Thrombose oder Gerinnungsstörung?????

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von maddi-87 14.04.11 - 10:03 Uhr

hey Mädels,

da fällt mir noch eine Frage ein und zwar, hat jemand eine Gerinnungsstörung (Neigung zur Thrombose genannt auch Protein-S-Mangel) ?

ich hab das nämlich und mein FA meinte am Anfang gleich, wenn eine Schwangerschaft festgestellt wird, muss ich mir Blutverdünner spritzen jeden Tag.

Nun hat mein FA Urlaub und ich muss zur Vertretung, hoffe die können mir trotzdem helfen.

Hab nachher nen Termin bei der, weil ich doch positiv getestet hab.#verliebt

Beitrag von trotzkopf951 14.04.11 - 10:07 Uhr

hi, ich hab das und es heisst eigentlich mutation gen 5 leiden.....

du must ab pos. sst heparin spritzen - täglich!

also gleich auf den busch trommeln bei der vertretung.!!!!!!!!!!!


die müssen dir weiterhelfen.

gruss trotzkopf

Beitrag von jessa1982 14.04.11 - 10:09 Uhr


Hallo!

Ich glaub wir sitzen da im selben Boot ;)

Hab auch eine marode Gerinnung unter anderem auch eine verminderte Protein C- Aktivität.

Bin noch am selben Tag als ich positiv getestet habe zu meiner Gyn und am nächsten Tag in eine Gerinnungsambulanz.
Hatte nämlich schon 3 Fg!

Also spritz ich mir seit der 5. Ssw Clexane, muss Kompressionsstrümpfe tragen und alle 5- 6 Wochen zur Blutabnahme.
Dräng also bei dem Vetretungsarzt auf eine schnelle Überweisung!

Alles gute, wir sehn uns dann im Schwangerenforum :)

Beitrag von maddi-87 14.04.11 - 10:11 Uhr

Achso, na dann vielen Dank.

Werd mich melden, was die dann gesagt hat!

Beitrag von jessa1982 14.04.11 - 10:13 Uhr

Mach das!
Würd mich freuen!