warum muss ich mich dafür rechtfertigen???

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von kawu84 14.04.11 - 10:22 Uhr

Hallo!!

Ich habe mal ne Frage!
Es ist so, dass Emily noch kein Fernsehen schaut. Sie hat noch nie danach gefragt und ich weiß nicht warum ich sie davor "parken" sollte. Sie beschäftigt sich wunderbar alleine und bastelt und spielt und singt usw. Jetzt kommen öfter mal so Sachen von Bekannten so nach dem Motto: "Wie, die kennt dies nicht oder das nicht??" Nein, sie kennt keinen Sandmann aus dem Fernsehen und auch das Kikaninchen kennt sie nicht. Dann kommt: "Naja, als Abendritual gehört aber doch der Sandmann dazu!!" Da komm ich mir dann schon fast doof vor, dass ich sage, dass es bei uns halt anders ist. "Aber es schadet doch nicht!" Naja, ich bin da ein bisschen anderer Meinung, aber erklär das mal den Leuten.
Geht es den Müttern, deren Kinder kein Fernsehn schauen auch so?? Gibt es diese Mütter überhaupt noch, oder bin ich wirklich da zu altmodisch?? Gehört Fernsehen dazu?? Verpasst sie was wenn sie bei sowas nicht mitreden kann?? Ich werde es weiterhin so handhaben, dass Emily kein Fernsehen schaut solange sie es nicht verlangt! Stehe da auch zu, aber manchmal nervt mich dieses Gerede schon.

Lieben Gruß
Katrin mit Emily *20.03.2008

Beitrag von judith81 14.04.11 - 10:26 Uhr

Hallo,
meine schauten auch lange kein Fernsehen. Seit Johanna 2 J. 10 Mon. alt war, sah sie ab und an (1-2 mal die Woche) das Sandmännchen, seit sie 3 Jahre ist schaut sie alle 2 Tage mal 10 Min. der kleine Maulwurf, von DVD ...eine Folge mehr nicht und nicht tägl., Jonathan (19 Mon.) darf dann aber mitschauen, meist interessiert es ihn aber nicht und er spielt weiter.
Meine Kinder schaune also nicht täglich Fernsehen und wenn sie mal schauen, dann entweder Sandmännchen oder der kleine Maulwurf, also max. 10 Minuten ..............finde es muss nicht mehr sein. Aber auch ich werde von anderen Müttern manchmal blöd angeschaut, wenn ich sage: "nein, kennt sie nicht!" ....alle anderen mütter bei uns im Ort (sind nur 7) parken ihre Kinder öfters vorm TV, viele geben es auch zu "so kann ich mal in Ruhe bügeln" ...ich bügel, wenn meine Kinder spielen oder Mittagsschlaf machen.
Ich sag dazu: Lass die leute reden!
Lg
Judith mit Johanna *22.01.08 u. Jonathan *19.08.09

Beitrag von kawu84 14.04.11 - 12:18 Uhr

Hallo und #danke für deine Antwort!!

Ich bügel auch nur wenn Emily im Bett ist. Das kriege ich schon noch ganz gut hin, ohne sie "parken" zu müssen.

Schön, dass auch andere Kinder nicht städnig vorm Fernseher sitzen :-)

LG
Katrin

Beitrag von claudi2712 14.04.11 - 10:27 Uhr

Hallo Katrin,

meine Tochter (Kathrin;-)) sieht zwar inzwischen recht regelmässig fern (ist aber auch knapp 3 Jahre älter als Deine), aber es würde mir im Leben nicht einfallen, Dich dazu bringen zu wollen, Dein Kind vor die Kiste zu setzen.

Ich denke, Du musst noch lernen, beide Ohrenventile automatisch zu öffnen, damit der Dummfug ungehindert in das eine Ohr rein und auf direktem Weg aus dem anderen hinauskann...

