwas zum tragen für den Welpen.....

Beitrag von alkesh 14.04.11 - 11:35 Uhr

Schön das Du wenigstens eine Woche bevor er kommt noch ein paar Infos einholst, eigentlich gehört dieses Wissen zum Basiswissen VOR dem Kauf!

Also wie man schon schrieb, die Strecke ist viel zu lang!

Für die Zukunft, mit Auslauf ist es nicht getan, schon gar nicht bei der Kombi die Ihr Euch ins Haus holt!

LG

Beitrag von ihsi1985 14.04.11 - 13:10 Uhr

Hallöle,

ich danke euch für die größtenteils netten und hilfreichen Antworten.
Also ich hätte diese Tour auch niemals unternommen mit ihm, ohne mich vorher abzusichern, dass es machbar ist.

und wegen meinem Basiswissen brauchst du dir keine Sorgen machen. Nur weil ich vllt. einmal ne Wandertour mache, ist es doch nicht schlimm, dass ich mir da vorher keine riesigen Gedanken vorher gemacht habe, oder?

Wir hatten ja vorher schon einen Hund. Den haben wir aber zu solchen Wanderungen nicht mitgenommen. So gehen wir ganz normal täglich spazieren.

Ich wollte also nicht, dass mir hier irgendwer Vorwürfe macht oder den Oberlehrer spielt, sondern einfach nur ne normale Antwort auf meine Frage.


Danke jedenfalls nochmal für die Antworten, die mir weiterhelfen konnten, statt mich wie ein Volltrottel da stehen zu lassen.

Beitrag von redrose123 14.04.11 - 13:41 Uhr

#kratz Wo wurdest du belehrt oder kamen doofe antworten?

Beitrag von ihsi1985 14.04.11 - 13:58 Uhr

Zitat: Schön das Du wenigstens eine Woche bevor er kommt noch ein paar Infos einholst, eigentlich gehört dieses Wissen zum Basiswissen VOR dem Kauf!

Beitrag von redrose123 14.04.11 - 14:06 Uhr

Och die geht doch noch :-P Über sowas musste drüber wegsehen ;-)

Beitrag von ihsi1985 14.04.11 - 15:58 Uhr

mach ich och *g*
kenn's ja schon aus den anderen Kategorien, dass es immer welche gibt, die meinen, alles perfekt zu machen, und andere belehren zu müssen :-P