Sch***

Archiv des urbia-Forums Erziehung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Erziehung

Kinder fordern Eltern täglich neu heraus zu Auseinandersetzung und Problemlösung. Kinder brauchen Grenzen - doch welche und wie setzt man sie durch? Welche Erziehung ist die richtige? Nutzt hier die Möglichkeit, euch hilfreich mit anderen Eltern auszutauschen.

Beitrag von sandi1907 14.04.11 - 14:27 Uhr

Hallo zusammen

meine Tochter ist fast 5 und in letzter Zeit sagt sie immer öfters mal
"Scheisse" .... Das T-Shirt mag ich nicht anziehen, das sieht sch** aus etc.
Soll man das einfach ignorieren?? Ich meine, signalisiert man damit nicht, dass das OK ist, was sie so von sich gibt?
Es ist nicht so, dass sie nicht weiß, was es heißt, sch*** = doof.
Was tun? Der Kindi lässt wieder mal grüßen...

Sandra

Beitrag von sunflower.1976 14.04.11 - 14:32 Uhr

Hallo!

Insgesamt ist es bei uns so, dass zuhause Schimpfwörter nicht akzeptiert werden. Aber...mir selber rutscht das Wort Sch*** ab und zu mal raus, wenn mir z.B. was runterfällt und kaputt geht o.ä. Daher ist es schwierig, bei meinen Söhnen (bzw. noch nur meinen großen Sohn) jedes Mal bei dem Wort einzuschreiben, konsequenzen zu ziehen o.ä.
Wenn er es mal sagt, überhöre ich es. Sollte er es aber sagen, um jemanden zu beleidigen ("Ich finde sch***, dass Du..." usw.), sage ich streng, dass es nicht okay ist. Bisher hat er es akzeptiert und es gibt eigentlich keine Probleme.

LG Silvia

Beitrag von kaekae 14.04.11 - 14:34 Uhr

Naja, IST es heute nicht normal?

Ich erinnere mich an den Tag, an dem ich zum ersten Mal vor meiner Mutter das Wort "geil" benutzt habe. Das ist jetzt 20 (!!!) Jahre her und da kam das gerade auf. HEUTE ist das Standard im allgemeinen Sprachgebrauch, ob das jetzt gut ist oder nicht.

Also über "scheiße" würd ich mich nicht mehr aufregen. Gleichwohl vermeide ich das Wort nahezu völlig, seit ich Mutter bin und sage seither "Mist" #rofl

Beitrag von sarahg0709 14.04.11 - 14:37 Uhr

Hallo,

wenn meine Tochter dieses Wort benutzt, ignoriere ich es einfach.

Wobei ich gestehen muss, dass das eines der ersten Wörter war, die ich konnte, denn mein Vater hat es andauernd benutzt :-D


LG

Beitrag von engelchen28 14.04.11 - 14:40 Uhr

scheiße ist doch nicht gleich doof, auch wenn es dafür verwendet wird! doof steht auf der schimpfwort-skala auch nicht so weit unten wie scheiße - finde ich zumindest.
scheiße ist ein fäkalausdruck für stuhlgang!
weiß sie das?
was der "kindi" #augen macht, ist die eine sache - wie wir zuhause sprechen, eine ganz andere. hier dulde ich "scheiße" nur in ausnahmefällen - es ist aber auch kein "normales wort" bei uns. es rutscht mir mal raus, ja, aber meine kinder benutzen es nicht - und wenn sie es täten, würde ich ihnen das untersagen, zumindest, wenn es regelmäßig fallen würde so wie in deinem fall.

meine große brachte mal "arschloch" mit nach hause. ich habe sie gefragt, ob sie weiß, was ein "a." denn ist. als ich es ihr erklärt habe, hat sie sich sichtlich erschrocken und das wort ist seitdem nie wieder gefallen.

