Kindergeburtstag - organisatorische Fragen

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von toennchen 14.04.11 - 12:00 Uhr

Hallo,

wir feiern nächste Woche den ersten Geburtstag ohne Eltern und ich hab noch etwas Probleme mit der Planung.

Einmal zeitlich: Wie lange muß ich denn so etwa rechnen für Kuchenessen, Spiele, evtl. kleines Abendessen? nur damit ich dann genug Spiele im Ärmel habe.

Zweitens: Wie macht ihr das mit den Preisen? Wenn es einen Sieger gibt, bekommt dann nur der was oder kriegen immer alle oder gibts Trostpreise? Und was ist das dann so etwa? Und was passiert, wenn einer immer gewinnt und alles abräumt??????#zitter Ich will nicht körbeweise Süßigkeiten verteilen, aber wenn ich z.B. 10 Spiele mache und immer jeder einen Kreisel oder was kriegt, dann muß ich noch Einkaufstüten verteilen zum Heimtragen#rofl

Ihr seht schon, ich bin blutiger Anfänger, mein letzter Geburtstag war vor etwa 30 Jahren#schock

Danke schonmal für eure Hilfe,

toennchen

Beitrag von claudi2712 14.04.11 - 12:11 Uhr

Du bist ja süss;-)

Hallo erstmal...

Erfahrungsgemäß spielen die Kinder so schön "frei", dass man max. 3 oder 4 Spiele "an den Mann bringen kann". 10 Spiele ist unwahrscheinlich. Auch das Kuchenessen geht relativ schnell... Wenn Du also 3 Spiele anbietest, kannst Du 3 Preise für den 1. Platz besorgen und als Trostpreise vielleicht so Gummibärchen-Portionstütchen o.ä. kleines Gedöns...

Essen wird bei den Kindern mehr nebenbei gemacht, also sie setzen sich schon hin, aber das wird halt nicht zelebriert. Rein und gut;-)

Entspann Dich, mach Ohrenstöpsel rein, pfeif Dir ne Klinikpackung Valium rein und genieß das Chaos mit Eigendynamik. Gerade bei Kindergeburtstagen hilft nur Entspanntsein, alles andere kommt von selbst...

Liebe Grüße und ganz viel Spaß...

Claudia

Beitrag von toennchen 14.04.11 - 12:20 Uhr

#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl

ok, dann geh ich erst mal in die Apotheke!

Danke für deinen beruhigenden Post, klingt ja gar nicht so wild.

Beitrag von claudi2712 14.04.11 - 12:54 Uhr

;-) Mach nur nicht den fatalen Fehler, wie ich und besorge diese sch... TrötenDinger, die es meist zu den Geburtstags-Papptellern und Bechern gibt.

Bööööööööses Eigentor, die Dinger haben mir einen Dauerpfeifton in der Ohrmuschel beschert - aber: selbst Schuld:-)

In diesem Sinne

piiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiep
Claudia

Beitrag von toennchen 14.04.11 - 14:55 Uhr

oh, danke für die Warnung - ich hab Knackfrösche, vielleicht versteck ich die lieber wieder#schein

Beitrag von claudi2712 14.04.11 - 14:57 Uhr

Nee, das geht, die haben ja eine Maximal-Quaklautstärke... Bei den Tröten versuchten sich die Gören (lieb gemeint) gegenseitig zu toppen und haben einen auf Pferdelunge gemacht, rote Köppe inklusive:-)

Beitrag von susanne85 14.04.11 - 12:12 Uhr

hi

ich bin auch unerfahren mache das ganze zum 1. mal ! diesen mittwoch

den geburtstag selbst habe ich mit 3 stunden angesetzt tutti kompletto, ich denke danach werde ich so fertig sein und alle das das dicke reicht.

das mit den spielen würde ich anders machen..

bilde doch mannschaften udn zum schluss verteile 1! gewinn und den rest trostpreise...

mach lieber zum schluss für alle so ne art süßigkeitentüte,das reicht.

Beitrag von toennchen 14.04.11 - 12:21 Uhr

ja, ich hab auch 3 Stunden geplant (steht auch sicherheitshalber so auf der Einladung;-))

Mannschaften ist ne gute Idee! #danke

Beitrag von manoli71 14.04.11 - 12:41 Uhr

Hallo!

Ich hab je keine Ahnung, wie alt die Kinder sind und ob Jungen oder Mädchen aber rechne mal für Kuchen essen 5 Minuten ein ;-). Da sind die bei uns immer ganz schnell mit fertig. Wenn das Wetter gut ist und ihr einen Garten habt, geht nach draussen. Fußballspielen, Schaukeln keine Ahnung was bei Euch so vorhanden ist. Ein paar Spiele sind ok, aber meistens spielen die Kinder frei. Bei den Preisen mache ich es immer so, dass ich alles in eine große Schüssel schütte und der Gewinner kann sich was aussuchen. Ich beschrifte immer so kleine Geburtstagstüten und da kommen die Sachen dann rein. Der Rest wird später auf die Tüten verteilt und dann bekommt jeder eine mit nach Hause.

Und: Ruhig bleiben, es geht wohl nie immer alles gut. Irgendeiner zickt immer. Aber ruhig bleiben.

