Mit 11 Wochen altem Baby lange Autofahrt?!?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von schnabel190180 14.04.11 - 10:00 Uhr

Hallo Ihr Lieben,
bisher haben wir lange Autofahrten immer gemieden. Nun ist jedoch in der Familie wer gestorben und nächste Woche findet die Beerdigung im 500km entfernten Norden statt.

Würdet Ihr mit einem 11 Wochen altem Baby dort hin fahren? Würde abends losfahren, so dass sie dann besser schläft.

Wir haben "nur" einen Römer Britax - also da muss sie sitzen und nicht liegen.

Was meint Ihr?

Lg und Danke
Julia & Nila #verliebt

Beitrag von 2911evelyn 14.04.11 - 10:09 Uhr

hi julia,

Ich kenne eure Nila nicht und weiss nicht was für ein Baby sie ist, aber meine Hebamme sagte mal....,und dass blieb fest in meinem Kopf stecken
" Ihr könnt mit eurem Baby alles machen, wenn ihr es für richtig haltet und dahinter steht"...

also wenn ihr euch dabei wohl fühlt, tut es, dann spricht doch nichts dagegen. schaut dass ihr viele Pausen macht, in denen ihr si aus dem Ding holt...

Liebe Grüsse Laura

Beitrag von kleiner-gruener-hase 14.04.11 - 10:28 Uhr

Mit dem Sitz?? Nie und nimmer! Es ist VERBOTEN Kinder unter 9 kg in diesem Sitz zu befördern!

Besorgt euch ne Babyschale, dann könnt ihr ruhigen Gewissens fahren!

Beitrag von kaetzchen79 14.04.11 - 10:30 Uhr

glaub du hast was missverstanden. kann mir nicht vorstellen, dass sie einen sitz zum sitzen meint. welchen sitz meinst du denn, sie hat gar keinen geschrieben?!
aber es gibt halt auch einen von römer britax wo die kinder liegen können. der römer lässt sich s chon ganz gut nach hinten stellen, aber die babys liegen halt nicht flach, wie im maxi cosi halt auch nicht!

Beitrag von kleiner-gruener-hase 14.04.11 - 10:49 Uhr

Sie hat doch extra dazu geschrieben, dass sie in dem Sitz nur sitzen kann und NICHT liegen.

Und es ist schlicht und einfach vom Gesetz her verboten, dass so kleine Kinder in solchen Sitzen befördert werden!

Beitrag von kaetzchen79 14.04.11 - 12:18 Uhr

warum bist du so aggressiv. denkst du wirlich sie hätte eine kindersitz und keinen babysafe?

zwischen baby safe bei römer und sleeper (da liegen sie drin) ist es ja auch noch ein unterschied!!!!!

Beitrag von kleiner-gruener-hase 14.04.11 - 12:37 Uhr

Die Vorstellung, dass ein so kleines Baby nicht in einem Babysafe oder Sleeper transportiert werden könnte, macht mich unglaublich aggressiv, da hast du recht!

Und wenn ich wirklich aggressiv werde, glaub mir, das sieht ganz anders aus!

Beitrag von marie170306 14.04.11 - 10:33 Uhr

hallo julia.
ich fahre mit meinen zwei kindern öfters mal solche strecken. da meine familie in der schweiz lebt. beide sein mit 8wochen das erste mal so weit gefahren. solange sie geschlafen haben, bin ich gefahren und so bald sie wach waren, machten wir ne pause.
aber ganz ehrlich, mit dem kindersitz kannst du nicht fahren. mit elf wochen kann ein kind noch nicht sitzen. da kugelt der kopf doch immer durch die gegend. schau dass du dir en maxicosi oder sowas besorgen kannst.
lg und gute fahrt.

Beitrag von wemauchimmer 14.04.11 - 11:30 Uhr

Das ist eine Babyschale? Dann kommts aufs Baby an.
Mit unseren ersten beiden war es schwierig, da war eigentlich so 1 - 1,5h Fahrt die absolute Schallgrenze. Dann war eine lange Pause angesagt. Da hätte man nur nachts fahren können. Unser Kleiner scheint recht problemlos im Auto zu sein, schläft die ganze Zeit.
LG

Beitrag von sunshine.85 14.04.11 - 11:38 Uhr

Hallo,

also ich denke schon, dass du eine Babyschale meinst/hast, nur eben eine "normale" und nicht die, in denen das Kind richtig liegen kann (gibts glaub ich nur von Römer).

Also ich würde es nicht machen, unser Kleiner ist zwar erst 7 1/2 Wochen, aber er fühlt sich so unwohl da drinnen, dass ich die Fahrten immer so kurz wie möglich halte. Sind halt schon noch sehr winzig, die Zwerge.
Eure ist zwar schon etwas älter, aber ich persönlich würde es nicht machen. Ich denke einfach, für den noch weichen Rücken ist das einfach zu lange in dieser unnatürlichen Sitz- bzw. Liegeposition.

Viele Grüße

Beitrag von loewen-mami 14.04.11 - 14:19 Uhr

also als mein kleiner 8 wochen alt war haben wir eine 700km lange fahrt gemacht. auf den hinweg haben wir dazwischen eine 3 st. pause eingelegt in einer stadt aufn weg und sind mitn kinderwagen spazieren gegangen damit er ne weile liegt. hat super geklappt und in ´der schale hat er meist geschlafen oder interessiert rausgeguckt.
Aufn rückweg sind wir nachts gefahren und mit einer kurzen stillpause waren wir sehr schnell wieder zuhaus, da kaum autos und er die ganze zeit geschlafen hat.
das nächste mal würden wir wieder nachts fahren!
unsere Hebi meinte auch damals dass das kein problem wäre.

lg löewen-mami mit kleinen löwen (11 wochen)

Beitrag von schnabel190180 14.04.11 - 18:10 Uhr

Hallo ihr lieben,
es tut mir leid, dass ich mich erst jetzt melde, aber ich war bei dem schönen Wetter den ganzen Tag spazieren. Danke für eure Meinungen.

Natürlich haben wir einen Römer Britax Babysafe. SORRY!!! Aber ist doch klar, dass ich unseren Wurm nicht in einem Kindersitz setzen würde. Aber natürlich von mir etwas undeutlich geschrieben.

Das Problem ist, dass wir mit unserer Tochter bisher höchstens 30 Minuten am Stück Auto gefahren sind. Ich bin mir auch nicht sicher, wie sie es verkraften würde.

Zu der Beerdigung würde ich wahrscheinlich sowieso nicht gehen. Sie kann ja doch schon Gesichter und Mimiken erkennen und wenn dann alle ganz traurig sind, bekommt sie das bestimmt mit.

DANKE für Eure Meinungen..

LG Julia