Erfahrunge bei Entbindung 35+

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Hier könnet ihr euch gegenseitig Rat und Unterstützung geben. Lest gern auch in unserem Magazin nach. 

Beitrag von malibienchen 14.04.11 - 10:56 Uhr

Hallöchen,
also ich wurde bei 33+4 stationär gelegt mit Wehen alle 2 Minuten und Muttermund fingerdurchlässig und Gebärmutterhals bei 7mm.
Entgegen den Rat der Ärzte liess ich mich bei 34+2 entlassen und halte nun zuhause strengste Bettruhe. Jetzt meine Frage. Heute bin ich bei 34+6.
Wie hoch ist denn jetzt noch ein Risiko? Lungenreife hatte ich bekommen.
Meint ihr die Maus müsste noch stationär dann gelegt wrden?

liebe Grüße
malibienchen mit Linus 16 Monate und Lisa Marie 34+6

Beitrag von esha 14.04.11 - 11:28 Uhr

Hi,
also ich hatte echtes Glück, mein Jonathan kam bei 35+3...nach ewigen Wehen und bangen...wochenlang...er konnte direkt bei mir bleiben, keine ITS, keine Kinderklinik...sein Darm macht zwar etwas Probleme und seine Äuglein...aber ansonsten ist er topfit.
LG esha mit zwei Engeln im Herzen und Jonathan(35+3, 6W+5 T) fest im Arm

Beitrag von malibienchen 14.04.11 - 11:36 Uhr

Danke für Deine Antwort. Super dass es so gut aus ging!
Meinst Du die Probs mit den Augen und Darm kommen weil er ein Frühchen iss?

Beitrag von esha 14.04.11 - 13:53 Uhr

Also, Beides kann auch bei "normal" geborenen Kindern kommen, aber Jonathan hat beide Tränen-Nasenkanäle noch nicht fertig ausgebildet udn arge Probleme mit der Verdauung...er hat in jeder...aber wirklich jeder Windel Stuhl...und ganz arge Bauchschmerzen. Der KIA sagte, dass es bei Frühchen halt häufiger und auch oft fieser ist mit den Blähungen. Und die Äuglein sind auch häufiger bei Frühchen so arg entzündet...aber das alles stört ihn nur in den Momenten wo es weh tut...ansonsten ist er ein absolut glückiches und zufriedenes Baby, was gerade anfängt gezielter zu lächeln #verliebt
LG esha

Beitrag von 3aika 14.04.11 - 13:15 Uhr

ich habe drei kinder, alle waren frühchen.

1. kind kam in er 36+ssw, er dürfte nach 5 tagen sofort nach hause, es ging ihm echt gut, er konnte gut trinken und nahm gut an gewicht zu.

2.kind kam auch in der 36+ssw, sie war auch sofort topfit, dürfte auch nach paar tagen nach hause, hatte auch keine probleme.

3.kind kam in der 35+ssw, nach monaten von wehen und angst, kam er endlich und ich war echt glücklich, das es ihm gut ging, er hatte zwar etwas probleme mit trinken, aber nach drei tagen, hat er es super gelernt und dürfte auch heim.

heute ist er fast 4 monate und wiegt schon stolze 8 kg, man sieht ihm nicht an, das er ein frühchen war

alle meine kinder bekamen in der 32ssw lungenreife ( außer wem jüngstem er bekam das schon in der 29ssw, da war mein mumu schon fast offen)

Beitrag von malibienchen 14.04.11 - 13:20 Uhr

Oh ich danke Euch für die Antworten. Die haben mich jetzt echt beruhigt.
Jetzt gehe ich die Sache einfach locker an.
Unsere Maus wird es schon richten.

liebe Grüße
malibienchen

Beitrag von 98honolulu 14.04.11 - 13:31 Uhr

Huhu,

unser Sohn wurde geplant bei 35+0 wegen Plazentainsuffizenz geholt und obwohl er nur 1860g hatte, gab es null Komplikationen. Er hatte natürlich eine Trinkschwäche und auch Gelbsucht, aber nach 19 Tagen durfte er heim.
Heute, 28 Monate später, ist er eher weit entwickelt in allen Bereichen, groß, stark und gesund.

LG und alles Gute!

Beitrag von libella030 14.04.11 - 14:11 Uhr

Ich hatte bei 35+3 entbunden
hatte lange wehen schon vorher und musste auch stationär

zum glück hatte mein kleiner ein gewicht von 2780 und musste nur eine nacht zur beobachtung auf der neo bleiben
nach 10 tagen durfen wir dann nach hause

und heute 4 monate später ist er einpropper und vom frühchen nichts mehr zu sehen

ich hatte übrigens normal entbunden

Beitrag von malibienchen 14.04.11 - 14:36 Uhr

Das tut echt gut zu hören!
Danke

Beitrag von queenfirefly 14.04.11 - 16:14 Uhr

Meine Tochter ist heute genau 2 Wochen alt. Sie kam genau bei 35+0 zur Welt. Sie hatte gute 2500 g. Es ging ihr von Anfang total gut. Sie konnte von Anfang an bei mir bleiben, trinkt gut, hat schon über 200 g zugenommen. Wir sind am vierten Tag nach der Entbindung entlassen worden, also ganz normal.

