Wie armselig sind manche leute - Hausschuhe geklaut....

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von nero82 14.04.11 - 09:11 Uhr

Guten Morgen zusammen,

könnte mich gerade voll aufregen - meiner tochter wurden im Kindergarten vermutlich die Hausschuhe geklaut...

Am Montag mittag standen sie noch auf ihrem Platz und am Dienstag morgen waren sie weg... Ganz zufällig hatte eine Mutter von der anderen Gruppe (was macht die überhaupt bei ner anderen Gruppe an der Gaderobe!) die Schuhe in der Hand. Cecile's Erzieherin meinte dann, die gehören aber hierher, da sagte sie nur, ihre Tochter hätte so ähnliche und sie dachte es seien ihre. Hat sie dann auch wieder hin gestellt, aber wie gesagt am nächsten morgen waren sie weg. Und ihre Tochter hatte auf einmal ganz andere Schuhe dabei, weil sie die anderen angeblich waschen musste... Sie wurde dann gebeten, die schuhe wieder mitzubringen, hat sie auch gemacht, waren aber andere... Weiß auch nicht, was ich jetzt davon halten soll...

alles nur ein blöder zufall?!?!? Aber wo sollen dann unsere Hausschuhe sein, die Erzieherin meinte auch, dass noch nie beide schuhe unauffindbar waren, einen finden sie meistens und unsere schuhe stehen immer am platz (cecile ist sehr ordentlich und würde die jetzt auch nicht irgendwo rumwerfen..)

Mir geht es jetzt auch nicht um die schuhe an sich, sondern ums Prinzip und mich regt das gerade total auf!

Will auch niemand zu unrecht verurteilen, aber wir haben schon mehrere schlechte erfahrungen gemacht (beim Kleidermarkt haben sie z.B. den schirm vom kinderwagen geklaut etc...)

was würdet ihr jetzt denn machen?

Danke fürs zuhören und Dampf ablassen.

lg

Monika

Beitrag von polar99 14.04.11 - 09:21 Uhr

Bei uns gibt es auch so ein Bermuda-Dreieck im Kindergarten, in dem Sachen einfach unerklärlich verschwinden und nie wieder auftauchen :-(

Ich habe mir jetzt angewohnt alles mit einem schwarzen Edding zu beschriften. Bisher kam nichts mehr weg. #schwitz

lg polar

Beitrag von scrollan01 14.04.11 - 09:21 Uhr

An die Pinnwand jeder Guppe einen Zettel heften mit den Zeilen:

seit ... vermisst XY seine Pantoffeln die wie folgt aussehen.
...

Wir möchten darum bitten, dass sie bis ... wieder in der Gardarobe stehen ansonsten wird Anzeige gegen unbekannt gestellt durch den Kiga!

(mit deren Absprache)

ABER: im Vorfeld würde ich knochentrocken die Mutter ansprechen und ihr sagen, dass Du weißt sie hatte die Dinger und dass es schon sehr sehr seltsam sei jetzt.
Sie habe die Möglichkeit, die Dinger morgen kommentarlos hin zu stellen und das Thema bleibt quasi geschlossen - sonst folgt o.g. Zettel an alle Gruppen und es wird leider öffentlich!

Ich kann sowas echt nicht ab, sorry!

Weil Pantoffeln echt nicht teuer sind!

Beitrag von jennie1978 14.04.11 - 10:05 Uhr

Huhu,

bei uns gabs auch so ne tolle Story um Hausschuhe meines Großen. Sein direkter Garderobennachbar hatte die gleichen Hausschuhe wie er. Bei beiden (also sowohl bei uns als auch bei ihm stand jeweils der Name drin). Als ich also vor den Ferien, am letzter Tag die Hausschuhe mit nach Hause nehmen wollte, waren diese plötzlich weg. Er hatte sie aber in der Früh noch an. Dann sind sie in den Garten gegangen und als ich ihn abholte waren sie weg. Dafür standen die Schuhe des Garderobennachbarn da. Da ja ein anderer Name drin stand war ja klar es waren nicht unsere, zumal die auch zu klein waren.
Ich sprach die Erzieherin drauf an, aber sie wußte momentan auch nichts. Nach den Ferien sprach sie die andere Mama auf die Hausschuhe an. Und nun kommt das unglaubliche... Ja sie hätte die Hausschuhe von meinem mitgenommen, da ihre ja schon zu klein wären #schock . Daraufhin bat die Erzieherin sie die Schuhe doch wieder mitzubringen da sie ja nicht ihr gehören und meinte zu mir ob ich sie nochmal ansprechen wolle um ihr mal zu sagen das es so ja nicht geht #nanana
Ja Leute gibts, die sind unglaublich. Mit einer Dreistigkeit das noch so rotzfrech :-[ zuzugeben...naja nun haben wir eh neue Schuhe :-p

In diesem Sinne
#winke Jennie1978

Beitrag von pannama 14.04.11 - 10:23 Uhr

Eine Anzeige wegen Hausschuhen?????? Das ist doch nicht Dein Ernst!

