Hilfeeeeee!!!!!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von curlysue86 14.04.11 - 13:02 Uhr

Meine Tochter ist 2/1.5 und seit 6-8 ochen ist sie fast gar nix mehr ! Sie war auch nur Krank erst Magen Darm dann Erkältung und jetzt wieder Durchfall und Fieber!!!! Nachdem das dannn alles überstanden war jetzt das sie ist nur noch blass ständig müde und will einfach nichts mehr essen!!! Sogar der Kiga hat gesagt sie wäre nicht mehr so fröhlich wie sonst!!! Was soll ich nur machen?? Blutabnehmen lassen??? Ich weiß nicht mehr weiter!!! Sie hat schon 1 Kilo abgenommen!!#heul

Beitrag von 123456engel 14.04.11 - 13:10 Uhr

Geh zum KIA!

Und das eher heute als morgen ;-)

Beitrag von amadeus08 14.04.11 - 13:11 Uhr

was sagt denn der Kinderarzt dazu???
Ich meine es ist ja normal, dass Kinder wenig essen, wenn sie krank sind, aber natürlich kann es jetzt gut sein, dass sie einen Mangel hat (Eisenmangel zum Beispiel oder anderes) und deswegen so blass ist.
Frag unbedingt den Kinderarzt dazu! Da kann Dir hier auch keiner weiterhelfen.

Lg

Beitrag von ziege125 14.04.11 - 13:17 Uhr

Hallo,

ich kann Dir nur von Lia (3 Jahre alt) berichten....
Sie war auch immer ein schlechter Esser. Ich habe mir auch so oft und viel Sorgen gemacht, weil sie nicht essen wollte. Mal ein Stück Toast, dann mal ein paar Löffel Suppe, das war´s. Der KA hat mir aber mehr als einmal gesagt, das noch kein Kind am gedeckten Tisch verhungert wäre und so lange sie genug trinken würde, wäre alles im grünen Bereich.
Ich habe Lia immer das zu Essen gegeben worauf sie Hunger hatte, egal ob es einfach ne Maggi-Suppe war (die liebte sie) oder ein Nutellabrot oder Kekse, hauptsache sie aß was.
Deine Kleine kann ja auch nicht voll Power sein, wenn sie die letzten Wochen dauerkrank war. Uns geht es ja nach Krankheit auch nicht supergut.

Achte drauf, dass sie genug trinkt und biete ihr immer wieder was zu essen an (wovon ich eh ausgehe) und es renkt sich sicher wieder ein.
Lia mag sehr geren Actimel und den bekommt und bekam sie auch täglich, obwohl immer alles sagen, dass der viel zu viel Zucker enthält, aber egal, sie kann´s vertragen (auch wenn ich jetzt vielleiht gesteinigt werde)

Drück Dir die Daumen.

LG
Silke

Beitrag von curlysue86 14.04.11 - 13:23 Uhr

Danke das sehe ich ganz genau wie du ! Übrigens meine Tochter heißt Mia;-)
Das blöde was mich so beunruhigt ist das ihr papa im Kinderalter an Krebs erkrankt ist!!! Wir waren zwar vor der SS bei der genetichen Beratung und die haben gesagt das diese Krankheit nicht Verärblich sei aber irgendwie muss ich immer daran denken!!! Ich werde später mit ihr in die Klinik fahren und mal en Blutbild machen lassen!!!
Danke Dir LG

Beitrag von ziege125 14.04.11 - 13:32 Uhr

Das würd ich dann zu Deiner Beruhigung auch machen.

Kopf hoch, wird schon nicht der Fall sein. Immer positiv denken.

LG
Silke