Auch mal ebay-Frage

Archiv des urbia-Forums Internet & Einkaufen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Internet & Einkaufen

Kein Gedrängel, keine Ladenöffnungszeiten, alles auf einen Klick. Das Internet wird immer beliebter als Shoppingmeile und Informationsbörse. Fragen zu Angebot, Abwicklung, Versand können hier gestellt werden.

Beitrag von pyttiplatsch 14.04.11 - 16:49 Uhr

Hallo!

Ich hab am 5.4. (ich weiß noch nicht so lange her) einen Kinderwagen bei ebay ersteigert.
Gleich nach Auktionsende hatte ich von der Verkäuferin eine E-Mail im ebay-Posteingang, dass ich bitte nicht per Paypal bezahlen solle, sie hätte keinen Zugriff darauf. War aber in der Auktions als Zahlunsmöglichkeit angegeben und ab 50€ mache ich es auch nicht ohne Papypal, dafür hab ich hier schon genug gelesen.
Ich hab sie dann gefragt, warum sie das dann überhaupt angeboten hat? Und das ich genau deshalb auf ihre Auktion geboten hatte.
Da kam nur etwas von Tut mir leid bla bla.
Ich schrieb dann auch, dass es mir leid täte und ich den Kiwa dann so nicht nehmen werde und ob ich das bei ebay klären solle?
Da schrieb sie mir dann eine E-Mail Adresse für das Paypal-Kontos ihres Bruders. Ich habe auch sofort per Paypal mit Kreditkarte bezahlt.

In der Auktion steht bei Lieferung: voraussichtlich in 4-5 Werktagen (weiß nicht, ob dass automatisch von ebay ausgefüllt wird, wenn man DHL-Paket auswählt).

Gestern bat ich sie um eine Sendungsnummer, da ich in den nächsten Tagen viel unterwegs bin und da Paket nicht verpassen will. Der Postwagen kommt hier nämlich immer ungefähr zur selben Zeit.
Bis jetzt kam noch keine Antwort. Der Artikel ist bei ebay noch nicht als versendet markiert.

Wie lange würdet ihr bei solch einem Fall warten? Gerade wie das am Anfang mit dem Paypalkonto gelaufen ist.

LG Sarah

Beitrag von little2007 14.04.11 - 18:03 Uhr

Da würde ich gar nicht mehr warten, sondern einen Fall eröffnen!

Viel erfolg!