Outing...manchmal ist es besser nix zu sagen...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von danielle1982 14.04.11 - 15:18 Uhr

Hallo, ich bin nun in der 20 SSW und habe die ganze Zeit vermutet das es ein Mädchen wird. Beim letzten Ultraschall sagte mir mein Arzt es wird wahrscheinlich ein Mädchen...ich weiß wahrscheinlich, aber dennoch habe ich mich da wohl ein bißchen rein gesteigert. Nun war ich bei einem anderen Arzt wg. dem Organ-Ultraschall und er hat mir gesagt es wird ein Junge definitiv man hat es auch sehr deutlich erkannt. Natürlich ist das wichtigere das er gesund ist ganz klar, aber hätte mein Arzt nix gesagt wäre ich weniger enttäuscht. Geht es jemanden ähnlich? LG

Beitrag von waiting.for.an.angel 14.04.11 - 15:20 Uhr

Mein Kleines hat jetzt in der 14.ssw die Beine zusammengekniffen ;)
Aber im Nachhinein denke ich eh,gut erfahre ich es eben in der 18.ssw oder von mir aus dann in der 22.ssw ;)
Ich gedulde mich lieber als enttäuscht zu sein.Was es wird ist mir egal,aber ich glaube ich wäre enttäuscht wenn ich mich dann versteife,und dann ändert sich das Outing #liebdrueck

Beitrag von jessicadaniela 14.04.11 - 15:23 Uhr

Ich hatte mir anfangs auch viiiieeel lieber ein Mädchen gewünscht! Aber bei mir hat man scheinbar in der 12. SSW schon gesehen, daß es ein Junge wird (auch wenn mir das schon seeeeehr früh vorkam). Aber bis jetzt ist es immer ein Junge geblieben!
Aber mittlerweile haben wir uns damit abgefunden und freuen uns auch genauso doll auf den kleinen Mann!!!
:-)

Beitrag von marjatta 14.04.11 - 15:29 Uhr

Ich habe kein outing. Mein erste Gefühl war, wieder ein "Kleiner Mann".... Dann sagte meine FÄ beim US in der 24.SSW, es wird vielleicht ein Mädchen, aber festlegen will sie sich partout nicht... .Meine Freundin sagt, es wird ein Mädchen. Ihre Vorhersagestatistik ist bislang 100% richtig gewesen, bei allen Frauen, die sie in der Schwangerschaft gesehen hat.

Jetzt bin ich natürlich auch total hin und her gerissen. Für mich wäre es grundsätzlich erst mal egal.

Nicht wissen kann genauso anstrengend sein. Mir geht es im Moment eher so, dass ich gar nicht weiß, was ich denken soll. Hätte auch gerne noch einen Jungen gehabt... dann weiß ich, woran ich bin... Aber so hänge ich wie beim "Großen" unwissend in der Luft:-( Nur da war ich mir eben sicher, dass es ein Junge wird.

Hoffentlich macht die FÄ beim nächsten Mal wieder ein US und der Bauchzwerg ist nicht so schüchtern wie der große Bruder. Diesmal wüßte ich es schon gerne....

Auf einen Namen können wir uns schon gleich gar nicht einigen, weder für Mädchen noch für Junge. Mal sehen, ob der Papa im Mai mit ein paar brauchbaren Vorschlägen kommt.

Gruß
marjatta mit Sohn und Ü-#ei, 27.SSW

Beitrag von katibibi 14.04.11 - 20:04 Uhr

ach, lass den kopf nicht hängen.. wenn es wieder ein junge wird, heißt das ja nicht automatisch, dass du weißt, was auf dich zukommt.. vllt. ist er ja eine ganz ganz andere natur, als sein geschwisterchen.. und vllt. wird es halt ein mädchen.. aber was anderes als deinen ersten bekommst du so oder so ;-)

glg
kati

Beitrag von ssssunny 14.04.11 - 15:30 Uhr

Bei uns war es bei der Nackenfaltenmessung, dass der Doc sagte,
er wolle sich nicht festlegen, aber er meint er sehe da einen Schnippi.
Das war in der 15. SSW und das bleibt bis jetzt auch leider unsere
einzige Info zum Outing, seither verknotet "ER" die Beine oder liegt so
tief im Becken, dass nix zu sehen ist.
Wir habe uns auch schon sehr auf einen Jungen eingeschossen,
weil wir uns auch einen wünschen (natürlich sind wir über ein
Mädchen nicht weniger glücklich), aber im Grunde gibt es nur diese
eine sehr wage Aussage.
habe jetzt für nächste Woche einen termin zum bezahlten US gemacht
weil ich einfach zu neugierig bin und es endlich wissen will :-D

LG
Sunny und Keks (24. SSW)

Beitrag von katibibi 14.04.11 - 20:01 Uhr

Geh doch ins Kh, da brauchst du nur die Praxisgebühren bezahlen und nicht den Ultraschall. Kannst ja ausnahmsweise flunkern und sagen, du hast Schmerzen oder so was.

LG
Kati

Beitrag von sarilein-89 14.04.11 - 15:32 Uhr

hehe ja war bei mir genauso..hab mich fest darauf versteift dass es ein mädchen ist und ich habe mir auch sehr eins gewünscht und dann war ich mal zur kontrolle beim frauenarzt in der 17 woche und dann schießt der da einfach so mal raus dass es ausguggt wie ein junge ich war erstmal geschockt und mir is auch eine träne runtergelaufen..ich denke trotzdem noch dass es ein mädchen ist..auch wenn es sich bestimmt nicht mehr ändern wird :) naja am 29.04. habe ich die nächste untersuchung vielleicht kann er mir zu 100 % sagen was es wird :)

Beitrag von alexnana 14.04.11 - 15:56 Uhr

Hey
kein Arzt der Welt wird dir das Outing unterschreiben! Bei meiner Cousine war ihr Florian bis Ende 38 Woche eine Sina.
Und was kam raus? Ein Bub.

