ALG2 - Warmwasserkosten - Ölheizung

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von supermutti8 14.04.11 - 16:48 Uhr


Viell. kennt sich ja jemand hier damit aus?

Problemlage:
meine Freundin bewohnt mit ihrem Mann und Kindern ein eigenes EFH und da ihr Mann seit 3 Monaten arbeitslos ist (krankheitsbedingt nach einem Arbeitsunfall, daher kein ALG1 sondern ALG2) und sie ist noch zuhause mit dem 2. Kind in Elternzeit. Sie haben im Haus ne Ölheizung und heizen damit und das wasser wird damit ebenfalls erwärmt.

Nun hat sie wohl letzte woche die Änderungsbescheide der Arge bekommen,wo die Regelsatzerhöhung rückwirkend beschieden wird. nun die Frage: sie bekommen ja durch das Eigentum am Haus nur die Hausnebenkosten (Schornsteinfeger, Straßenreinigung, müll,etc.) als wohnkosten -und nun wurde ihr bei einem Verein, wo sie den ALG2-Bescheid vorlegen sollte (weiß leider nicht mehr genau wegen was sie dort vorgesprochen hat,hatte aber nix direkt mit der arge zu tun -glaube freibetrag für Kitaplatz demnächst) gesagt,sie solle Widerspruch einlegen, da in ihrem neuen Bescheid die Warmwasserkosten nicht angerechnet wurden ...diese müsse sie nun in Form von (höherem?) Heizkostenzuschuß aber bekommen nach neuem Recht...

stimmt denn das?? sie ist ziemlich ratlos ....aber viell. gibts jemanden von der Arge hier?

Lg Annett

Beitrag von zuckerschneggle 14.04.11 - 17:15 Uhr

§ 77 Abs. 6 SGB II
http://www.tacheles-sozialhilfe.de/info/regelleistungen2011.aspx

und hier findet man Widerspruch Formulierungen
http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/antrag-vordruck-zum-bildungspaket.php

Beitrag von supermutti8 14.04.11 - 18:26 Uhr

ok, da kommt sie schonmal etwas weiter - jetzt fragen wir uns grad, wie sie rausbekommt ob das Warmwasser nun bisher drin war in den Unterkunftskosten oder rausgerechnet wurde #kratz#kratz

sie haben Heizöl bewilligt bekommen,aber lt. der Bearbeiterin ausschließlich nur die Wohn-qm des Hauses (ohne Keller und Flure!, da sollte sie auch widersprechen,da waschkeller und flure ja beheizt werden müssen - wurde abgelehnt) und wie kann sie rausbekommen ob das gezahlt wurde oder nicht, es müsste ja dann zu den Heizkosten dazu kommen ..oder?

ich seh da nicht durch in dem wust :-(

Beitrag von musterli70 14.04.11 - 19:43 Uhr

Sowas hat alles im Bescheid zu stehen.

Beitrag von supermutti8 14.04.11 - 21:34 Uhr

sagte die Frau dort in der Beratungsstelle auch zu ihr, als sie das eben nicht fand (und wir finden auch nix ehrlich gesagt)

es steht nur im Bescheid (neu), das eventuelle warmwasserkosten,sollten sie denn vorher rausgerechnet worden sein, später nachberechnet und bezahlt werden (und nicht mit der Regelsatzerhöhung zusammen) und nun suchen wir alle alten Bescheide durch und finden nix dazu ....im Heizölbewilligungsbescheid steht nur ` Betrag x für ...qm wohnfläche` ..

Beitrag von zuckerschneggle 14.04.11 - 20:06 Uhr

schaut mal in den ALG II Bescheid bei den Auflistungen, dort steht was sie an Miete zahlen muss und was sie bekommt, da müsste ein Differenzbetrag stehen zur tatsächlichen Miete

Beitrag von supermutti8 14.04.11 - 20:39 Uhr

zahlt keine Miete , ist ja wohneigentum (hatte ich geschrieben) und das warmwasser wird per Ölheizung erwärmt....

Beitrag von zwiebelchen1977 14.04.11 - 21:03 Uhr

Wieso muss ein Waschkeller beheizbar sein?

Beitrag von supermutti8 14.04.11 - 21:31 Uhr

das sagt ja nicht sie, sondern es wurde ihr so gesagt (weil da wohl die einzigste trockenmöglichkeit besteht)...Flur ist da verständlicher.
gleiches Problem mit dem Haus-und Hoflicht , was angeblich nicht in die normalen stromkosten (wohnraum) reingehört #kratz

drum sind wir ja am grübeln ....

Beitrag von zwiebelchen1977 14.04.11 - 21:56 Uhr

In unserer alten mietwohnung konnte man auch ur im Keller trocknen. und da ga b es keine Heizung.

Es muss keine Heizung im Waschkeller sein. Das haben kaum welche

Beitrag von supermutti8 14.04.11 - 21:59 Uhr

darum gehts ja auch gar nicht :-(