VG
Claudia

Beitrag von engelchen28 14.04.11 - 10:31 Uhr

hallo katrin!
nein, sie verpasst nichts und nein, du musst dich nicht dafür rechtfertigen. andere handhaben es so, ihr eben anders. völlig in ordnung. deine kleine wird schon selbst irgendwann sehen wollen, wer der sandmann oder was weiß ich ist. dann könnt ihr die glotze immernoch einschalten.
lg
julia

Beitrag von die.kleine.hexe 14.04.11 - 10:34 Uhr

hallo,

in dem alter hat sich meine tochter auch noch nicht für TV interessiert - mit knapp 6 muß man aber schon "mitreden" können ;-)

wenn es für dich und deine tochter so ok ist, dann ist doch alles wunderbar ...laß die leute reden !

meine kleine kam durch ihren großen bruder drauf

lg, hexe

Beitrag von murmel2006 14.04.11 - 10:38 Uhr

Hallo Katrin,

eigentlich musst du dich natürlich nicht rechtfertigen - letzlich muss man es aber doch, das geht mir genauso. Wir haben auch jede Menge schlechter Beispiele im Umfeld, wo ich mir einfach gesagt habe "so nicht". Erik schaut bei uns überhaupt kein Fern, bei Anderen (Freunden, Bekannten) lässt es sich manchmal nicht vermeiden inzwischen. Ganz, ganz selten schaut er mit uns mal einen Maulwurf"film" (3-5 Minuten) auf youtube. Er verlangt nicht nach dem Fernseher, wobei wir als Eltern auch nur ganz, ganz wenig schauen. Ganz fernhalten wollen wir ihn aber andererseits auch nicht, irgendwann sollte der Umgang damit ja auch gelernt werden... vielleicht, wenn er zur Schule kommt?

Gruß murmel2006

Beitrag von clementine80 14.04.11 - 10:38 Uhr

Hallo Katrin,

meine 3,5 jährige darf zwar öfter fernsehen (Caillou, Sandmann) aber ich finde trotzdem nicht dass du zu altmodisch bist. Nein, Fernsehen gehört auch in dem Alter noch nicht dazu und sie verpasst in dem Alter garantiert nichts...es ist schön dass sie kein Interesse daran hat und dass sie sich so toll alleine beschäftigen kann! Wenn es bei uns so wäre, würde der Fernseher wohl auch aus bleiben.
Aber wie so viele Dinge, ist es eben bei jedem verschieden. Es gibt solche Kinder und solche... ich muss ehrlich gestehen dass ich meine Tochter manchmal vor dem Fernseher "parke", da sie mir in den letzten 3,5 Jahren wirklich jede Menge Kraft gekostet hat. Ich beschäftige mich seehr viel mit ihr, aber ich muss nunmal auch was im Haushalt erledigen, mal ungestört einen Anruf tätigen usw. Ich finde es allerdings auch nicht dramatisch sie mal Caillou o.ä. sehen zu lassen...aber niemand müsste sich bei mir dafür rechtfertigen, dass sein Kind kein fernsieht. Vor allem nicht - wie schon geschrieben - in dem Alter! Ich finde es gut und so sollte es ja auch normalerweise sein ;-)

LG

Beitrag von twins 14.04.11 - 10:39 Uhr

Hi,
mir ist es relativ egal ob die einen Kinder gucken wollen oder nicht. Nur dieses "Verbot" finde ich recht #schock.

Unsere Kids haben sich auch erst so mit 4 jahren richtig interessiert und jetzt schauen sie auch gerne und bringen dadurch auch super interessante Themen, die wir durchsprechen. Sei es bei "Willi wills wissen" oder andere Sendungen.

Oder wenn wir Altagsprobleme haben kommt unser Junior (5) schon und sagt "aber bei den Regenbogenfischen war das so und so....." und dann sprechen wir wieder drüber....
Wenn man richtige Sendungen heraussucht kann es auch ein toller Input für die Kids sein....müssen ja nicht die DummDumm Sendungen sein.

Grüße
Lisa

Beitrag von abo55 14.04.11 - 10:53 Uhr

Hallo,

lass die Leute reden. Mein Sohn wird im Mai 5 Jahre und wir sehen auch kein fern. Er kennt den Sandmann nicht und vermißt nichts. Ich habe mich auch schon gefragt, ob ich irgendwann mal zu ihm sagen soll: So mein Sohn und jetzt schauen wir mal fern.....
Irgendwann wird es von allein kommen;-)

Grüße Abo55

Beitrag von ...melle... 14.04.11 - 10:57 Uhr

Hallo...

