Vom FA Termin zurück und keine schönen Nachrichten

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von dlk_2k3 14.04.11 - 16:37 Uhr

Hallo,

war letzten Freitag bei meiner FÄ zur normalen VU-dabei wurde festgestellt, dass die Herztöne recht weit unten waren so bei ca120 und der Wurm hatte sich auch schon einige Tage vorher recht ruhig verhalten.(was ich ihr vorher geschildert hatte).

Jedenfalls wurde ich vorsichtshalber ins KH überwiesen zum Doppler- da war alles soweit iO, Wurm zeitgerecht- Herztöne und Doppler ok.
So viel vorab.

Heute hatte ich dann Kontroll Termin mit US und CTG bei meiner FÄ.

Es fing schon damit an, dass mein Blutdruck nur bei 90/50 lag- also sehr niedrig. CTG war dann einigermaßen- diesmal waren die Herztöne eher zu weit oben, im Schnitt zwischen 170-180. Das hat meiner FÄ nicht so gut gefallen und sie hat Blut fürn großes Blutbild abgenommen- Ergebnisse bekomm ich morgen (sie vermutet an meinem schlapp sein in Kombination mit den Herztönen könnte zB ein verschleppter Infekt schuld sein)

Beim US hat sie dann recht lang geschallt und erst mal gar nicht viel gesagt-nur , dass sie mal schaut ob das Herz schhön regelmäßig schlägt- was es GsD tat.

Dann hat sie gesagt die Plazenta sei schon "ziemlich" verkalkt, ob ich rauchen würde (was ich natürlich nicht tue)...Außer Rauchen könnten aber auch andere Faktoren für ne frühzeitige Plazenta Verkalkung führen (u.a. zB Stress- den hab ich...).

Sie meinte ne Plazenta die schon so verkalkt sei wäre ein Indiz dafür, dass es früher los gehen kann.

Außerdem fiel ihr auf, dass der Magen etwas komisch aussieht- sie kann eine Verengung im Magen und Magenpförtner-Probleme nicht ausschließen und hat mich deshalb in ein KH überwiesen mit Kinderklinik.

Dort hab ich jetzt für Mittwoch einen Termin beim Chefarzt, den sie mit persönlich ausgemacht hat.

Weiterhin riet sie mir dazu auch dort zu entbinden, weil da wo ich angemeldet bin gibts keine Kinderklinik....

Im KH wo ich angemeldet bin würde der KS auch erst 7 Tage vor ET durchgeführt, auch das könnte zu knapp sein.

Alles in allem bin ich jetzt schon sehr verunsichert. Grundsätzlich versuche im mir immer nicht allzu viele Sorgen zu machen, aber so langsam bekomm ich Schiss.....

Hat den jmd. Erfahrung mit so ner verkalkten Plazenta? Oder einem Baby mit Magenproblemen....

Was haltet ihr davon??

Ich hoffe nur mal, dass es jetzt nicht schon zu bald losgeht, noch hat er ja erst rund 2kg....

Hach, immer diese Aufrgenung. Sorry- wurde lang, aber ich musste mich mal ausheulen....

LG, eine aufgeregte Katha, (SSW 32+2)

Beitrag von waiting.for.an.angel 14.04.11 - 16:41 Uhr

Du arme,ich wünsch euch alles Liebe!!!
Wird schon alles gut gehen...aber ich hab auch schon total Angst vor sowas,bin erstmal froh wenn ich überhaupt über Woche 23 rausbin...
das mein Würmchen 'ne Chance hat falls was ist...

man macht sich so viele gedanken!!! Am anfang hat man angst das es abgeht,dann hat man angst vor nem MA,dann hat man Angst dass es früher kommt,immer was neues,und das wird unser Leben lang so weiter gehen...aber wir haben es uns ausgesucht ;)

Drück dir sooo fest die Daumen!!!

Beitrag von hibbel-elena 14.04.11 - 16:50 Uhr

Ich drück dir auch ganz fest die Daumen, dass sich alles als harmlos herausstellt.
Vielleicht kannst du probieren, deinen Stress abzubauen und körperlich und seelisch öfters zu entspannen (ich weiß, das ist immer leicht gesagt!)
Wünsche dir und deinem Baby Alles Gute!!!

Beitrag von ewwi 14.04.11 - 16:58 Uhr

Oh wei,

das tut mir soo leid fuer Dich, aber gut dass die FA so schnell handelt. Eine verkalkte Plazenta kann das Baby nicht ausreichend versorgen und kann sogar schlimm enden. Im KH bist Du sicherlich erst mal gut aufgehoben, da koennen die dann auch noch weitere Tests machen und wenn es schlimm auf schlimm kommt, wird das Baby wohl eher geholt.
Aber warte erst mal ab, Du bist ja scheinbar in guten Haenden.

Alles Liebe Dir und gaaanz viel Kraft
Ewi

Beitrag von hibbeltrine 14.04.11 - 17:36 Uhr

Hallo Katha!#winke

Bei mir wurde am Montag eine reife Plazenta 3. Grades festgestellt, bei 34+5.#zitter

Ich muß jetzt alle 3 Tage zum CTG, war gerade heute wieder und es war zum Glück alles i.O.#schwitz

Die Herzfrequenz lag Montag bei 120 - ca 180, allerdings ist meine Maus auch ziemlich mobil.#verliebt

Heute war die HF bei 120 - ca 160. Sie war heute ruhiger, allerdings waren wir Montag Nachmittags und heute früh beim Arzt. viell auch eine Ursache.

Übrigens Raucher bin ich auch nicht! Nur leider zu alt (39):-(. Aber was solls, bis jetzt ging alles gut und wenn etwas ist, dann wird sie halt eher geholt. Nicht schön, aber da müssen wir jetzt durch.

Ich wünsche dir noch ne hoffentlich gute Schwangerschaft.

Lass dich#liebdrueck

LG Jule + Bauchmaus#baby 35+1

Beitrag von dlk_2k3 14.04.11 - 19:31 Uhr

Danke für Eure lieben Antworten....
Es ist schon wahr- von Anfang bis Ende der SS macht man sich Gedanken und Sorgen...und wenn sie dann draußen sind...gehts weiter...bis sie erwachsen sind...mindestens! Ja ja, wir wollten es ja so ;-)