Mund aufmachen oder lieber nicht? Bitte mal lesen!!!

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von sarah722510 14.04.11 - 10:11 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

mir brennt schon lange was auf der Seele, hab aber bisher nie was gesagt! #zitter
Es geht um unsere Kindergartenleiterin und ihr Enkelkind was in den selbem Kindergarten geht.
Es gibt zwei Gruppen, ihr Enkelkind geht offiziel aber in die andere Gruppe.

Es war bis dato so das die Kinder immer mal wieder auch in die andere Gruppe durften, meine Tochter erzählte mir am Montag aber, das es sowas in Zukunft nicht mehr geben wird, weil es wohl hier und da mal Probleme gab.#schmoll

So und heute morgen kommt meine Große zu mir und sagt: Mama guck mal die E. darf wieder in die Igelgruppe obwohl sie zu den Marienkäfern gehört:-[.
War dann schon wieder angesäuert, weil die Kinder es eigendlich nicht mehr dürfen, aber wieso darf das Enkelkind dann in die andere Gruppe?#kratz

Es ist nicht der erste "vorfall", anderes Beispiel die Fahrzeuge mit denen die Kids morgens zum Kindergarten kommen, müssen draußen VOR dem Kindergarten bleiben und dürfen nicht mehr im Wintergarten abgestellt werden! Jetzt kam es aber ab und an vor das E. ihr Fahrrad da abstellen durfte!
Naja dacht ich mir lass mal machen! Aber dann guck ich am anderen Tag da darf ihr Enkelkind MORGENS um 9 Uhr draußen auf dem Hof des Kindergartens mit ihrem Fahrrad fahren, alle anderen Kinder waren drinne. Es kam noch NIE vor das irgendein Kind schon morgens auf den Hof durfte!#kratz

So jetzt sagt mal, soll ich da mal was zu sagen? Meine Angst ist nur das die Leitung dann denkt ich will ihr was böses, aber das will ich nicht. Ich finde es kann aber absolut nicht sein, das ein Kind bevorzugt wird und Sachen machen darf, die eigendlich nicht gemacht werden dürfen!

Wie würdet ihr euch verhalten?

LG Sarah

Beitrag von jenny-79 14.04.11 - 10:18 Uhr

Hallo,

Ist es anderen Eltern auch schon aufgefallen? Wenn ja, dann sprecht mit Eurem Elternrat, dafür ist der Elternrat ja da. Und der Elternrat soll sich dann mit der Leiterin auseinandersetzen.

So wie Du das beschreibst, sollte es meiner Meinung nach nicht richtig sein, kein Kind sollte bevorzugt werden.

LG
Jenny

Beitrag von sarah722510 14.04.11 - 10:23 Uhr

Elternrat ist eine gute Sache, aber die Mutter des besagten Kindes sitz im Elternrat#zitter.

Beitrag von misspiggy90 14.04.11 - 10:26 Uhr

Hallo Sarah,

sprich doch die Mutter von E. darauf an, sie wird doch auch mal im Kindergarten. Mein Sohn geht auch in die Einrichtung, die meine Mutter leitet und er hat leider auch eine " Sonderstellung" worüber ich aber gar nicht begeistet bin.

Also es ist nicht so, dass er mehr darf als andere Kinder, aber meine Mutter nimmt ihm viel ab ( Schuhe anziehen etc. Oma halt). Darauf angesprochen sagt sie dann, es fällt ihr auf, aber sie kann sich nicht zurücknehmen er sei doch ihr Enkel:-p

Mir persönlich ist ganz wichtig, dass mein Sohn so wie jedes andere Kind behandelt wird.
Vielleicht fällt Eurer Leiterin gar nicht auf, dass sie ihrer Enkelin Sonderrechte einräumt und die Mutter ist vielleicht froh, wenn sie jemand darauf aufmerksam macht, ich wäre es jedenfalls.

LG und viel Erfolg Ina

Beitrag von arthurmama 14.04.11 - 14:11 Uhr

Hallo!

Ich weiß nicht wie alt Deine Tochter ist und wie selbstbewußt sie ist. Meinem 5-jährigen hätte ich dazu geraten, wenn er solche "Ungerechtigkeiten" sieht, da einfach und direkt "seine" Erzieherin zu fragen, warum der eine darf und der andere nicht. Ich denke aber, dass Sohni sowas eh alleine geregelt hätte.

Im Übrigen auch bei uns gibt es diverse Regeln: Fahzeuge der Kinder werden vor dem KiGa geparkt - und trotzdem gibt es täglich immer abwechselnd 2-3 Fahrzeuge, die im KiGa geparkt werden. Ich bin der festen Überzeugung, dass die keine "Sondergenehmigung" haben ....

Nomalerweise ist es so, dass Kinder immer alle draussen oder alle drinnen sind und trotzdem kommt es mal vor, dass 2 Kinder auch alleine draussen sind. Na und? Vielleicht war es in der Situation sinnvoll die Kinder ausserhalb des Plans zu behandeln.

Eltern dürfen nicht auf den P-Plätzen für die Erz parken und trotzdem sind täglich 2 Autos auf diesen P-Plätzen.

Ich persönlich würde mir kein Kopf drum machen!

LG, I.