Jason schaut auch nur 1 Sendung gerne (die ich jetzt aber lieber nicht nenne ;-) ), ansonsten interessiert ihn auch nichts...

und ich würde im Leben nicht auf die Idee kommen, ihm den Sandmann oder so aufzudrehen wenn es ihn gar nicht interessiert, geschweige denn würde ich eine Mutter dazu bringen, ihrem Kind das Fernsehen zu befürworten...

Liebe Grüssle Melle

Beitrag von glueck2005 14.04.11 - 11:01 Uhr

Sag schon, was iste es. #kratz

DSDS???#rofl

Beitrag von ...melle... 14.04.11 - 12:32 Uhr

neee kein DSDS ;-)

noch schlimmer :-p

Beitrag von mama062006 14.04.11 - 13:21 Uhr

Spongebob #schock

?

Beitrag von ...melle... 14.04.11 - 14:06 Uhr

Keine Kindersendung :-p

deswegen darf ich es nicht sagen ;-)

Beitrag von bensu1 14.04.11 - 10:59 Uhr

hallo,

das thema fernsehen kann doch jeder so regeln, wie es ihm passt.

deine tochter ist doch gerade mal 3 jahre alt, insoferne kann man nicht behaupten, dass sie etwas versäumt, wenn sie nicht fernsieht.

mein sohn hat in dem alter auch noch nicht sein abendliches tv-ritual gehabt, meine tochter (die jünger ist) hingegen schon.

so gesehen würde ich mich auch absolut nicht rechtfertigen. aber tröste dich, ich hatte solche gespräche, was süßigkeiten betrifft... ;-)

lg
karin

Beitrag von thaleia 14.04.11 - 11:14 Uhr

Ich denke nicht das du altmodisch bist oder etwas falsch machst.
Es ist doch schön wenn die kleine sich selbst beschäftigen kann und nicht vor der Glotze hängt.
Leider kenne ich so etwas auch...was nicht alltäglich ist...ist nicht normal.
Mein Sohn zum Beispiel trinkt nur Fencheltee (aufguss Beutel ohne Zucker) und ich musste mir schon sehr oft anhören warum ich ihm keine Säfte gebe oder mal eine Brause. #augen
Ich denke wenn er selber nichts anderes trinken mag dann ist das ok und seine Zahnärztin findet es klasse. :-D

Mach dich bloß nicht verrückt und lass dich nicht beirren.

LG Thaleia

Beitrag von h-m 14.04.11 - 11:23 Uhr

Du musst Dich doch nicht rechtfertigen!

Ihr handhabt es so und fertig. Andere können es ja anders machen.

Ich denke, irgendwann kommt schon das Interesse und das "mitreden" wollen im Kindergarten, oder spätestens in der Schule. Meine Tochter hat mit 4 oder 5 angefangen von Fernsehserien zu sprechen, die "alle" schauen durften und die sie in der Kita nachgespielt haben... So lange alles in Maßen bleibt, ist fernsehen für mich OK. Ich hab ihr dann ein paar Folgen der jeweiligen Serie aufgenommen und sie durfte die dann am WE anschauen.

Beitrag von clautsches 14.04.11 - 11:45 Uhr

Warum rechtfertigst du dich? ;-)

Beitrag von qayw 14.04.11 - 11:53 Uhr

Hallo,

warum sollst Du Deine Tochter vor den Fernseher setzen, wenn sie kein Interesse daran hat? #kratz

Meine Tochter ist knapp 4 und guckt zu Hause ab und zu mal DVD. Allerdings hat sie jetzt unter der Woche schon länger nicht mehr nach Fernsehen gefragt und wollte lieber raus oder Memory spielen oder puzzeln. Am Wochenende sind wir oft bei Freunden, deren Tochter 6 ist und öfter mal einen Film gucken will. Da gucken die zwei dann am Sonntag meistens einen Spielfilm (Astrid Lindgren oder so).

