Mute ich mir da zuviel zu?!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von corikn 14.04.11 - 15:14 Uhr

Ich hab das Gefühl die letzten Wochenenden vor der Geburt sind schon total verplant bei mir und mach mir grad Gedanken deswegen... - Anfang Juni (4.6.2011) Junggesellinnenabschied einer sehr guten Freundin (geht über den ganzen Tag mit Party am Abend), danach das Wochenende Teilnahme an einem Gospelprojekt mit Proben am ganzen WE (10.-12.6.2011) Dann ein WE frei, dann freitags (24.6.2011) "Prinzen-Konzert" im Gerry-Weberstadion, samstags wieder Proben fürs Gospelprojekt und Sonntag dann Aufführung. Das WE DANACH (2.7.2011) ist dann die Hochzeit meiner Freundin. Dann hab ich noch knapp 3 Wochen bis zur Geburt... Zwischendurch wird meine Mutter noch 60, sie weiß aber noch nicht, ob, wann und wie sie feiert... Hab ein bischen Angst vor dem Marathon, aber eigentlich müßte das gehen, hab doch die Tage dazwischen dann Ruhe...

Ich denke bei allen Veranstaltungen kann ich mir auch mal Auszeiten nehmen und sie sind alle in der Nähe (muß keine weiten Strecken fahren, kann also auch kurzfristig nach Hause). Ich bin mit dem Gospelworkshopleiter ganz gut befreundet und kenne die Lieder auch, von daher kann ich bestimmt auch mal ne Probeneinheit pausieren...

Mache mir halt trotzdem Gedanken... Fände es auch schöner, wenn doie Termine weiter auseinander lägen, aber darauf hab ich ja keinen Einfluß.

Was sagt ihr?

Lg, Cori mit paula (2 1/2 Jahre) und Minimum morgen schon 27. SSW

Beitrag von mimam1978 14.04.11 - 15:32 Uhr

Hallo Cori,

du hast ja Freizeitstress :-).

Aber das hängt doch davon ab, wei du dich fühlst und ob alles nach Plan läuft!
Wenn du den anderen klar machst, dass du unter Umständen doch ausfällst spricht doch nichts dagegen es mal zu versuchen.

Pausen sind ja wohl selbstverständlich, und wenn die tage dazwischen ruhig sind sehe ich da kein Problem.

Ich habe auch ein paar Wochen vor ET noch Besuche und die Abifeier meiner Kleinen Schwester eingeplant. Aber wenn's dann nicht mehr geht, dann geht's halt nicht mehr.

Liebe Grüße und viel Spaß!

mimam

Beitrag von erdbeerschnittchen 14.04.11 - 15:35 Uhr

Hallo,
das musst DU am besten wissen.
Für mich wäre dein "Stress" machbar.Finde an deinen Terminen nichts weltbewegend belastendes.Es ist ja eher Freizeitgestaltung.Aber wie du dich im Juni fühlen wirst kann man jetzt sicherlich schlecht vorraussagen.

Liebe Grüße
erdbeerschnittchen ET-1#verliebt

Beitrag von paula.panther 14.04.11 - 15:58 Uhr

Ui, das sieht aus wie bei mir...

Arbeit bis direkt zum Mutterschutz, dann Politikmachen in Bremen, dann Minitrip nach Göteborg, dann eine Woche Dänemarkurlaub, nebenher noch dies und das...
und ich plan einfach fröhlich... weiß aber: "ich muss garnüscht!"
Sprich: alles ist immer absagbar.

Also: Freude beim Planen und Machen und nicht Machen ;o)


Bestes, Paula.