Die Ärzte, also ich habe noch keinen erlebt, sagen auch immer ich denke....gehe davon aus....vermute.....wahrscheinlich....daher ist man eigentlich selbst bissel schuld wenn man sich sooooo versteift.

Vor allem hört man auch immer wieder, dass es bei Jungs meistens recht früh deutlich erkennbar ist und Mädels immer schwer zu diagnostizieren sind...

Ich will dich nicht angreifen....nicht falsch verstehen!

Aber bei uns war es so das in der 18 Woche der Dok nach dem Geschlecht gesehen hatte und sagte, er vermutet eher einen Jungen. Bei der FD in der 22 Woche war dann durch den Doppler US klar das da keine Nabelschnur oder so durch die Beinchen verläuft....man konnte deutlich den Hodensack und den Penis erkennen!

Der Arzt meine dann, wie ich das hier sehe, würde ich das vorsichtige Outing ihres FA bestätigen, es sei denn es würde nochmal was abfallen.

Wir haben uns natürlich auch nun auf den Jungen versteift aber denoch alles neutral gekauft....also Kiwa, auch das KIzimmer eingerichtet usw....auch Klamotten.

Sei nicht sooooooo traurig und freu dich auf deinen Sohn....

Lg Nadine#liebdrueck

Beitrag von danielle1982 14.04.11 - 23:16 Uhr

@Alexnana: Ach Quatsch ich versteh dich nicht falsch du hast ja recht. Ich ärger mich einfach über mich selbst das ich mich zu sehr auf ein Geschlecht versteift habe und wir haben schon einen Jungen ein Mädel dazu wäre toll gewesen, aber ich freu mich dennoch....es ist nur schwer da jetzt einfach nicht mehr drüber nach zu denken...Ich frag mich halt ob es auch sicher dabei bleibt nicht das wir jetzt das Kinderzimmer hellbalu streichen und dann ändert sich das Geschlecht doch noch mal...mhm

Beitrag von annetteingo 14.04.11 - 20:01 Uhr

Hallo,
momentan gehts mir genauso wie dir. Meine Ärztin ist der Überzeugung, dass es ein Mädchen wird. Ich war jetzt nochmal bei einem anderen Arzt, der der felsenfesten Überzeugung ist, dass es ein Junge wird.
Ich habe also innerhalb von 3 Tagen zwei eindeutige Beweisfotos bekommen, die aber das andere Geschlecht voraussagen.
Ich glaube aber, da wo schon mal was war, fällt nichts mehr ab. Ich gehe also mittlerweile von einem Jungen aus.
Enttäuscht bin ich in dem Sinne schon, denn das Mädchen wäre so super gewesen. Wir hätten hier endlich wieder Gleichstand. Ich glaube, hätte meine Ärztin von Anfang an gesagt, es wird ein Junge, wäre es überhaupt nicht weiter tragisch gewesen, aber so hatte ich die schöne Aussicht auf etwas, was jetzt, wie eine Seifenblase zerplatzt ist. Und das schlimmste ist, dass anderen Bekannte und Freunde alle ein Mädchen bekommen bzw. bekommen haben. #schmoll
Also mein Gefühlschaos ist momentan wirklich schlimm und ich hoffe, dass es sich schnell wieder einpendelt. Ich hab gestern noch nicht mal mehr gucken lassen, was es denn wird, weil mich dieses Hin und Her so fertig macht.

LG Annette + #schrei Nr.4 (28.SSW)

Beitrag von danielle1982 14.04.11 - 23:24 Uhr

@Anetteingo: Da gehts dir wie mir. Ich habe meiner Freundin auch direkt geschr. Pang meine Seifenblase ist zerplatzt beim Arzt wurde mir erst kalt dann ganz heiß. Als ich es meinen Eltern erzählt habe waren sie ein wenig sauer auf mich, weil ich enttäuscht. Mensch das heißt ja nicht gleich das man sich nicht freut, aber es dauert ein bißchen das zu verarbeiten was man sich im Kopf schon so ausgemalt hat. Habe jetzt trotzdem Angst die Wände z.B. hellblau zu streichen.....warte noch einmal bis zum nächsten US.

Beitrag von annetteingo 15.04.11 - 07:29 Uhr

Wir werden auch warten, bis das Baby da ist, mit streichen und einrichten. Also da ja 3 Wände weiß gestrichen werden sollen, werden wir die schon streichen, aber die letzte Wand, die farbig soll, werden wir erst streichen, wenn das Baby da ist.
Ansonsten finde ich es momentan ziemlich schwer, was neutrales zu finden, sei es nun an Kinderzimmereinrichtung, noch an Kleidung. Alles ist blau oder rosa.
Naja, kann man nicht ändern. Das Baby wird auch bei uns so oder so geliebt.:-)

LG Annette

Beitrag von alexnana 15.04.11 - 13:30 Uhr

Hi Leute
also ich kann Euch nicht verstehen. Ich hab unheimlich viele Sachen ob bei H&M, C&A, Ernsting, Kaufhof, die weder Rosa noch Blau sind.
Es gibt wunderschöne Bodys in gelb grün gestreift, orange oder sonst irgendwie. Wenn man sich was blaues oder rosanes kaufen will, ok, das gibts auch, aber ich bin der Meinung das man da nicht gezwungen wird denn es gibt wunderschöne Strampler in neutralen Farben

Lg Nadine#nanana