Ich finde es schön, wenn den Kindern was anderes einfällt, woran sie Spaß haben, als vor der Glotze zu hocken.
Sandmann als Abendritual braucht doch eigentlich auch keiner. Gemütlich was zusammen lesen, finde ich viel schöner. (Ok, möglicherweise bin ich da parteiisch, weil ich das Sandmännchen selbst nie besonders toll fand. ;-))

LG
Heike

Beitrag von daisy90 14.04.11 - 11:56 Uhr

Hallo,

bei uns war es damals nicht anders Leon hat bis er so knapp 4 war ganz selten fern geschaut ab und zu mal ein Film/Sendung.

Im moment ist es so das er 1Sendung pro Tag gucken darf mehr nicht das weiß er auch

Ich find das gut so.

Z.b der Nachbarjunge ist jetzt 2 1/2 der kennt jede Sendung die bei superrtl oder wie heißt das sky glaubig da so ein kindersender drauf das finde ich total nunja...

Aber seine mutter gibt auch offen zu bei "mir gibts in der hinsicht keine regeln"
er steht auch morgens auf und macht sich selber den fernseh an also da fehlen mir ehrlich gesagt die worte

Nunja jeder macht es so wie er will

Lg

Beitrag von sunnylu 14.04.11 - 11:57 Uhr

Hallo Katrin,

mach einfach dein Ding!
Unser Sohn (3) schaut auch kein fern. Der Fernseher steht bei uns im Schlafzimmer, nicht im Wohnzimmer und ist damit nicht in Sichtweite.
Wenn er mich am Computer sieht, will er oft auch mitmachen und wir schauen dann mal auf YouTube Clips aus der Sendung mit der Maus oder kleiner roter Traktor o.ä.
So ist es für mich ok, wir schauen zusammen, können darüber reden, schauen es immer wieder mal an.
Mich gruselt es zum Teil, was und wann die Kinder von Freundinnen TV sehen - aber jeder wie er mag. Ich rede ihnen nicht ungefragt rein und möchte das auch umgekehrt nicht (meine Meinung vertrete ich natürlich schon, wenn nötig).

LG,
Susanne

Beitrag von zwillinge2005 14.04.11 - 12:17 Uhr

Hallo,

Dein Kind ist gerade mal drei Jahre alt - warum sollte da zum Abendritual Fernsehen gehören?

Lass Dir keinen Unsinn einreden!

LG, Andrea

Beitrag von hannah696 14.04.11 - 15:02 Uhr

Hey!

Meine Tochter (4) schaut auch nie fern. Wir haben keinen Fernseher und somit kennt sie es nicht. Bei Oma schaut sie schon mal Sandmännchen, wenn sie dort zu Besuch ist, aber so richtig zeigt sie daran kein Interesse und spielt dann lieber oder will was vorgelesen bekommen. Meine Mutter hat mich gefragt, ob es ok für mich ist, wenn sie zusammen mit ihr Sandmännchen schaut. Ich habe gesagt, dass wenn sie möchte und es dabei bleibt, ich es in Ordnung finde. Aber wie gesagt fehlt ihr das Interesse und sie spielt lieber.
Ich finde das sehr gut und sehe keine Notwendigkeit daran, das ein Kind fernsehen sollte.
Wir alle wissen doch mittlerweile ganz genau, dass fernsehen für Kinder alles andere als gut ist.
Deshalb musst du dich natürlich nicht dafür rechtfertigen.

Liebe Grüße

Beitrag von manu10.04.76 14.04.11 - 15:28 Uhr

Hallöchen,

Mia (09.02.2007) hat bis ungefähr vor einem viertel oder halben Jahr noch kein Fernsehen geschaut. Wir hatten es mal probiert mit dem Sandmännchen. Aber sie mochte es nicht. Sie mochte Fernsehen absolut nicht und ich war sogar froh drum ;-)
Mittlerweile gehört es zu ihrem Abendritual.... Sandmännchen und im Anschluß noch etwas und dann gehts um halb acht ins Bett.
Wenn manche Eltern hin und wieder erzählt haben, kleiner roter Traktor, Sanndmännchen etc... ich kannte das alles gar nicht ;-)
Mittlerweile ist es schon anders.
Aber bei uns läuft tagsüber immernoch kein Fernsehen. Nur abends und das reicht dann auch.

LG Manu, die dich vollkommen versteht :-D