An alle Zahnarzthelferinnen im BV!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von everbodysdarling 14.04.11 - 09:31 Uhr

HI Mädels,
ich bin zahnmedizinische Fachangestellte in der Behandlunsassistenz und wurde sofort von meinem AG freigestellt, als ich ihm meine SS mitteilte. Jetzt hatte ich so ein hin und her wer mir denn nun das BV ausstellt. Mein Chef sagt- das muss der FA machen, weil das dann bei der KK wegen der Lohnfortzahlung eingereicht wird. Mein FA sagt- da hat er noch nie was von gehört, das BV muss unser Betriebsarzt ausstellen, er macht das nur wenn's medizinisch notwendig ist- mein Chef sagt Blödsinn. Ich dacht ich krieg die Krise. Ende vom Lied, der FA stellt mir aus Kulanz alle 4 Wochen ein BV aus (was ich immer schön bezahle), welches mein Chef dann bei der KK einreicht. Obwohl mein FA sagt, das ist nicht richtig so!!Ich bin völlig genervt#aerger
Ich weiss nicht ob das vielleicht noch bundeslandabhängig ist, aber ich komme aus Niedersachsen!

LG#winke

Beitrag von sommertraum2407 14.04.11 - 09:35 Uhr

Hallo,
also ich habe auch als Zahnarzthelferin gearbeitet und bei mir hat mein Chef das BV ausgesprochen. Da hat der FA nichts mit zutun. Es ist ja kein medizienischer Grund.

LG

Beitrag von yc23 14.04.11 - 09:36 Uhr

hallo ...

also wir wohnen in Baden - Württemberg ...

hab damals bei einem kieferchirurgen gearbeitet und als ich ss wurde, hat mir meine FÄ direkt ein BV bis zum ende der ss ausgestellt ...

ohne irgendwelche diskussionen oder hin und her ...
so kenne ich das ...

ich musste da auch nichts bezahlen!!!!!!!

alles gute!!!

Beitrag von didyou 14.04.11 - 09:37 Uhr

Huhu #winke

bin auch Zahnarzthelferin, hatte aber kein BV. Dennoch meine ich mich aber daran erinnern zu können da mal einen Wisch gelesen zu haben in dem Stand, dass der AG das BV aussprechen kann!
Immerhin liegt es ja an ihm oder seiner Praxis das er dich nicht andersweitig beschäftigen kann. Deine FÄ hat dir ja nicht aus medizinischen Gründen ein BV ausgesprochen :-)
Vielleicht rufst du einfach mal bei deiner zuständigen Kammer an und fragst da nach. Die haben doch ne Rechtsabteilung und werden sich zu dem Thema auch auskennen.
Im Übrigen würde ich mit deinem Chef sprechen und ihm sagen er soll dir die Auslagen die du hast ersetzen. Ich habe auch mal gelesen das der Chef die Bescheinigung über die SS auch zahlen muss wenn er danach verlangt!

Hoffe ich konnte dir etwas helfen!

Wünsche dir alles Gute und eine schöne Schwangerschaft! :-)

LG Didyou mit Ben inside, 38. SSW #verliebt

Beitrag von everbodysdarling 14.04.11 - 09:43 Uhr

Ja er muss die Atteste bezahlen die ich ihm vorlege und ich habe mir auch schon vom 1. Attest das Geld wiedergeholt- der war so beleidigt da drüber und kam mir dann mit einer Standpauke von wegen jeder bei uns in der Praxis würde anscheinend seine Recht kennen, aber keiner seine Pflichten- bla bla bla, da hatte ich dann keine Lust mehr drauf und hab gedacht ich bezahls selber. Man will's sich ja auch nciht verscherzen!

Beitrag von elly01 14.04.11 - 09:39 Uhr

Guten morgen!


Ich bin zwar keine Zahnarzthelferin, aber TIerarzthelferin.
Ich habe von meinem Arbeitgeber das BV bekommen als ich ihm von meiner ss erzählt habe, und wenn ihr bei euch in der Praxis nicht mehr als 10 Angestellte ( bin mir nicht 100% sicher ob die Zahl stimmt) seit muß dein Chef eigentlich eine Versicherung dafür haben!


Vlg Elly

Beitrag von everbodysdarling 14.04.11 - 09:45 Uhr

Ja er hat eine Versicherung, die bezahlen 70%. Und damit er die dann bekommt brauch die KK wohl jeden Monat diese doofe Attest /Bescheinigung vom FA!

Beitrag von das-urbilinchen 14.04.11 - 10:25 Uhr

Guten Morgen,
das Drama hatte ich auch!
Dein Chef kann und darf dir kein BV aussprechen,da hat er vollkommen recht.
Er kann Dich aber freistellen.Ist im Grunde das gleiche...naja,Bürokratie halt.
Er musste ja eine Gefährdungsbeurteilung an die Bezirksregierung schicken (Ist zumindest hier in NRW so) in der er mitteilt ob er dich anderweitig einsetzen muss oder so.Da steht auch der Punkt Freistellung...
Also bei mir liefs so das ich bis vor 8 Woche noch gearbeitet hab und dann wurde ich freigestellt.Dazu wurde ein Fax an die Bezirksregierung mit der Mitteilung das ich ab dem 07.02.2011 bis zum Entbindungstermin aus welchen Gründen auch immer(nicht voll einsetzbar) freigestellt bin.Das wurde dann noch Steuerberater und KK mitgeteilt und der Drops war gelutscht....
Klingt komplizierter als es ist.
Falls noch Fragen offen sind einfach anschreiben

Lg