Wie ich diese gutgemeinten "Ratschläge" satt habe!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von kerstini 14.04.11 - 10:00 Uhr

Denn eigentlich sind es keine Ratschläge, sondern Anweisungen oder Vorwürfe!

Es geht hier um die beiden Omas! Eine schlimmer als die andere mit ihren Tipps!

Ida MÜSSTE schon längst durchschlafen, sie ist ja schließlich SCHON 10 Wochen alt! Ida MUSS ihren Mittagsschlaf ALLEINE zu einer festen Zeit in ihrem Zimmer halten, sie ist ja SCHON 10 Wochen alt! Und wenn sie nicht will MUSS ich sie einfach mal 1-2 Stunden schreien lassen! #aerger

Das führt in der letzten Zeit nur noch zu Streitgesprächen. Es ist falsch das ich mit der Beikosteinführung noch warten will (meine Mama hat ihr am Sonntag ein Stück Breze in die Hand gedrückt!), es ist falsch das sie bei uns im Schlafzimmer schläft bzw. auch mal im Bett, es ist falsch das ich Abends ganz normal stille und nicht zufüttere (sie glauben Ida würde dann durchschlafen), es ist falsch das ich sie nie richtig weinen lasse usw usw... Warum sollte ich mein Kind auch weinen lassen? Klar lasse ich sie auch mal quengeln und nörgeln aber richtig weinen muss sie nicht! Kurz um... wir verwöhnen sie nach Strich und Faden! Nichts mach ich richtig und in alles wird sich eingemischt!

Ich weiß tooootales Silopo und viele von Euch kennen das sicherlich, aber ich musste das jetzt einfach nochmal loswerden bevor ich platze #winke


Kerstin mit Ida #verliebt (11 Wochen) und #stern Madita #stern Leo + #stern 12.SSW

Beitrag von 2911evelyn 14.04.11 - 10:05 Uhr

hi Kerstin,
..........links rein-rechts raus.
Du bist die Mama, du entscheidest!!!!!

Liebe Grüsse
Laura, mit spielendem Goldschatz (7 Monaten)#verliebt

Beitrag von kugelfisch80 14.04.11 - 10:06 Uhr



hey,

irgendwo musst du ja deinen frust ablassen, da ist doch das forum genau
das richtige!

sag dir einfach immer, dass die omas in einer anderen generation babys
groß gezogen haben, wo noch ALLES anders war!

zieh dein ding durch, du machst genau das RICHTIGE.

ich kann mir echt vorstellen, dass es tierisch nervt, aber versuche auf durchzug zu schalten!

kopf hoch und nicht ärgern!

lg,
kugelfisch80 mit kleinen mops in der bauchtrage #baby

Beitrag von nica23 14.04.11 - 10:06 Uhr


Es ist doch überall das selbe mit den Omas.

Meine Mutter sagt immer, ich verwöhne mein Kind, darf es nicht ständig hochnehmen, sonst blebt es ja nirgends mehr liegen.

Kaum bin ich mal aus dem Haus und Oma mit dem Baby allein....

















... richtig!! Sie trägt es durch die ganze Wohnung. Schließlich weint es ja sonst! #rofl

Immer schön nicken und ignorieren!


LG, Nica

Beitrag von putzemann 14.04.11 - 10:18 Uhr

lol#huepf#pro

hahahaha...ja genau!
trag nicgt so viel...dreh ich mich um, hat sie den zwerg schon am arm...

du sagst es!!!

hihihihi

Beitrag von lumidi 14.04.11 - 10:21 Uhr

Das stimmt.

Auch wenn man zu Besuch kommt. So schnell kann man gar nicht gucken, da ist er schon bei denen auf dem Arm. #rofl

Aber kurz vorher noch, ihr verwöhnt ihn damit zu sehr. Dann will er gar nicht mehr alleine liegen.

Ist ja auch so spannend die Decke 24 Std. lang anzustarren. #nanana

Beitrag von gnom79 14.04.11 - 10:18 Uhr

Ich kann dich voll verstehen, ginge mir mindestens genauso auf den Zeiger. Bin aber jemand der nicht lange schluckt und recht heftig seine Meinung deutlich macht...

Mit meiner Schwiegermama hab ich echt Glück, sie fragt mich wie ich was handhaben will um sich danach zu richten. Und wenn ihr was nicht klar it, warum ich was mache, fragt sie eben nach. Stellt aber keine Entscheidung in Frage und hält sich dran wie ich es möchte.