Beitrag von njeri 14.04.11 - 09:59 Uhr

Bei uns im Kiga sind auch eine zeitlang ständig Schuhe weggekommen. Alle haben wie verrückt gesucht, ohne Erfolg.
Letztendlich war es meine 4 jährige Tochter, die immer wieder klammheimlich Hausschuhe versteckt hat #schein.
Zum Glück war ihr niemand ernsthaft böse...

Was ich damit sagen will, in einem Kiga verschwinden nun mal leicht Sachen sei es weil sie verloren, verwechselt oder verschlampt werden oder eben von meinem Mädl versteckt. Diebstahl mag es auch geben, aber ohne triftige Beweise würde ich niemanden verdächtigen.

Ich würde auch einen Zettel aushängen, allerdings ohne Anzeigendrohung (das finde ich lächerlich, die Polizei vermutlich auch). Vielleicht nützt es etwas und wenn nicht fühlt sich im Falle eines Diebstahls der Dieb hofffentlich wenigstens schlecht.

Ansonsten hilft wirklich nur alles deutlich mit Namen zu markieren...

Beitrag von nero82 14.04.11 - 10:23 Uhr

Hi,

in den Schuhen stand ja auch der Namen drin, aber sie hatte ja andere dabei, aber mal ganz ehrlich, ich würde dann ja auch nicht die anderen mitbringen... Dann müsste man es ja zugeben...


Die erzieherinnen haben halt schon wirklich überall gesucht und mittags um zwölf, wenn viele Kinder heim gehen, waren sie ja noch da...

Ich find es einfach ein wenig viele Zufälle und frag mich eben, was sie überhaupt an der Gaderobe von einer anderen gruppe zu suchen hat - ich hab noch NIE die Sachen von den Kindern aus unserer Gruppe angeschaut, geschweige denn die von einer anderen Gruppe!!!

Mal sehen, was jetzt noch passiert...

trotzdem danke für die Antwort!

Monika

Beitrag von scrollan01 14.04.11 - 10:47 Uhr

Eine Anzeige würde ich NICHT machen, aber die Androhung reicht meist schon aus!!!!

Manchen muss man verschärft kommen - habe es selber erleben dürfen!

Hatte ich vergessen dazu zu schreiben!

Beitrag von twins 14.04.11 - 11:02 Uhr

Hi,
mensch, ich habe auch schon mal falsche Gummistiefel gegriffen - waren das Vorgängermodell meiner Tochter - manchmal schaut man echt nicht genau hin.

Ich würde einfach überall schauen, auch bei der Nachbarsgruppe. Bei uns war es immer die Putzfrau, die die Schuhe mit dem Wischer hin und her geschoben hat. Oder ein paar Jungs haben wieder Fußball damit gespielt....

Grüße
Lisa

Beitrag von zahnweh 14.04.11 - 19:49 Uhr

Hallo,

die meiner Tochter standen schon öfter mal woanders bzw. sie hatte schon so einiges bei sich im Fach, was da nicht hingehört.

Meistens wenn der Kindergarten geputzt wurde. Gefunden worden ist immer alles wieder. Entweder sofort. Oder nach einiger Zeit (wenn das Kind, in dessen Fach es gelandet ist, krank war).

Vorteil bei meiner: ihre Hausschuhe hat kein anderes Kind. Keine Einzelstücke, aber den meisten Kindern mit ihrer Schuhgröße gefallen sie schlicht nicht (oder den Eltern :-p). Bei den Schläppchen ist es schon schwieriger. 1. meine wechselt die öfter, weil die scheinbar schneller zu klein werden 2. weil da keine Schuhgröße sichtbar ist 3. weil die meisten sich ähnlich sehen, wenn auch anders.

Gestohlen wurde bei uns noch nichts. Verwechselt öfter. Im Zweifel markieren und das überprüfen.