Beitrag von juniorette 14.04.11 - 15:30 Uhr

"scheiße ist ein fäkalausdruck für stuhlgang! "

Mist (auch ein beliebtes Schimpfwort) enthält auch (tierischen) Stuhlgang #schein



Beitrag von perserkater 14.04.11 - 16:22 Uhr

#rofl

Beitrag von juniorette 14.04.11 - 15:36 Uhr

Hallo,

ich erinnere meinen Sohn manchmal daran, dass man das nicht sagt, ansonsten ignoriere ich das.

Mir rutscht öfter mal ein "Sch..." raus als meinem Sohn, für mich ist "Sch..." in der heutigen Zeit einfach ein relativ normales Schimpfwort, wenn man sich ärgert.

Was natürlich nicht geht, ist Personen mit "Sch..." zu betiteln.

Es ist für mich schon ein Unterschied, ob mein Sohn nur "Sch..." sagt oder "Das ist sch...." oder "Die Person ist sch..."

LG,
J.

Beitrag von sam80 14.04.11 - 19:37 Uhr

Ich hab es so gemacht, dadurch das unser Sohn (4 1/2) es ja immer wieder in seiner Umgebung hört, das es ein Wort ist, das er erst benutzen darf wenn er älter ist.
Das Wort hört man nunmal überall. Im Fernseher, im Radio oder auf der Straße. Nicht nur im KiGa.

Ich versuch zB immer "Sch...eibenkleister" wenn ich merke das ich mit "Sch..." anfange. Sollte mir mal "Scheiße" rausrutschen, bekomm ich sofort die hochgezogene Augenbraue von meinem Sohn ^^

Und wenn er es mal sagt, dann wandelt er es auch um in "SCHANDE" :-p

LG
sam80

Beitrag von hezna 15.04.11 - 09:21 Uhr

Ich erinnere mich gerne an eine Anekdote, die meine Mutter von meiner Schwester erzählte:

Klein C. ging draußen spielen. Meine Mutter stand auf dem Balkon und hörte ihr kleines Töchterchen, damals ungefähr 4, "scheiße, scheiße, scheiße" sagen.

Meine Mutter rief sie zu sich und erklärte ihr, das man das Wort nicht benutzen dürfe.

Meine Schwester hörte sich mit schief gelegtem Köpfchen die Standpauke an und nickte artig.

Meine Mutter, sehr zufrieden mit ihrem Erfolg, drehte sich um und wollte wieder reingehen.

Da hörte sie Klein C. weggehen und "scheiße, scheiße, scheiße" flüstern

#rofl#rofl#rofl

Ich würde es ignorieren. Je mehr Fokus du darauf legst, desto spannender ist es, dieses Wort auch zu benutzen.

Gruß Hezna #klee

Beitrag von kleiner-gruener-hase 15.04.11 - 15:04 Uhr

Mein Mann sagt immer "Scheiße ist auch nur ein Wort und steht im Duden...". Recht hat er!

Wir ignorieren es weitestgehend.

Wenn sie allerdings einen ihrer Tage hat wo sie mal wieder testen muss wie weit sie gehen kann und Lieder singt wie "Scheiße ist scheißeeeee, scheeeeeeiiiiiiißeeeeeeee....." #augen Dann schreite ich schon ein und sage ihr dass es jetzt aber gut ist!

Mittlerweile sagt sie auch eher Scheibenkleister... ;-)

Und Kindi finde ich persönlich viel schlimmer als Scheiße! #zitter

Beitrag von meringue 15.04.11 - 15:19 Uhr

Nö, will ich nicht!

Bei uns zu Hause werden Sch*** und A*** u.ä. nicht benutzt. Sollte es jemandem herausrutschen, muss er sich entschuldigen.

Was beim Spielen untereinander für Ausdrücke fallen, da halte ich mich weitgehend raus.

Ich will nicht, dass meine Kinder sich so was angewöhnen. Das macht ihnen später nur Probleme.

Man kann auch bei "Sch..." nach "eibenkleister" umbiegen. Das kann man sich angewöhnen.:-)