Meine Mama ist da bissl anders. Sie versucht schon immer mal mir zu sagen was ich wie machen soll. Setz ihm ne Mütze auf, da kannst du das Laufgitter nicht stehen lassen, du solltest ihn im Sportwagen anschnallen, usw Es hält sich noch in Grenzen(also das alles waren Dinge die innerhalb von zwei oder drei Monaten mal kamen), aber das eine Mal habe ich ihr dann auch gesagt, dass ich es mache wie ich es für richtig halte.
Hat sie dann auch so hingenommen.

Mir tun hier echt alle leid die das von zwei Seiten oder eben schlimmer abbekommen und die es aus Rücksicht nicht schaffen sich zu wehren.
Es sind eure Kinder, unsere Eltern hatten ihre Chance zu erziehen und alles richtig zu machen. Jetzt ist es unser Part...

Lg Gnom

Beitrag von lumidi 14.04.11 - 10:19 Uhr

Hallo Kerstin,

gestern gab es hier einen Thread mit Sammlung von entsprechenden Kommentaren, die man dann auf solche "Ratschläge" sagen könnte. Vielleicht schaust du da mal rein. ;-)

Mir hat am besten der Satz gefallen, wenn wieder jemand sagen sollte wir würden unseren Kleinen verwöhnen: "Mit Liebe kann man nicht verwöhnen."

Ich glaube, da wird jeder nachdenklich, der der Meinung ist ein Baby müsste schreien.

Meine Mama sagte auch mal, dass unser Kleiner ja jetzt immer mit uns schlafen wird (Familienbett mittlerweile, weil wir einfach nachts nicht aufstehen wollen). Da hab ich auch gesagt, dass wir nicht ihn damit verwöhnen, sondern uns. #rofl Schließlich muss ja nicht sie am Bett dann nachts stehen, sondern wir. #rofl

Alles Gute und lass die Oma's reden. Die hatten ihre Chance. Jetzt seid ihr dran. Sag denen auch, wenn du einen Rat brauchst, dann wirst du sie fragen. Sei direkt! Wer dann beleidigt ist, na und? Dann sind sie selbst Schuld. Auf dich nehmen die zwei ja auch keine Rücksicht, wenn sie mit ihren Ratschlägen ankommen.

LG

Lumidi

Beitrag von deenchen 14.04.11 - 10:22 Uhr

Reagiere doch garnicht mehr wenn solch Sprüche kommen. Sage einmal klar und deutlich sie mögen ihre Ratschläge bleiben lassen und dann biste stocktaub wenn sie wieder mit anfangen ;-)

Musst die Damen aber auch verstehen, früher war das halt so. Allerdings wurden da die Kinder auch schreien gelassen, kein Wunder also das sie "brav durchgeschlafen" haben zur gewünschten Zeit. Und Brei gab es auch schon mit 12 Wochen, war halt früher normal.

Beitrag von kleiner-gruener-hase 14.04.11 - 10:25 Uhr

Sags doch mal den Omas! Die sind dann vielleicht erstmal beleidigt, aber dann hast du wenigstens Ruhe!

Beitrag von eurasia 14.04.11 - 10:37 Uhr

Huhu Du,

die Sprüche kenne ich auch von meiner Schwiegermutter. #augen
Zwar selten so direkt, aber das wäre mir lieber, als diese blöden indirekten Ratschläge (Z.B.:"Wie? Du legst dir den Kleinen manchmal zum Einschlafen auf den Bauch? Ja kein Wunder, dass er ein Ärmchenkind und so verwöhnt ist",etc.).

Mittlerweile diskutiere ich nicht mehr, sondern lasse sie reden. Mein Freund hat ihr letztens den Spruch an den Kopf geworfen: "Lieber verwöhnen, als verziehen." in Anspielung auf ihre anderen zwei Enkel, in deren Erziehung sie sich eingemischt hat und die nun verzogen sind, dass es eine wahre "Freude" ist. Seitdem ist sie bei ihm still :-p

Ignoriers am Besten, schont die Nerven und für ein MAgengeschwür bist Du eindeutig zu jung ;-)

