Wegen Mobbing und Stress auf Arbeit, Beschäftigungsverbot???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von christiane2501 14.04.11 - 08:28 Uhr

Hallo Ihr Lieben,
ich bin momentan richtig fertig mit der Welt, hab die Nächte nur noch Alpträume, mag nicht mehr gerne auf Arbeit gehen,könnt einfach nur noch heulen selbst vor der SS ging es mir schon so!!!#heul
Nun meine Frage vielleicht habt ihr das ja auch schon durch, habt ihr wegen sowas von eurem Frauenarzt auch schon mal ein Beschäftigungsverbot bekommen???
Ich hab Angst das ich mir und meinem Baby schade, wenn ich jeden Tag mit Angst auf Arbeit gehen muss,weil ich nicht weiß was heute wieder los ist wenn ich auf Arbeit komme, muss mir auch jeden Tag das gejammer und die Wut von einer Kollegin anhören, weil die sich mit einer andern nicht verträgt :-[, das macht mich total fertig und dabei läufts bei meiner Familie momentan auch drunter und drüber, ich hab Angst das ich das alles nicht mehr schaffe und zusammen breche!!!Habt ihr sowas auch schon durch oder bin ich einfach zu weichlich...ich weiß nich was ich machen soll!!!

Sorry, für das ausgeheule...aber ich will meinen Freund auch nich jeden Tag damit belasten...er hat auch ganz schöne Lasten zu tragen und hören kann er das mit meiner Arbeit bestimmt auch nich mehr!#heul

Lg Chrissi

Beitrag von mariiiiia 14.04.11 - 08:30 Uhr

Geh' auf jeden Fall zum Arzt und besprich das mit ihm! Ich denke das kommt dann auch auf den Frauenarzt an .. Aber das ist ja unmöglich.

Gruß,
Maria
20.SSW

Beitrag von dojoka 14.04.11 - 08:48 Uhr

Hallo!

Geh zum Arzt und sprich mit dem Arzt!!! Du bekommst ein BV... War bei meiner ersten SS auch so! Ich hatte einen total cholerischen Chef der nur schrie und ihm war nichts recht zu machen... Ich bin jeden Morgen mit Angst auf die Arbeit gefahren weil ich nie wußte was nun schon wieder kommt! Es lag nie an einem selbst sondern an seiner eigenen Unzufriedenheit das er so war... Ich habe mich nicht getraut mich krank schreiben zu lassen weil ich A 2 Lehrlinge hatte die ich immer in den Schutz nehmen mußte - sie wären ja sonst "schutzlos" gewesen und B hat er jede Krankmeldung eines Mitarbeiters immer kommentiert mit den Worten: zu faul zu arbeiten, ich bezahle seine Faulheit, die wollen mich nur hängen lassen, alles Lüge usw.

Irgendwann hab ich gesagt: jetzt reichts!!! Niemand ist so wichtig wie ich und mein Baby!!! Ich bin zu meinem FA, habe es ihm erklärt und da brach auch der ganze aufgestaute Stress aus mir raus, ich hab geheult wie ein Schlosshund... Er schrieb mich zuerst krank und verwies mich an einen Psychologen (ich dachte: ja klar, der denkt Hormone und die hat se nicht mehr alle). Gemeinsam mit dem Psychologen - der mir wirklich geholfen hat und mich gelehrt hat auch mal NEIN sagen zu können - wurde das BV ausgesprochen!

Danach Mutterschutz, Elternzeit... Nach 3 Jahren kündigte ich!!!! Ich habe ihn seit dem FA-Besuch nicht mehr gesehen und mir gehts besser denn je!!!

Also nimm deinen Mut zusammen und halt dir immer vor Augen: Nichts ist momentan wichtiger wie du und dein Baby!!!

Denn sollte etwas passieren "dreimalaufholzklopfen" wirst du es dir nicht verzeihen und immer denken: was wäre wenn gewesen...