LG Tina

Beitrag von toennchen 14.04.11 - 12:47 Uhr

es sind Mädchen und Jungen gemischt, Alter 4-6 Jahre.

Garten ist vorhanden, Kuchen gibts allerdings wegen Wespen ect. auf jeden Fall drinnen. Meine Tochter wird beim Kuchen sicher ne Stunde sitzen und dann platzen #augen

Ich mach mir jetzt mal einen groben Plan, lass alles auf mich zukommen und schmeiß den Plan dann je nach Verlauf wieder über den Haufen;-)

Danke!

toennchen

Beitrag von abo55 14.04.11 - 13:12 Uhr

Hallo,

alles halb so wild. Wir haben letztes Jahr Topfschlagen gespielt (alle hatten das gleiche unter dem Topf) und Eierlaufen mit Ü-Eiern, die dann behalten werden durften. Es gab kleine Tütchen und da kamen die Süßigkeiten rein.
Wir hatten auch 3 Std. angesetzt, es wurden dann 3,5 Std. und war okay.
Schön fand ich, dass wir als alle Geburtstagsgäste da waren, Flaschen drehen gespielt haben. Auf wen der Kopf zeigte, der durfte sein Geschenk überreichen. So wurde jedes Geschenk gewürdigt und die ersten 10 Min. waren rum;-)
Werden wir im Mai wieder so machen. Auf jeden Fall rausgehen (schon die Nerven) und was ruhiges in der Hinterhand haben (Basteln, Malen). War faszinierend zu sehen, wie 4 Jungs ruhig am Tisch saßen und Aufkleber auf einen Vordruck geklebt haben.......

Grüße Abo55, der der nächste Geburtstag im Mai auch schon Kopfzerbrechen bereitet....

Beitrag von toennchen 14.04.11 - 14:57 Uhr

ich hab T-Shirt bemalen geplant - hoffe mal der Schuß geht nicht nach hinten los und sie bemalen sämtliche Klamotten...

Beitrag von line81 14.04.11 - 13:15 Uhr

Hi,

also ich habe so machen Kindergeburtstag schon gefeiert und kann nur sagen, dass so viel Vorbereitung gar nicht von nöten ist...

Ich habe auch immer max. 3 Spiele geschafft und den Rest der Zeit verbringen die Kinder mit toben, buddeln, spielen mit dem Spielzeug des Geburtstagskind und so weiter. B
ei uns ist üblich die Kinder nach dem Vesper aus der Kita zu holen - so erspar ich mir den Kuchen udn dann gehts bis ca. 18 Uhr - dann überreden zum Abendbrot (typisches Essen: Pommes und Nuggets. - gibts bei uns aber nicht, da meine Jungs das nicht so sehr mögen und weil sie als letztes nach mehreren Kindern gebutstag haben und sich dann bei der 6. Feier in Folge über sowas freut. Habe immer mit den Eltern abgesprochen was es geben soll z.B. Nudeln mit Tomaten-Würstchen Soße, oder HotDogs etc.) Die Eltern treten meist zw. 18.30 und 19 Uhr in Erscheinung was natürlich viel zu früh ist ;-).

Preisemäßig mach ich es so, dass nach jedem Spiel jeder das gleiche bekommt. Nur halt in verschiednen Ausführungen. Mal nen Pixibuch, nen Flugzeug zum zusammenbasteln, Flummi....

In diesem Jahr weiß ich schon, dass einige Spieleverweigerer da sind (damit musst Du immer rechnen!) und somit werd ich eine Schatzsuche mit den Kindern veranstalten udn um auch einen Schatzhinweis zu finden, müssen eben Stationen wie Sackhüpfen etc in der Gruppe gemacht werden. Denke, dass ich sie so rum kriege. Am Ende wird dann in der Truhe viele,viele Goltaler aus schoki sein und eben genügend von den anderen Preisen.

Vielleicht ist das auch eine schöne Idee für Dich?!

Viel Spaß beim Feiern.
LG Line

Beitrag von twins 14.04.11 - 13:29 Uhr

Das wichtigste ist genug zum Essen und zwar Kindgerecht....kleine Kuchenstückchen (Donats, Mini Muffins, Obstspieße mit Schokolade überzogen, Erdbeeren mit Schokolade überzogen, etc. ). Und die ganze Festtafel habe ich mit Smarties eingedeckt....

Ich mache gar keine Geburtstagstorte mehr, da wird alles nur angeknabbert und dann weggeworfen. Die Kids wollen beim essen Spaß haben, mit vollem Mund reden....

Spiele hab welche inpetteo, wenn Du merkst, es stagniert. Geplant habe ich auch nichts. Mann kann auch einfach tanzen zwischendurch...Flieger Liede, Hände zum Himmel, etc. mit Luftballons tanzen (Po an Po/Nase an Nase)...dann Negerkusswettessen, Topfschlagen, Sackhüpfen, Eierlaufen....das können alle Kinder hintereinander spielen, somit gibt es immer einen Sieger!!!!

Und am Abend Würstchen, Frikadellen, Pommes, etc......

Ziel ist es, wenn alle Kinder zu Hause (wo ist der Spuck-Smile) würgen, war es ein toller Geburtstag "O-Ton meiner Kinder nach jedem guten Geburtstag"

Grüße
Lisa