Den meisten Babys geht´s zu diesem Zeitpunkt schon sehr gut.

Beitrag von pyttiplatsch 14.04.11 - 18:18 Uhr

Ich hab meine Großen bei 35+5 nach vorzeitigem Blasensprung entbunden.

Er lag danach 14 Tage in der Kinderklinik.
1. Hatte er nach der Geburt ein bläuliches Munddreieck (was er auch heute noch oft hat, ist aber einfach so)
2. Musste er etwas mehr zum trinken annimiert werden.
3. Körpertemperatur konnte er auch nicht so richtig halten
4. Ab dem 3. Tag bekam er Babysolarium wegen Gelbsucht.
Er hatte auch nur 2570g. Wurde von der Gesamtreife her auf eher 34+ geschätzt.


Meine Mittlere kam dann bei 36+4 zur Welt. War zwar nur 2670g schwer und 48cm klein wurde aber von der Reife her auf fast föllig ausgetragen geschätzt.

Mein Jüngster kam dann 37+2 (also knapp kein Frühchen mehr) und wurde auf 40+0 geschätzt von der Reife her, hatte auch 3320g und war 50cm lang.

Beitrag von angelcare-85 14.04.11 - 20:29 Uhr

#schmoll#schmoll Wieso durften eure alle so schnell nach Hause??#schmoll#schmoll

Also unsere Kleine kam bei 35+5 per notks. War knappe 5 Wochen stationär, davon 4 Tage intubiert (trotz Lr).#heul
Bei Geburt wog sie 2270gr und 4 Tage später noch 1700gr.

Also wie du siehst nicht jedes Kind verkraftet das gleich gut.


Wünsch dir alles Gute.......

Beitrag von vero89 14.04.11 - 22:09 Uhr

hi du

meine kleine ist heute genau 8 mon alt und kam bei 35+2 ;)

sie wog 2640g und war süße 47cm groß...
war vorher schon 6 wochen im kh und hatte die lungenreife...
waren danach noch 5 tage im kh und durften dann heim ;)

zu mir wurde immer gesagt ab 36+0 macht es nichts mehr wenn sie kommt vorher schon,
aber ich denke das is von kind zu kind unterschiedlich ;)

lg

Beitrag von kanojak2011 15.04.11 - 07:08 Uhr

Ja, das wird aber immer so leider geben, nicht jedes geborene Säugling bei 40+0 wird auch gesund kommen, auch da wird es Probleme geben aber von der Tendenz her ist gut, wenn man hört doch, dass die größte überweigende Mehrheit nichts mehr hatte.

Lg#winke

Beitrag von malibienchen 15.04.11 - 09:51 Uhr

Hallöchen,
danke für die vielen Antworten.
Die Lage hat sich wieder etwas entspannt. Muttermund ist durch die Entlastung von dem Ring wieder zu. Der Gebärmutterhals hat sich wieder auf 24mm aufgestellt.
Aber trotzdem kann es jederzeit losgehen. Madame hat nämlich schon die Koffer gepackt. Das Fruchtwasser ist schon relativ wenig und die Plazenta hat schon leichte Verkalkungen. Also alles deutet auf eine baldige Geburt hin. Sie sagte aber auch, dass die Kleine ruhig kommen könnte. Es wäre nicht mehr schlimm. Sie wäre gut entwickelt. Eine Woche wäre gut aber wenn nitt dann isses auch nitt schlimm
Ach und "strenge" Bettruhe muss auch nitt mehr sein - nur noch überwiegend Bettruhe.

Beitrag von yvy2202 16.04.11 - 21:14 Uhr

Huhu!
Mir erging es ähnlich wie dir jetzt.
Ab der 22 SSW Muttermund weich und GBH verkürzt- schonen.In der 30 SSW GBH stark verkürzt. Daraufhin bekam ich den Cerclage-Ring gelegt und die Auflage Bettruhe einzuhalten. Der GBH stabilisierte sich wieder.
Zusätzlich hatte ich ab der 30 SSW Frühwehen und musste Wehenhemmer einnehmen (tw. p. Tropf), die eine starke Plazentaverkalkung verursachten. Fruchtwasser war auch an der unteren Grenze. Die Lungenreifespritzen erhielt ich übrigens ab der 30 SSW.
Die Wehen wurde dann an 34+5 so stark, dass meine Kleine an 35+1 per Kaiserschnitt geholt wurde. Sie war GsD super entwickelt. Sauerstoffsättigung war super u. alle anderen Vitalwerte ebenfalls. Ich durfte sie direkt bei mir behalten und wir sind nach 4 Tagen KH zusammen entlassen worden. Sie wog 2.720 g und war 49 cm groß.
Nach nun fast 8 Monaten kann ich sagen, dass sie bisher ganz normal entwickelt ist und keinerlei Anpassungsschwierigkeiten hatte.
Ich wünsch Dir alles Liebe und Gute für die Geburt! Wird alles gut werden :-)
LG
yvy

Beitrag von sunnygirl1978 17.04.11 - 17:20 Uhr

Hallo

mein erster kam bei 35+1 - bekam keine Lungenreife. Er musste nicht auf Kinderstation, war bei mir, hatte starke Gelbsucht ansonsten nichts.

Diesmal sind wir schon drüber.

LG Sunnygirl