LG Doreen
mit Jolina (7 Jahre) #verliebt und Minimotte (9+4) #herzlich

Beitrag von umili 14.04.11 - 08:51 Uhr

hallo
also ich glaube weniger das du beschäftigungsverbot wegen stress auf der arbeit bekommst.... ich habe beschäftigungsverbot bekommen allerdings wegen rückenschmerzen weil ich auf der arbeit zuviel saß,und ganz ehlich ich war auch super unzufrieden auf der arbeit.

ich drück dir die daumen das du es irgendwie schaffst.
Lg

Beitrag von annibremen 14.04.11 - 08:52 Uhr

Ach je, du Arme :-(

Ich würde auch sagen, besprich das mit deinem Arzt, ihr findet sicher eine Lösung. Ich drück dir die Daumen, dass du ein BV bekommst. Es ist echt unmöglich, wie wenig Rücksicht manche Betriebe auf Schwangere nehmen, dann müssen die sich auch nicht wundern, wenn man mit dem A**** zu Hause bleibt.

LG!
Anni

Beitrag von tanja027 14.04.11 - 08:59 Uhr

Hallo, also ich hab solche probleme mit meinem chef und hab auch gesagt jetzt reichts. Mein FA hat gesagt er würde mich sofort in Frühkarenz schicken aber da sie ziemlich streng geworden sind(bin aus österreich) meinte er das es nur durchgeht wenn das baby oder ich in gefahr wären! Er meinte ich soll mich einfach die 2 Monate die ich noch arbeiten muss krank schreiben lassen!! Das werde ich auch machen. Wünsche Dir alles Gute!!

Lg Tanja

Beitrag von yvi-79 14.04.11 - 09:08 Uhr

mach dir keine Sorgen.

Sprich mit dem Arzt. Im Muschu Gesetz steht, dass es aufgrund von Mobbing sehr wohl ein BV gibt.

Geh hin, so schnell wie möglich.

GLG
Yvi

Beitrag von christiane2501 14.04.11 - 09:11 Uhr

Ich danke euch vielmals,
ich finde es so schlimm das man als Schwangere nicht für ernst genommen wird, es wird ständig nur gesagt, sie sind nicht krank sondern nur schwanger, ist doch voll schlimm...sowas ärgert mich maßlos, aber auf eine Krebskranke die seid 3 Jahren wieder arbeiten kann und "eigentlich" wieder gesund ist soll man Rücksicht nehmen, ich mein klar so schlimm wie so eine Krankheit ist, aber entweder bin ich wieder gesund und kann arbeiten oder ich bleib zu Hause und jammer rum, wir müssen für die ständig die schweren Arbeiten machen, auf die Leiter steigen und Regale putzen und die Restmülltonne die total überfüllt ist auf die Straße schleppen, ich mach das auf keinen Fall mehr, die können mich langsam echt mal!!!

Ich danke euch, ich bin so froh hier zu sein, hier sind alle gleich und haben gegnseitig verständnisb #winke

Beitrag von nes.si 15.10.11 - 16:16 Uhr

hi.

also nicht alles hier ist richtig geschrieben.

ich wollte ab der 25.ssw auch ein bv wegen mobbing. wurde vom fa zum neurologen geschickt, hab mit dem amt für arbeitsschutz 2 mal tel. und alle sagten das sei kein grund und man solle damit sehr vorsichtig sein#zitter.
der arzt der es ausstellen würde, würde meiner chefin ja im prinzip unterstellen das sie mobbt und da stünde aussage gegen aussage.
SEHR heikles thema#nanana!!
bin dann zu meinem orthopäden und hab mir ne bescheinigung geben lassen das ich ne verengte bandscheibe habe und bin mit dem wisch zu nem anderen fa gegangen die mir dann erstmal ein 4 wöchiges bv aufschrieb:-).
und alles zusammen ergab dann mein bv...
ne verlängerung bekomme ich bestimmt leichter und ich bin froh nicht mehr hin zu müssen#klee.
und wie`s mit dem geld läuft schaun wir mal. aber ich denke sie macht da keinen stress#zitter#klee#klee.
hoffe ich!!!

glg #winke