der kinderwunsch ist weg :(

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von sunnylady1988 14.04.11 - 01:56 Uhr

hallo ihr lieben!

ich bin seit über sechs jahren mit meinem partner zusammen. wir sind ein team und verstehen uns gut.
ich liebe ihn, nur um das vorweg zu sagen.
wir haben wirklich wirklich schon sehr viel miteinander durchgestanden und ich bin mir ziemlich sicher, dass wir auch die nächsten 70 jahre so weiter leben könnten.
ich will ihn auch nicht in meinem leben missen.
jetzt zu meinem problem.
ich hatte mit 17 das erste mal einen ziemlich starken kinderwunsch. aus dem nichts. natürlich hab ich keins bekommen, da ja das abi anstand und ich ja erst mal eine berufsausbildung brauche.
das letzte mal war dann vor circa einem jahr. ich hatte dann auch einen positiven test in der hand, was mich wahnsinnig gefreut hat - ihn auch. wir haben es damals einfach so drauf ankommen lassen. ich dachte, ich wäre irgendwie schockiert. aber ich habe mich so vollkommen gefühlt. er wollte immer früh kinder. leider ist es nicht bei uns geblieben und am nmt abgegangen..
der kinderwunsch blieb trotzdem stark, ich habe überall kinderwägen und babys gesehen.
vor einem halben jahr hat mein partner dann einen neuen job angefangen, in einer anderen stadt. wir sehen uns aber noch genauso häufig. seit dieser zeit ist mein kinderwunsch tot, und ich weiss nicht, wie ich ihn "wiederbekommen" kann. klar lässt sich das nicht einfach an- und ausknipsen.
das problem ist, dass er seit dem neuen job eigentlich immer schlecht drauf ist und fast ausschließlich über die arbeit spricht. er hat vorher schon wahnsinnig viel gearbeitet (so zehn/elf stunden sechs tage die woche). jetzt sind es bis zu 15 pro tag, auch 6 mal pro woche :(
ich bewunder ihn sehr, aber ich kann einfach die schlechte laune nicht mehr kompensieren. er hat nur mich und kann nur mit mir über die arbeit reden. aber ich hab das gefühl, sie liegt sogar mit im bett.
ich liebe ihn noch genau so, aber ich kann mir einfach kein kind mehr mit ihm vorstellen, obwohl er ein wunderbarer vater wäre.
was soll ich nur machen?
kommt der wunsch wieder? was denkt ihr?
wir haben schon oft drüber geredet, und er gibt sich wirklich mühe. aber ich fühle einfach nicht mehr den wunsch und er möchte so gern ein kleines baby im arm halten.
aber es würde untergehen und würde nichts von seinem papa haben.
und das schlimme ist, ich WEISS, dass ich kinder will.
nur möchte ich den wunsch wieder haben. vor allem wünsche ich mir, dass meine erste schwangerschaft etwas besonderes ist und sie nicht in den 15 stunden arbeit untergeht. nur wird sich das nie ändern.
wir sind beide mit vätern aufgewachsen, die erst sehr spät angefangen haben, sich überhaupt für uns zu interessieren - das ist nicht schön.
ich weiss in den letzten monaten überhaupt nicht mehr, wo mir der kopf steht.
ich sag mir dauernd: sitz es aus. aber änderung ist in den nächsten jahren wie es aussieht definitiv nicht in sicht...

und nun??

danke fürs zuhören..

Beitrag von barebottom 14.04.11 - 07:22 Uhr

Hey du,

eigentlich hast du ja auch noch Zeit, du bist erst 22J.
Vielleicht bist du doch noch nicht soweit?

Wenn dein Mann soviel arbeitet wird es auch schwierig für ihn, dich bei der Erziehung und Pflege zu unterstützen.

Ich finde es gut das du dir Gedanken über eure Zukunft machst und diese Entscheidung nicht auf die leichte Schulter nimmst.
Andere machen sich sicher nicht soviele Gedanken und setzen einfach die Pille ab, ohne an die Folgen zu denken.
Am Ende stehen sie dann als Alleinerziehende da. #kratz

LG #blume

Beitrag von badguy 14.04.11 - 07:46 Uhr

Also ich finde, du bist ein Mensch mit einer klaren, nachvollziehbaren Vorstellung. Ich kann absolut verstehen, warum der Wunsch erst mal weg ist. Fernbeziehung, arbeitstechnische Überlastung, alleinige Verantwortung sind alles Gründe, die für mich problemlos nachvollziehbar sind. Ich denke, dein Wunsch wird zurückkommen, sobald sich die Rahmenbedingungen ändern.

Beitrag von carrie23 14.04.11 - 10:12 Uhr

Ich schätze du brauchst einfach Zeit und er auch um sich an alles erst mal so richtig zu gewöhnen.
Du bist noch so jung, du musst nicht sofort ein Kind haben.
Ihr könnt auch mit 30 noch Kinder haben, genießt jetzt erstmal eure Jugend denn glaube mir: Ich liebe meine drei Kinder über alles, möchte sie nie hergeben aber manchmal würd ich auch gern spontan mit meiner Freundin weggehen.
Problem ist sie arbeitet im Verkauf mein Mann hat Schichtdienst und das lässt sich schwer so vereinbaren dass sie frei hat und er daheim ist um auf die Kinder aufzupassen.
Ich sag das auch immer dem jungen Freund meines Mannes: Lass dir Zeit, überlege es gut und DANN bekomme Kinder.

Beitrag von sunnylady1988 14.04.11 - 15:05 Uhr

vielen dank für eure so lieben, einfühlsamen antworten.
natürlich habt ihr recht und wir sollte wahrscheinlich erst einfach mal abwarten.
ich hab nur an manchen tagen angst, dass der wunsch einfach gar nicht mehr kommt. aber das nachdenken macht es eher schlimmer :)
von daher:
ihr habt wirklich recht!
ich werde noch einmal mit meinem liebsten reden und ihn fragen, was er davon hält, das thema erst ein mal auf unbestimmte zeit zu vertagen.
vielleicht kommt der wunsch ja dann wirklich einfach wieder spontan zurück.

danke euch!
es hat mir sehr sehr gut getan,
euch zu schreiben und eure lieben antworten zu lesen.