Take care,
eurasia

Beitrag von simisa 14.04.11 - 11:08 Uhr

Diese Diskussionen kenne ich und sie nerven, aber bei uns sind die Vorzeichen umgekehrt.
Bsp.Baby brüllt oben im Bett, meine Mutter will sofort hin, ich sage:sitzenbleiben, wir trinken jetzt erst mal unseren Kaffee aus, dann ist das Kind dran.
Meine Mutter ist eine, die sofort rennt, ein Kind nicht weinen lassen kann, mir macht das aber nichts aus, finde das normal, wie soll ein Baby denn sonst auf sich aufmerksam machen?Aber ich renne halt nicht sofort, auch nachts nicht. Meine Mutter schon, trägt das Kind stundenlang rum und verwöhnt es unnötig und ich hab dann die Probleme es wieder abzugewöhnen.
Meine Mutter versteht das nicht, findet ich sei zu unsensibel und eine Rabenmutter.
Auch das Thema Fremdbetreuung: Baby von Geburt an bei Tagesmutter, jetzt ganztags in Kita, meine Mutter sagt, ich schiebe meine Kinder ab, so was Kleines gehört noch zu Mama, warum ich so was mache,bla bla, bla, einfach nur fruchtlose Gespräche, da ich in allen Dingen eine ganz andere, weniger emotionale, rationalere Einstellung habe.
Ja, ja so ist das mit den Omas, egal was sie sagen, es ist fast immer gutgemeint, kommt aber besserwisserisch rüber.

Beitrag von lumidi 14.04.11 - 11:15 Uhr

Deine Ruhe möchte ich manchmal haben.

Ich laufe zwar auch nicht direkt los, wenn unser Kleiner weint. Es kommt halt auf das Weinen an. Wenn er quengelt, dann gehe ich auch nicht sofort hin. Aber wenn er brüllt wie am Spieß, dann könnte ich manchmal mit weinen. #schmoll

Beitrag von trymybest 14.04.11 - 16:40 Uhr

mmmh..............stimmt, deine Einstellung.

Schließlich ist es bei den Notärzten auch so: Wenn ein Patient kommt, weil es ihm schlecht geht, trinken sie auch ihren Kaffee weiter #contra

Beitrag von flaemmchen 14.04.11 - 11:19 Uhr

hallo!

Ich wundere mich immer, meine Mutter ist 1932 Baujahr und die gibt mir solche Tipps nicht. Sie hat ihre Kinder nie schreien lassen, sagt sie, und das würd sie mir nie raten. Auch von wegen durchschlafen etc sagt sie sowas nicht.

Genauso meine Schwiegermutter, sie wird nächstes Jahr 60, sagt das auch nicht, einzig mit dem Beikoststart da meint sie könnte ich scho loslegen, oder solle schon mal Karottensaft z Trinken geben - das ist wirklich ALLES.

Im Gegenzug dazu mein Bruder u meine Schwägerin, sie sind im Alter meine Schwiegamum, die beiden sagen sehr wohl, baaah, sie muß schon durchschlafen, lass sie ruhig mal schreien, wenns fremdelt usw usw. Dabei haben die ihre Kinder mit dem Auto jeden Abend in den Schlaf gefahren usw.. *gg* Aber bei denen hör ich auch nicht hin ;-)

Beitrag von kerstini 14.04.11 - 11:56 Uhr

Also es tut wirklich gut zu hören das fast alle diese Situationen kennen!

Da die Omas sehr resistent gegen meine Argumente sind bleibt mir wohl nichts anderes übrig als auf Durchzug zu stellen.

Danke nochmal für Euren "Beistand" #winke Da fühl ich mich gleich besser



Kerstin mit Ida #verliebt (11 Wochen) und #stern Madita #stern Leo + #stern 12.SSW

Beitrag von cyndi-09 14.04.11 - 13:06 Uhr

Hallo,
Linkes Ohr rein rechts wieder raus. Kenn ich auch.
Meine Mutter wohnt obendrüber die brauch ich nur anschauen ;-) und Schwiegermutter kommt gott sei es gedankt nur alle 3-4 Wochen und wenn sie anruft, ich ruf eh nie an ;-), und ich hab keine lust dran zu gehen lass ich es halt klingeln....
So kommt kein doofes Gespräch und ich muss mich nicht ärgern.

Frag mal ob die Oma nicht auch bisschen verwöhnen würde. Wobei ich an deinem Verhalten nicht sehe wo du sie verwöhnst. Wir haben das genau so gemacht bzw. machen es immer noch so.
Also mach weiter so wie du es richtig hälst und schalte die Ohren auf Durchzug :-)

Liebe Grüße